Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen

1. (WO2018146041) VERFAHREN ZUR GALVANISCHEN ABSCHEIDUNG VON ZINK- UND ZINKLEGIERUNGSÜBERZÜGEN AUS EINEM ALKALISCHEN BESCHICHTUNGSBAD MIT REDUZIERTEM ABBAU VON ORGANISCHEN BADZUSÄTZEN

Pub. No.:    WO/2018/146041    International Application No.:    PCT/EP2018/052779
Publication Date: Fri Aug 17 01:59:59 CEST 2018 International Filing Date: Tue Feb 06 00:59:59 CET 2018
IPC: C25D 3/56
C25D 17/10
B23K 5/18
C23C 4/06
C23C 4/11
C25D 21/18
C25D 21/14
Applicants: DR.-ING. MAX SCHLÖTTER GMBH & CO. KG
Inventors: WOHLFARTH, Volker
KRAUSS, Ralph
ZÖLLINGER, Michael
Title: VERFAHREN ZUR GALVANISCHEN ABSCHEIDUNG VON ZINK- UND ZINKLEGIERUNGSÜBERZÜGEN AUS EINEM ALKALISCHEN BESCHICHTUNGSBAD MIT REDUZIERTEM ABBAU VON ORGANISCHEN BADZUSÄTZEN
Abstract:
Die vorliegende Erfindung betrifft ein Verfahren zur galvanischen Abscheidung von Zink- und Zinklegierungsüberzügen aus einem alkalischen Beschichtungsbad mit reduziertem Abbau von organischen Badzusätzen. Hierbei wird als Anode eine im Bad unlösliche, metallisches Mangan und/oder Manganoxid enthaltende Elektrode eingesetzt, die aus metallischem Mangan oder einer Mangan-haltigen Legierung hergestellt ist, wobei die Mangan-haltige Legierung mindestens 5 Gew.% Mangan enthält, oder aus einem elektrisch leitfähigen Träger und einer darauf aufgebrachten metallisches Mangan und/oder Manganoxid enthaltenden Beschichtung hergestellt ist, oder aus einem Verbundmaterial hergestellt ist, wobei sowohl die metallisches Mangan und/oder Manganoxid enthaltende Beschichtung als auch das Verbundmaterial mindestens 5 Gew.% Mangan, bezogen auf die Gesamtmenge an Mangan, die sich aus metallischem Mangan und Manganoxid ergibt, enthält. Das erfindungsgemäße Verfahren ist besonders für die galvanische Abscheidung von Zinknickellegierungsüberzügen aus alkalischen Zinknickelbädern geeignet, da die Bildung von Cyaniden sehr effektiv unterdrückt werden kann.