Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018153564) BATTERIEANORDNUNG FÜR EIN KRAFTFAHRZEUG UND KRAFTFAHRZEUG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/153564 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/050729
Veröffentlichungsdatum: 30.08.2018 Internationales Anmeldedatum: 12.01.2018
IPC:
B60L 11/18 (2006.01) ,H01M 2/12 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
L
Antrieb von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; Lieferung von elektrischem Strom zu Hilfsvorrichtungen von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; elektrodynamische Fahrzeugbremssysteme allgemein ; magnetisches Tragen oder Schweben bei Fahrzeugen ; Überwachung verschiedener Betriebszustände von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen ; elektrische Sicherheitsvorrichtungen für elektrisch angetriebene Fahrzeuge
11
Elektrischer Antrieb mit auf dem Fahrzeug bereitgestellter Energie
18
unter Verwendung von Energie, die von Primärelementen, Sekundärelementen oder Brennstoffelementen geliefert wird
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
M
Verfahren oder Mittel, z.B. Batterien, für die direkte Umwandlung von chemischer in elektrische Energie
2
Bauliche Einzelheiten oder Verfahren zur Herstellung der nichtaktiven Teile
12
Entlüftungsstöpsel oder andere mechanische Anordnungen zum Ermöglichen des Ausströmens von Gasen
Anmelder:
AUDI AG [DE/DE]; 85045 Ingolstadt, DE
Erfinder:
ERNST, Michael; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 202 743.621.02.2017DE
Titel (EN) BATTERY ARRANGEMENT FOR A MOTOR VEHICLE AND MOTOR VEHICLE
(FR) ENSEMBLE BATTERIE CONÇU POUR UN VÉHICULE AUTOMOBILE ET VÉHICULE AUTOMOBILE
(DE) BATTERIEANORDNUNG FÜR EIN KRAFTFAHRZEUG UND KRAFTFAHRZEUG
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a battery arrangement for a motor vehicle (10). The battery arrangement comprises a battery (12), which has a battery housing (16) and at least one battery cell (14) arranged in the battery housing (16), and at least one pressure-equalising element (22) for reducing a pressure difference between a pressure in the interior of the battery housing (16) and a pressure in the surroundings (24) of the battery housing (16). The battery housing (16) has at least one connection region (28) having a passage opening (30) in which at least one conduit (26) of the battery arrangement through which air can flow is connected to the battery housing (16). The at least one pressure-equalizing element (22) is arranged on the at least one conduit (26) and provides an air throughflow surface of a size that is designed to limit the pressure difference to less than 10 mbar. The invention further relates to a motor vehicle (10) having such a battery arrangement.
(FR) L'invention concerne un ensemble batterie conçu pour un véhicule automobile (10). L'ensemble batterie comprend une batterie (12) qui comporte un boîtier de batterie (16) et au moins un élément de batterie (14) qui est disposé dans le boîtier de batterie (14), et au moins un élément de compensation de pression (22) servant à réduire la différence de pression entre une pression à l'intérieur du boîtier de batterie (16) et une pression dans un environnement (24) du boîtier de batterie (16). Le boîtier de batterie (16) comprend au moins une zone de connexion (28) qui comporte une ouverture de passage (30) dans laquelle au moins une conduite (26) de l'ensemble batterie, qui peut être traversée par l'air (26), est raccordée au boîtier de batterie (16). L'élément ou les éléments de compensation de pression (22) est/sont disposé(s) sur la/les conduite(s) et fournit/fournissent une surface traversable par l'air dont les dimensions permettent de limiter la différence de pression à un niveau inférieur à 10 mbar. Cette invention concerne en outre un véhicule automobile (10) comprenant un tel ensemble batterie.
(DE) Die Erfindung betrifft eine Batterieanordnung für ein Kraftfahrzeug (10). Die Batterieanordnung umfasst eine Batterie (12), welche ein Batteriegehäuse (16) und wenigstens eine in dem Batteriegehäuse (16) angeordnete Batteriezelle (14) aufweist, und wenigstens ein Druckausgleichselement (22) zum Verringern einer Druckdifferenz zwischen einem Druck im Inneren des Batteriegehäuses (16) und einem Druck in einer Umgebung (24) des Batteriegehäuses (16). Das Batteriegehäuse (16) weist wenigstens einen Anschlussbereich (28) mit einer Durchtrittsöffnung (30) auf, in welchem wenigstens eine von Luft durchströmbare Leitung (26) der Batterieanordnung an das Batteriegehäuse (16) angeschlossen ist. Das wenigstens eine Druckausgleichselement (22) ist an der wenigstens einen Leitung (26) angeordnet und stellt eine von der Luft durchströmbare Fläche einer Größe bereit, welche dazu ausgebildet ist, die Druckdifferenz auf weniger als 10 mbar zu begrenzen. Des Weiteren betrifft die Erfindung ein Kraftfahrzeug (10) mit einer solchen Batterieanordnung.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)