Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen

1. (WO2018141347) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM HERSTELLEN VON MIT EINEM FLÜSSIGEN FÜLLGUT GEFÜLLTEN BEHÄLTERN AUS VORFORMLINGEN DURCH UNTER DRUCK IN DEN VORFORMLING EINGELEITETES FÜLLGUT

Pub. No.:    WO/2018/141347    International Application No.:    PCT/EP2017/000148
Publication Date: Fri Aug 10 01:59:59 CEST 2018 International Filing Date: Sat Feb 04 00:59:59 CET 2017
IPC: B29C 49/46
B29C 49/42
B29C 49/58
B29C 49/06
B29C 49/12
B29C 49/36
B29K 67/00
B29L 31/00
Applicants: KHS CORPOPLAST GMBH
Inventors: LITZENBERG, Michael
LINKE, Michael
BERGER, Frank
JAISER, Benjamin
Title: VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM HERSTELLEN VON MIT EINEM FLÜSSIGEN FÜLLGUT GEFÜLLTEN BEHÄLTERN AUS VORFORMLINGEN DURCH UNTER DRUCK IN DEN VORFORMLING EINGELEITETES FÜLLGUT
Abstract:
Die Erfindung betrifft eine Verfahren und eine Vorrichtung zum Herstellen von mit einem flüssigen Füllgut gefüllten Behältern (22) aus Vorformlingen (1) durch unter einem Fülldruck in den Vorformling (1) eingeleitetes Füllgut, wobei das Füllgut durch eine Druckpumpe (7) unter Druck gesetzt wird und an einer Form- und Füllstation (3) durch ein Füllventil (6) in den Vorformling (1) eingeleitet wird. Ein zwischen der Druckpumpe (7) und dem Füllventil (6) angeordneter Druckspeicher (10) wird von der Druckpumpe (7) mit Druck beaufschlagt und mit einem Volumen an Füllgut gefüllt. Die Erfindung zeichnet sich dadurch aus, dass eine Verdrängerpumpe (26) mit einer Füllkammer (28) für das Füllgut und mit einem darin beweglich geführten Verdrängungskörper (30) vorgesehen ist, wobei der Verdrängungskörper (30) die Kammer (28) in eine erste, füllstationsseitige (28a) und eine zweite, füllstationsabgewandte Teilkammer (28b) unterteilt, die jeweils in Strömungsverbindung mit dem Druckspeicher (10) bringbar sind. Der Verdrängungskörper (30) steht in Antriebsverbindung zu einer Antriebseinrichtung (32) und ist von der Antriebseinrichtung (32) antreibbar, wobei bei geöffnetem Füllventil (6) zumindest zeitweise die Antriebseinrichtung (32) und/oder der Druckspeicher (10) jeweils den Verdrängungskörper (30) mit einer Antriebskraft beaufschlagen, und dabei der Verdrängungskörper (30) zumindest einen Teil der für die Umformung des Vorformlings (1) erforderlichen Füllgutmenge in Richtung des Vorformlings (1) verdrängt.