Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018153573) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM STEUERN EINES BESTRAHLUNGSSYSTEMS ZUR WERKSTÜCKHERSTELLUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/153573 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/050843
Veröffentlichungsdatum: 30.08.2018 Internationales Anmeldedatum: 15.01.2018
IPC:
B22F 3/105 (2006.01) ,B33Y 50/02 (2015.01) ,B29C 64/153 (2017.01) ,B29C 64/277 (2017.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
22
Gießerei; Pulvermetallurgie
F
Verarbeiten von Metallpulver; Herstellen von Gegenständen aus Metallpulver; Gewinnung von Metallpulver; Apparate oder Vorrichtungen besonders ausgebildet für Metallpulver
3
Herstellen von Gegenständen oder Halbzeug aus Metallpulver in Bezug auf die Art des Verdichtens oder Sinterns; Apparate hierfür
10
nur durch Sintern
105
mittels elektrischer Widerstandserhitzung, Laserstrahlen oder Plasma
[IPC code unknown for B33Y 50/02][IPC code unknown for B29C 64/153][IPC code unknown for B29C 64/277]
Anmelder:
SLM SOLUTIONS GROUP AG [DE/DE]; Estlandring 4 23560 Lübeck, DE
Erfinder:
WIESNER, Andreas; DE
WILKES, Jan; DE
THIEL, Christiane; DE
ROESGEN, Lukas; DE
Vertreter:
SCHICKER, Silvia; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 202 843.222.02.2017DE
Titel (EN) METHOD AND DEVICE FOR CONTROLLING A JETTING SYSTEM FOR PRODUCING WORKPIECES
(FR) PROCÉDÉ ET DISPOSITIF POUR COMMANDER UN SYSTÈME D'IRRADIATION POUR LA FABRICATION DE PIÈCES
(DE) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM STEUERN EINES BESTRAHLUNGSSYSTEMS ZUR WERKSTÜCKHERSTELLUNG
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for controlling a jetting system (20), the jetting system (20) being used in a device (10) for the additive manufacturing of three-dimensional workpieces and comprising at least three jetting units (22a-d, 50), the method comprising the following steps: a) defining a jetting region (30a-d) for each of the jetting units (22a-d, 50), the jetting regions (30a-d) each comprising a portion of a jetting plane (28) which extends parallel to a support (16) of the device (10), and the jetting regions (30a-d) being defined such that they overlap in a common overlap region (34); b) jetting a raw material powder layer on the support (16) to produce a workpiece layer; c) arranging a further raw material powder layer on the already jetted raw material powder layer to produce a further workpiece layer. d) The invention also relates to a device for performing this method.
(FR) L'invention concerne un procédé pour commander un système d'irradiation (20), le système d'irradiation (20) étant utilisé dans un dispositif (10) pour la fabrication additive de pièces tridimensionnelles et comprenant au moins trois unités d'irradiation (22a-d, 50), le procédé comprenant les étapes suivantes: a) définition d'une zone d'irradiation (30a-d) pour chacune des unités d'irradiation (22a-d, 50), les zones d'irradiation (30a-d) comprenant à chaque fois une partie d'un plan d'irradiation (28) qui s'étend parallèlement à un support (16) du dispositif (10) et les zones d'irradiation (30a-d) étant définies de manière telle qu'elles se chevauchent dans une zone de chevauchement (34) commune; b) irradiation d'une couche de poudre de matière première disposée sur le support (16) pour la fabrication d'une couche de la pièce; c) disposition d'une autre couche de poudre de matière première sur la couche de poudre de matière première déjà irradiée pour la fabrication d'une autre couche de la pièce. d) L'invention concerne en outre un dispositif pour la réalisation de ce procédé.
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Steuern eines Bestrahlungssystems (20), wobei das Bestrahlungssystem (20) in einer Vorrichtung (10) zum generativen Herstellen dreidimensionaler Werkstücke verwendet wird und wenigstens drei Bestrahlungseinheiten (22a-d, 50) umfasst, wobei das Verfahren die folgenden Schritte umfasst: a) Definieren eines Bestrahlungsbereichs (30a-d) für jede der Bestrahlungseinheiten (22a-d, 50), wobei die Bestrahlungsbereiche (30a-d) jeweils einen Anteil an einer Bestrahlungsebene (28) umfassen, die sich parallel zu einem Träger (16) der Vorrichtung (10) erstreckt, und wobei die Bestrahlungsbereiche (30a-d) derart definiert werden, dass sie sich in einem gemeinsamen Überlappungsbereich (34) überlappen; b) Bestrahlen einer auf dem Träger (16) angeordneten Rohstoffpulverschicht zum Herstellen einer Werkstückschicht; c) Anordnen einer weiteren Rohstoffpulverschicht auf der bereits bestrahlten Rohstoffpulverschicht zum Herstellen einer weiteren Werkstückschicht. d) Die Erfindung betrifft ferner eine Vorrichtung zum Ausführen dieses Verfahrens.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)