Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018149921) VERFAHREN UND ANORDNUNG ZUM KALIBRIEREN VON VORRICHTUNGEN ZUR ERKENNUNG VON BLUT ODER BLUTBESTANDTEILEN IN EINER FLÜSSIGKEIT
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/149921 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/053797
Veröffentlichungsdatum: 23.08.2018 Internationales Anmeldedatum: 15.02.2018
IPC:
G01N 21/27 (2006.01) ,A61M 1/16 (2006.01) ,G01N 21/93 (2006.01)
G Physik
01
Messen; Prüfen
N
Untersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Bestimmen ihrer chemischen oder physikalischen Eigenschaften
21
Optisches Untersuchen oder Analysieren von Stoffen, d.h. durch die Anwendung infraroten, sichtbaren oder ultravioletten Lichts
17
Systeme, in denen einfallendes Licht durch die Eigenschaften des untersuchten Materials beeinflusst wird
25
Farbe; Spektraleigenschaften, d.h. Vergleich der Materialeffekte bei Licht von zwei oder mehr Wellenlängen oder Wellenlängenbereichen
27
mit fotoelektrischer Erfassung
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
M
Vorrichtungen zum Einführen oder Aufbringen von Substanzen in oder auf den Körper; Vorrichtungen zum Übertragen von Körperflüssigkeiten oder zum Entziehen derselben aus dem Körper; Vorrichtungen zum Hervorrufen oder zum Beenden von Schlaf oder Betäubung
1
Saug- oder Pumpvorrichtungen für medizinische Zwecke; Vorrichtungen zum Entnehmen, zum Behandeln oder Übertragen von Körperflüssigkeiten; Drainagesysteme
14
Dialysesysteme; künstliche Nieren; Blutoxygenatoren
16
mit Membranen
G Physik
01
Messen; Prüfen
N
Untersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Bestimmen ihrer chemischen oder physikalischen Eigenschaften
21
Optisches Untersuchen oder Analysieren von Stoffen, d.h. durch die Anwendung infraroten, sichtbaren oder ultravioletten Lichts
84
Systeme, speziell ausgebildet für besondere Anwendungen
88
Untersuchen der Anwesenheit von Fehlern oder Verunreinigungen
93
Nachweisstandards; Eichung
Anmelder:
FRESENIUS MEDICAL CARE DEUTSCHLAND GMBH [DE/DE]; Else-Kröner-Str. 1 61352 Bad Homburg v.d.H., DE
Erfinder:
RÖSE, Andreas; DE
HEINITZ, Sylvia; DE
Vertreter:
OPPERMANN, Frank; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 001 484.116.02.2017DE
Titel (EN) METHOD AND SYSTEM FOR THE CALIBRATION OF DEVICES FOR IDENTIFYING BLOOD OR BLOOD CONSTITUENTS IN A FLUID
(FR) PROCÉDÉ ET DISPOSITIF D'ÉTALONNAGE DE DISPOSITIFS DE DÉTECTION DE SANG OU DE CONSTITUANTS SANGUINS DANS UN LIQUIDE
(DE) VERFAHREN UND ANORDNUNG ZUM KALIBRIEREN VON VORRICHTUNGEN ZUR ERKENNUNG VON BLUT ODER BLUTBESTANDTEILEN IN EINER FLÜSSIGKEIT
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method and a system for the calibration of devices (11) for identifying blood or blood constituents in a fluid, especially dialysis fluid, which devices comprise a light emitter (17) and a light receiver (18) and an evaluation unit (20) which receives the signal of the light receiver (18) and which is designed such that blood or blood constituents in the fluid are identified on the basis of the attenuation of a radiation passing through the fluid. The method according to the invention is based on the fact that the devices (11) for identifying blood or blood constituents are calibrated without the use of blood. The calibration is done with an absorption normal (30) which has optical properties predefined with respect to the absorption of the light in blood, wherein the absorption normal (30) is arranged in the beam path (19) between the light emitter (17) and the light receiver (18). The absorption normal (30) makes it possible to detect a defined spectral attenuation of the light depending on the constituents of the blood, especially hemoglobin. However, since the absorption normal (30) does not, in contrast to blood, bring about scattering, this causing the beam path to be influenced differently from blood, the calibration is also done with a scattering normal (36) which has optical properties predefined with respect to the scattering of the light in blood. The system also comprises a beam deflector unit (22) to couple out light for a spectral measurement of the light emitter (17) with a spectrometer (27).
(FR) L'invention concerne un procédé et un dispositif d'étalonnage de dispositifs (11) de détection de sang ou de constituants sanguins dans un liquide, notamment un liquide de dialyse, le dispositif comprenant un émetteur de lumière (17) et un récepteur de lumière (18) et une unité d'évaluation (20) qui reçoit le signal du récepteur de lumière (18) et qui est conçue de façon à détecter du sang ou des constituants sanguins dans le liquide sur la base de l'atténuation d'un rayonnement traversant le liquide. Le procédé selon l'invention est basé sur le fait que l'étalonnage des dispositifs (11) de détection de sang ou de constituants sanguins s'effectue sans utilisation de sang. L'étalonnage est effectué avec un étalon d'absorption (30) qui a des propriétés optiques prédéterminées en termes d'absorption de la lumière dans le sang. L'étalon d'absorption (30) est disposé dans le trajet de faisceau (19) entre l'émetteur de lumière (17) et le récepteur de lumière (18). L'étalon d'absorption (30) permet de détecter une atténuation spectrale définie de la lumière en fonction des constituants sanguins, en particulier de l'hémoglobine. Cependant, comme l'étalon d'absorption (30), contrairement au sang, n'entraîne pas de diffusion qui influe sur le trajet de faisceau de manière différente par rapport au sang, l'étalonnage est également effectué avec un étalon de diffusion (36) qui présente des propriétés optiques données quant à la diffusion de la lumière dans le sang. Le dispositif comprend également une unité de déviation de faisceau (22) destiné la sortie de lumière pour effectuer une mesure spectrale de l'émetteur de lumière (17) avec un spectromètre (27).
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren und eine Anordnung zum Kalibrieren von Vorrichtungen (11) zur Erkennung von Blut oder Blutbestandteilen in einer Flüssigkeit, insbesondere Dialysierflüssigkeit, die einen Lichtsender (17) und einen Lichtempfänger (18) und eine das Signal des Lichtempfängers (18) empfangende Auswerteeinheit (20) aufweisen, die derart ausgebildet ist, dass Blut oder Blutbestandteile in der Flüssigkeit auf der Grundlage der Abschwächung einer durch die Flüssigkeit hindurchtretenden Strahlung erkannt werden. Das erfindungsgemäße Verfahren beruht darauf, dass die Kalibrierung der Vorrichtungen (11) zur Erkennung von Blut oder Blutbestandteilen ohne die Verwendung von Blut erfolgt. Die Kalibrierung erfolgt mit einem Absorptionsnormal (30), das in Bezug auf die Absorption des Lichts in Blut vorgegebene optische Eigenschaften hat, wobei das Absorptionsnormal (30) in den Strahlengang (19) zwischen Lichtsender (17) und Lichtempfänger (18) angeordnet wird. Das Absorptionsnormal (30) erlaubt die Erfassung einer definierten spektralen Abschwächung des Lichts in Abhängigkeit von den Bestandteilen des Bluts, insbesondere Hämoglobin. Da das Absorptionsnormal (30) im Gegensatz zu Blut aber keine Streuung bewirkt, wodurch eine von Blut unterschiedliche Beeinflussung des Strahlengangs hervorgerufen wird, erfolgt die Kalibrierung auch mit einem Streunormal (36), das in Bezug auf die Streuung des Lichts in Blut vorgegebene optische Eigenschaften hat. Die Anordnung umfasst auch eine Strahlenumlenkeinheit (22) zur Auskopplung von Licht für eine spektrale Vermessung des Lichtsenders (17) mit einem Spektrometer (27).
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)