Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018153410) VERFAHREN ZUM HERSTELLEN EINES ARBEITSKOLBEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/153410 Internationale Anmeldenummer PCT/DE2018/100160
Veröffentlichungsdatum: 30.08.2018 Internationales Anmeldedatum: 23.02.2018
IPC:
B22D 19/00 (2006.01) ,B22F 5/00 (2006.01) ,B22F 9/04 (2006.01) ,B23P 15/10 (2006.01) ,F02F 3/00 (2006.01) ,F02F 3/10 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
22
Gießerei; Pulvermetallurgie
D
Gießen von Metallen; Gießen anderer Werkstoffe nach dem gleichen Verfahren oder mit den gleichen Vorrichtungen
19
Eingießen, Angießen oder Umgießen von Gegenständen, die Bestandteil des Erzeugnisses sind
B Arbeitsverfahren; Transportieren
22
Gießerei; Pulvermetallurgie
F
Verarbeiten von Metallpulver; Herstellen von Gegenständen aus Metallpulver; Gewinnung von Metallpulver; Apparate oder Vorrichtungen besonders ausgebildet für Metallpulver
5
Herstellen von Werkstücken oder Gegenständen aus Metallpulver in Bezug auf die spezielle Form des Produkts
B Arbeitsverfahren; Transportieren
22
Gießerei; Pulvermetallurgie
F
Verarbeiten von Metallpulver; Herstellen von Gegenständen aus Metallpulver; Gewinnung von Metallpulver; Apparate oder Vorrichtungen besonders ausgebildet für Metallpulver
9
Herstellen von Metallpulver oder Suspensionen davon; Apparate oder Vorrichtungen besonders ausgebildet hierfür
02
unter Anwendung physikalischer Verfahren
04
ausgehend von festem Material, z.B. durch Brechen, Mahlen oder Feinmahlen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
P
Sonstige Metallbearbeitung; kombinierte Bearbeitungsvorgänge; Universalwerkzeugmaschinen
15
Herstellen bestimmter Metallgegenstände durch Bearbeitungsvorgänge, die nicht von einer einzelnen anderen Unterklasse oder von einer Gruppe dieser Unterklasse umfasst sind
10
von Kolben
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02
Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
F
Zylinder, Kolben oder Gehäuse für Brennkraftmaschinen; Dichtungsanordnungen in Brennkraftmaschinen
3
Kolben
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02
Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
F
Zylinder, Kolben oder Gehäuse für Brennkraftmaschinen; Dichtungsanordnungen in Brennkraftmaschinen
3
Kolben
10
mit Oberflächenüberzügen
Anmelder:
SLS TECHNOLOGIES GMBH [DE/DE]; Altmarkt 12 01067 Dresden, DE
Erfinder:
SCHÜTZE, Werner; DE
Vertreter:
MAIWALD; Patentanwalts- und Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Postfach 330523 80065 München, DE
Prioritätsdaten:
10 2017 103 955.424.02.2017DE
Titel (EN) METHOD FOR PRODUCING A WORKING PISTON
(FR) PROCÉDÉ DE FABRICATION D'UN PISTON DE TRAVAIL
(DE) VERFAHREN ZUM HERSTELLEN EINES ARBEITSKOLBEN
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for producing a component, in particular a working piston (1, 7), having the following steps: producing a granular material by comminuting at least one body, which is produced from a carbon material infiltrated with a metal or a metal alloy; and producing at least one part of the component by using the granular material.
(FR) L'invention concerne un procédé de fabrication d'un élément structural, en particulier un piston de travail (1, 7), ledit procédé comprenant les étapes suivantes consistant à : produire un granulat par broyage d'au moins un corps produit à partir d'un matériau carboné infiltré avec un métal ou un alliage métallique ; et produire au moins une partie de l'élément structural au moyen du granulat.
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Herstellen eines Bauteils, insbesondere eines Arbeitskolbens (1, 7), aufweisend die Schritte: - Herstellen eines Granulats durch Zerkleinern von wenigstens einem Körper, der aus einem mit einem Metall oder einer Metalllegierung infiltrierten Kohlenstoffmaterial hergestellt ist; und - Herstellen von wenigstens einem Teil des Bauteils unter Verwendung des Granulats.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)