WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Optionen
Recherchensprache
Trunkierung
Ordnen nach:
Listenlänge
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018153566) AUFNAHMEVORRICHTUNG FÜR FILTERELEMENTE EINES FILTERMODULS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/153566 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/050766
Veröffentlichungsdatum: 30.08.2018 Internationales Anmeldedatum: 12.01.2018
IPC:
B01D 45/10 (2006.01) ,B05B 15/40 (2018.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
01
Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
D
Trennen
45
Abscheiden von in Gasen oder Dämpfen dispergierten Teilchen mittels Schwerkraft, Trägheits- oder Zentrifugalkräften
04
unter Ausnutzung der Massenträgheit
08
durch Beaufschlagung von Prallwänden
10
die befeuchtet sind
[IPC code unknown for B05B 15/40]
Anmelder: EISENMANN SE[DE/DE]; Tübinger Straße 81 71032 Böblingen, DE
Erfinder: KNAUS, Uwe; DE
RÖCKLE, Jürgen; DE
Vertreter: OSTERTAG & PARTNER PATENTANWÄLTE MBB; Epplestraße 14 70597 Stuttgart, DE
Prioritätsdaten:
10 2017 103 794.223.02.2017DE
Titel (EN) HOLDING DEVICE FOR FILTER ELEMENTS OF A FILTER MODULE
(FR) DISPOSITIF DE LOGEMENT POUR ÉLÉMENTS DE FILTRES D’UN MODULE DE FILTRES
(DE) AUFNAHMEVORRICHTUNG FÜR FILTERELEMENTE EINES FILTERMODULS
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a holding device for filter elements of a filter module for separating overspray from booth air of a coating installation, in particular painting installations, which booth air is laden with overspray, the filter module having a filter housing, which bounds a filter chamber, through which booth air laden with overspray can be conducted in a main flow direction, a plurality of filter elements made of a filter material permeable to the booth air being arranged in the filter chamber in such a way that a flow labyrinth is formed between the filter elements, the holding device being designed to hold one or more filter elements and to position said one or more filter elements within the filter module, the holding device extending along a longitudinal axis, which is arranged transversely to the main flow direction, the holding device having a grate structure that forms the outer contour, and the one or more filter elements being holdable by means of the grate-type outer contour and thus being positionable relative to the outer contour in a stationary manner. The invention further relates to a coating installation having a filter module having such a holding device and to a method for coating vehicle bodies and/or vehicle parts by means of such a coating installation.
(FR) L’invention concerne un dispositif de logement pour des éléments de filtres d’un module de filtres pour l’isolation d’excès de pulvérisation provenant de l’air de cabine chargé d’excès de pulvérisation d’une installation de revêtement, en particulier d’installations de vernis, le module de filtres comportant un boîtier de filtres, lequel délimite un espace de filtres, à travers lequel l’air de cabine chargé d’excès de pulvérisation peut être conduit dans une direction d’écoulement principal, une pluralité d’éléments de filtres constitués d’un matériau laissant passer l’air de cabine étant agencés dans l’espace de filtre de telle sorte qu’un labyrinthe d’écoulement est constitué entre les éléments de filtres, le dispositif de logement étant disposé de manière à loger et à positionner à l’intérieur du module de filtres un ou plusieurs éléments de filtres, le dispositif de logement s’étendant le long d’un axe longitudinal qui est agencé de manière transversale par rapport à la direction d’écoulement, le dispositif de logement comportant une structure de grillage réalisant le contour extérieur et l’élément ou les éléments de filtres pouvant être logés au moyen du contour extérieur en grillage et pouvant donc être positionnés fixement par rapport au contour extérieur. L’invention concerne en outre une installation de revêtement comportant un module de filtres comportant un tel dispositif de logement ainsi qu’un procédé de revêtement de carrosseries de véhicules et/ou de pièces de véhicules comportant une telle installation de revêtement.
(DE) Die Erfindung betrifft eine Aufnahmevorrichtung für Filterelemente eines Filtermoduls zum Abscheiden von Overspray aus mit Overspray beladener Kabinenluft einer Beschichtungsanlage, insbesondere von Lackieranlagen, wobei das Filtermodul ein Filtergehäuse aufweist, welches einen Filterraum begrenzt, durch welchen mit Overspray beladene Kabinenluft in einer Hauptströmungsrichtung leitbar ist, wobei in dem Filterraum eine Vielzahl von Filterelementen aus einem für die Kabinenluft durchlässigen Filtermaterial derart angeordnet sind, dass zwischen den Filterelementen ein Strömungslabyrinth ausgebildet ist, wobei die Aufnahmevorrichtung dazu ausgelegt ist, ein oder mehrere Filterelemente aufzunehmen und innerhalb des Filtermoduls zu positionieren, wobei sich die Aufnahmevorrichtung entlang einer Längsachse erstreckt, die quer zu der Hauptströmungsrichtung angeordnet ist, wobei die Aufnahmevorrichtung eine die Außenkontur bildende Gitterstruktur aufweist und wobei das eine oder die mehreren Filterelemente mittels der gitterartigen Außenkontur aufnehmbar und so ortsfest relativ zu der Außenkontur positionierbar sind. Die Erfindung betrifftaußerdem eine Beschichtungsanlage mit einem Filtermodul mit einer solchen Aufnahmevorrichtung sowie ein Verfahren zur Beschichtung von Fahrzeugkarosserien oder/und Fahrzeugteilen mit einer solchen Beschichtungsanlage.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)