Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018149584) VERFAHREN ZUR DARSTELLUNG VON INFORMATIONEN FÜR EINEN NUTZER EINES FAHRZEUGS
Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

Patentansprüche

1 . Verfahren zur Darstellung von Informationen für einen Nutzer (1 1 ) eines Fahrzeugs (1 ) mittels eines Projektionssystems mit einer

Projektionseinheit (5), einem Steuergerät, einem ersten Projektionsfeld (7), das auf einer Frontscheibe angeordnet ist, und mindestens einem zweiten Projektionsfeld (19), das an einem Dachhimmel angeordnet ist, bei dem die Informationen von dem Steuergerät an die Projektionseinheit (5) übermittelt werden, und bei dem das Projektionssystem von einem ersten Strahlengang (9), bei dem von der Projektionseinheit (5) erzeugte Lichtstrahlen auf das erste Projektionsfeld (7) gerichtet werden, auf einen zweiten Strahlengang (17), bei dem von der Projektionseinheit (5) erzeugte Lichtstrahlen auf das mindestens eine zweite Projektionsfeld (19) gerichtet werden, umgeschaltet wird, wenn der Sitz (3) eines Nutzers (1 1 ) von einer Fahrposition, in der der Nutzer (1 1 ) im Wesentlichen vertikal gegenüber einem Chassis des

Fahrzeugs (1 ) ausgerichtet ist, in eine Komfortposition, in der der Nutzer (1 1 ) im Wesentlichen horizontal gegenüber einem Chassis des Fahrzeugs (1 ) ausgerichtet ist, bewegt wird, wobei mittels des mindestens einen zweiten Projektionsfelds (19) die von der Projektionseinheit (5) erzeugten

Lichtstrahlen zu einem Sichtfeld des Nutzers (1 1 ) umgelenkt werden.

2. Verfahren nach Anspruch 1 , bei dem, wenn das Projektionssystem von dem ersten Strahlengang (9) auf den zweiten Strahlengang (17) umgeschaltet wird, eine Ausrichtung der Projektionseinheit (5) zu dem mindestens einen zweiten Projektionsfeld (19) in Abhängigkeit der aktuellen Position des Sitzes (3) solange verändert wird, bis die von der

Projektionseinheit (5) erzeugten Lichtstrahlen auf das Sichtfeld des Nutzers (1 1 ) treffen.

3. Verfahren nach Anspruch 1 oder 2, bei dem eine Ausrichtung des mindestens einen zweiten Projektionsfelds (19) zu dem Sitz (3) solange verändert wird, bis die von der Projektionseinheit (5) erzeugten Lichtstrahlen auf das Sichtfeld des Nutzers (1 1 ) treffen.

4. Verfahren nach einem der voranstehenden Ansprüche, bei dem für den Fall, dass der Nutzer (1 1 ) einen Kalibrierungsmodus aktiviert, eine Ausrichtung der Projektionseinheit (5) und/oder des mindestens einen zweiten Projektionsfelds (19) zu dem Nutzer (1 1 ) solange verändert wird, bis der Nutzer (1 1 ) den Kalibrierungsmodus beendet.

5. Verfahren nach einem der voranstehenden Ansprüche, bei dem das Projektionssystem von dem ersten Strahlengang (9) auf den zweiten

Strahlengang (17) umgeschaltet wird, wenn ein autonomer Fahrbetrieb des Fahrzeugs (1 ) aktiviert wurde.

6. Projektionssystem zum Darstellen von Informationen in einem

Fahrzeug (1 ), mit einer Projektionseinheit (5), einem Steuergerät, einem ersten Projektionsfeld (7), das auf einer Frontscheibe angeordnet ist, und mindestens einem zweiten Projektionsfeld (19), das an einem Dachhimmel angeordnet ist, wobei das Projektionssystem dazu konfiguriert ist, von einem ersten Strahlengang (9), bei dem von der Projektionseinheit (5) erzeugte Lichtstrahlen auf das erste Projektionsfeld (7) gerichtet werden, auf einen zweiten Strahlengang (17), bei dem von der Projektionseinheit (5) erzeugte Lichtstrahlen auf das mindestens eine zweite Projektionsfeld (19) gerichtet werden, umzuschalten, wenn der Sitz (3) eines Nutzers (1 1 ) von einer Fahrposition, in der der Nutzer (1 1 ) im Wesentlichen vertikal gegenüber einem Chassis des Fahrzeugs (1 ) ausgerichtet ist, in eine Komfortposition, in der der Nutzer (1 1 ) im Wesentlichen horizontal gegenüber einem Chassis des Fahrzeugs (1 ) ausgerichtet ist, bewegt wird, wobei das mindestens eine zweite Projektionsfeld (19) dazu konfiguriert ist, die von der Projektionseinheit (5) erzeugten Lichtstrahlen zu einem Sichtfeld des Nutzers (1 1 ) zu reflektieren.

7. Projektionssystem nach Anspruch 6 , wobei das mindestens eine zweite Projektionsfeld (19) dazu konfiguriert ist, die von der

Projektionseinheit (5) erzeugten Lichtstrahlen dann zu dem Sichtfeld des Nutzers (1 1 ) zu reflektieren, wenn ein autonomer Fahrbetrieb des Fahrzeugs aktiviert wurde.