Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018141788) VERFAHREN ZUR REDUZIERUNG VON FEHLZÜNDUNGEN IM BETRIEB EINES KRAFTFAHRZEUGS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/141788 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/052389
Veröffentlichungsdatum: 09.08.2018 Internationales Anmeldedatum: 31.01.2018
IPC:
B60W 20/15 (2016.01) ,F02D 41/14 (2006.01) ,G01M 15/11 (2006.01) ,B60W 20/50 (2016.01) ,B60W 10/06 (2006.01) ,B60W 10/08 (2006.01)
[IPC code unknown for B60W 20/15]
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02
Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
D
Steuern oder Regeln von Brennkraftmaschinen
41
Elektrische Steuerung oder Regelung der Zufuhr eines brennbaren Gemisches oder seiner Bestandteile
02
Schaltungsanordnungen zum Erzeugen von Steuer- oder Regelsignalen
14
Einführung von Korrekturgrößen in geschlossenen Regelschleifen
G Physik
01
Messen; Prüfen
M
Prüfen der statischen oder dynamischen Massenverteilung rotierender Teile von Maschinen oder Konstruktionen; Prüfen von Konstruktionsteilen oder Apparaten, soweit nicht anderweitig vorgesehen
15
Prüfen von Kraft- und Arbeitsmaschinen
04
Prüfen von Verbrennungskraftmaschinen, z.B. diagnostisches Prüfen von Kolbenmotoren
11
durch Erfassen von Fehlzündungen
[IPC code unknown for B60W 20/50]
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
W
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
10
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion
04
einschließlich Steuerung oder Regelung von Antriebseinheiten
06
einschließlich Steuerung oder Regelung von Brennkraftmaschinen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
W
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
10
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion
04
einschließlich Steuerung oder Regelung von Antriebseinheiten
08
einschließlich Steuerung oder Regelung von elektrischen Antriebseinheiten, z.B. Elektromotoren oder Generatoren
Anmelder:
BAYERISCHE MOTOREN WERKE AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Petuelring 130 80809 München, DE
Erfinder:
JOHN, Frederik; DE
KNEBEL, Manuel; DE
MÜLLER, Peter; DE
RAMATSCHI, Stephan; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 201 845.306.02.2017DE
Titel (EN) METHOD FOR REDUCING MISFIRING DURING OPERATION OF A MOTOR VEHICLE
(FR) PROCÉDÉ DE RÉDUCTION DES RATÉS D'ALLUMAGE DANS LE FONCTIONNEMENT D'UN VÉHICULE AUTOMOBILE
(DE) VERFAHREN ZUR REDUZIERUNG VON FEHLZÜNDUNGEN IM BETRIEB EINES KRAFTFAHRZEUGS
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for reducing misfiring during operation of a motor vehicle comprising at least one internal combustion engine and an electric drive motor, wherein the motor vehicle is driven proportionately by the internal combustion engine and the electric drive motor, wherein the method comprises at least the following method step: a) determining a risk factor for misfiring of the internal combustion engine, and wherein the method further comprises at least one of the following method steps: b1) increasing a generated power of the internal combustion engine as required if a load state of the motor vehicle corresponds to a low load phase, in order to reduce the risk factor, and b2) lowering of the generated power of the internal combustion engine and increasing of the power of the electric drive motor as required if the load state of the motor vehicle corresponds to a high load phase, in order to prevent misfiring in the high load phase.
(FR) L'invention concerne un procédé de réduction de ratés d'allumage dans le fonctionnement d'un véhicule automobile, comprenant au moins un moteur à combustion interne et un moteur de propulsion électrique. Le véhicule automobile est respectivement propulsé de manière proportionnelle par le moteur à combustion interne et le moteur de propulsion électrique. Le procédé comprend au moins l'étape de procédé suivante : a) détermination d'un facteur de risque de ratés d'allumage du moteur à combustion interne, et le procédé comprend en outre au moins l'une des étapes de procédé suivantes : b1) suivant le besoin, augmentation d'une puissance générée du moteur à combustion interne lorsqu'un état de charge du véhicule automobile correspond à une phase de faible charge afin d'abaisser le facteur de risque, et b2) suivant le besoin diminution de la puissance générée du moteur à combustion interne et augmentation de la puissance puissance du moteur de propulsion électrique lorsque l'état de charge du véhicule automobile correspond à une phase de forte charge afin d'empêcher les ratés d'allumage dans la phase de forte charge.
(DE) Verfahren zur Reduzierung von Fehlzündungen im Betrieb eines Kraftfahrzeugs mit zumindest einer Verbrennungskraftmaschine und einem elektrischen Antriebsmotor, wobei das Kraftfahrzeug durch die Verbrennungskraftmaschine und den elektrischen Antriebsmotor jeweils anteilig angetrieben wird, wobei das Verfahren zumindest den folgenden Verfahrensschritt umfasst: a) Bestimmen eines Risikofaktors für Fehlzündungen der Verbrennungskraftmaschine, und wobei das Verfahren weiterhin mindestens einen der folgenden Verfahrensschritte umfasst: b1) Bedarfsweises Erhöhen einer erzeugten Leistung der Verbrennungskraftmaschine, wenn ein Lastzustand des Kraftfahrzeugs einer Niedriglastphase entspricht, um den Risikofaktor zu senken, und b2) Bedarfsweises Absenken der erzeugten Leistung der Verbrennungskraftmaschine und Erhöhen der Leistung des elektrischen Antriebsmotors, wenn der Lastzustand des Kraftfahrzeugs einer Hochlastphase entspricht, um Fehlzündungen in der Hochlastphase zu verhindern.
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)