Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen

1. (WO2018141587) KUNSTSTOFFZUSAMMENSETZUNG, HERSTELLUNGSVERFAHREN UND VERWENDUNG

Pub. No.:    WO/2018/141587    International Application No.:    PCT/EP2018/051589
Publication Date: Fri Aug 10 01:59:59 CEST 2018 International Filing Date: Wed Jan 24 00:59:59 CET 2018
IPC: C08K 5/098
C08K 3/013
C08K 3/08
C08L 23/02
Applicants: ATP AICHER + TRÖBS PRODUKTENTWICKLUNG GMBH
Inventors: TIMMROTH, René
AICHER, Helmut
TRÖBS, Stefan
Title: KUNSTSTOFFZUSAMMENSETZUNG, HERSTELLUNGSVERFAHREN UND VERWENDUNG
Abstract:
Die vorliegende Erfindung betrifft eine Kunststoffzusammensetzung umfassend: (a) wenigstens ein schwach polares oder apolares thermoplastisches Polymer; (b) wenigstens ein metallisches Salz einer ungesättigten aliphatischen Fettsäure; (c1) wenigstens eine erste Mittlerverbindung, bei der es sich um eine Kohlenwasserstoffverbindung mit wenigstens einer cyclischen und vorzugsweise aromatischen Gruppe und mit wenigstens einem polaren Substituenten umfassend ein Sauerstoff- und/oder Stickstoffatom handelt, wobei die erste Mittlerverbindung wenigstens zwei und maximal zehn cyclische Gruppen pro polarem Substituenten umfasst, und wobei der Schmelzpunkt der ersten Mittlerverbindung nicht mehr als 80°C unterhalb und nicht mehr als 50°C oberhalb des Schmelzpunkts des Polymers (a) liegt; optional, wenigstens eine zweite Mittlerverbindung, die sich von der ersten Mittlerverbindung (c1) unterscheidet und bei der es sich um eine Kohlenwasserstoffverbindung mit wenigstens einer cyclischen und vorzugsweise aromatischen Gruppe und mit wenigstens einem polaren Substituenten umfassend ein Sauerstoff- und/oder Stickstoffatom handelt, wobei die zweite Mittlerverbindung weniger als zwei cyclische Gruppen pro polarem Substituenten und vorzugsweise wenigstens zwei und maximal zehn polare Substituenten pro cyclischer Gruppe umfasst, und wobei der Schmelzpunkt der zweiten Mittlerverbindung nicht mehr als 80°C unterhalb und nicht mehr als 50°C oberhalb des Schmelzpunkts des Polymers (a) liegt; und wenigstens eine dritte Mittlerverbindung, bei der es sich um eine Kohlenwasserstoffverbindung mit wenigstens einer cyclischen und vorzugsweise aromatischen Gruppe handelt, die unsubstituiert ist oder halogensubstituiert ist, wobei der Siedepunkt der dritten Mittlerverbindung nicht mehr als 100°C unterhalb und nicht mehr als 80°C oberhalb des Schmelzpunkts des Polymers (a) liegt.