Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018145840) ANORDNUNG EINES ANSCHLUSSES AN EINER STIRNSEITE EINER ELEKTRISCHEN MASCHINE
Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

Patentansprüche

1. Gehäuse (1) für eine elektrische Maschine (2), mit

einem elektrischen Anschluss (4), über welchen ein Versorgen der elektrischen Maschine (2) mit elektrischer Energie ermöglicht ist,

einem Fluidkanal (12) zur Aufnahme eines Fluides (15) zur Kühlung der elektrischen Maschine (2), und

einem Fluidanschluss (3), der einen Zulauf (30) und einen Ab-lauf (31) umfasst, über welchen Fluidanschluss (3) der Fluidkanal (12) mit dem Fluid (15) befüllbar und entleerbar ist, wobei das Gehäuse (1) eine Gehäusewandung (10) aufweist, die eine axiale Ausdehnung (54) zwischen zwei Stirnseiten (14) entlang einer ersten Raumrichtung (50) und eine radiale Aus-dehnung mit einem Ausdehnungsradius (53) entlang zweier weiterer Raumrichtungen (51,52) aufweist,

und wobei der elektrische Anschluss (4) und der Fluidanschluss (3) bezüglich der zwei weiteren Raumrichtungen

(51,52) innerhalb des Ausdehnungsradius (53) angeordnet sind, dadurch gekennzeichnet, dass

der elektrische Anschluss (4) und der Fluidanschluss (3) an derselben der Stirnseiten (14) angeordnet sind.

2. Gehäuse (1) nach Anspruch 1,

dadurch gekennzeichnet, dass die Gehäusewandung (10) zumindest im Wesentlichen als Zylinder ausgebildet ist, wobei der Ausdehnungsradius (53) einem Zylinderradius und die zwei Stirnseiten (14) Schnittkreisflächen des Zylinders entsprechen .

3. Gehäuse (1) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der elektrische Anschluss (4) mehrere Phasenanschlüsse (41) umfasst.

4. Gehäuse (1) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der elektrische Anschluss (4) mittels eines Klemmenkastens (40) realisiert ist.

5. Gehäuse (1) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die zwei Stirnseiten (14) jeweils als Lagerschild (13) ausgebildet sind, wobei der elektrische Anschluss (4) und/oder der Fluidanschluss (3) als Teil des Lagerschildes (13) ausgebildet sind.

6. Gehäuse (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 4,

dadurch gekennzeichnet, dass der elektrische Anschluss (4) und/oder der Fluidanschluss (3) jeweils als separates Teil an einer der zwei Stirnseiten (14) angeordnet sind.

7. Gehäuse (1) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Fluidkanal (12) Teil eines Kühlmantels (11) ist und der Fluidanschluss (3) über Durch-führungen (32) durch eine der Stirnseiten (14) hindurch mit dem Fluidkanal (12) beziehungsweise dem Kühlmantel (11) verbunden ist.

8. Gehäuse (1) nach Anspruch 7,

dadurch gekennzeichnet, dass sich der Fluidkanal (12) und/oder der Kühlmantel (11) in axialer Ausdehnung (54) über das gesamte Gehäuse (1) erstreckt.

9. Elektrische Maschine (2) mit einem Gehäuse (1) nach einem der vorhergehenden Ansprüche.

10. Fahrzeug mit einer elektrischen Maschine (2) nach Anspruch 9.