Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen

1. (WO2018138004) OPTISCHE RAUCHDETEKTION NACH DEM ZWEIFARBEN-PRINZIP MITTELS EINER LEUCHTDIODE MIT EINEM LED-CHIP ZUR LICHTEMISSION UND MIT EINEM LICHTKONVERTER ZUM UMWANDELN EINES TEILS DES EMITTIERTEN LICHTS IN LANGWELLIGERES LICHT

Pub. No.:    WO/2018/138004    International Application No.:    PCT/EP2018/051293
Publication Date: Fri Aug 03 01:59:59 CEST 2018 International Filing Date: Sat Jan 20 00:59:59 CET 2018
IPC: H01L 33/50
Applicants: SIEMENS SCHWEIZ AG
Inventors: DURIC, Aleksandar
KONRAD, Hilmar
Title: OPTISCHE RAUCHDETEKTION NACH DEM ZWEIFARBEN-PRINZIP MITTELS EINER LEUCHTDIODE MIT EINEM LED-CHIP ZUR LICHTEMISSION UND MIT EINEM LICHTKONVERTER ZUM UMWANDELN EINES TEILS DES EMITTIERTEN LICHTS IN LANGWELLIGERES LICHT
Abstract:
Die Erfindung betrifft eine Anordnung (10) zur optischen Rauchdetektion nach dem Zweifarben-Prinzip. Die Anordnung umfasst eine Leuchtdiode (1) und einen Photosensor (2) zur Detektion von Streulicht oder Durchlicht. Die Leuchtdiode ist dazu ausgebildet, Licht in einem ersten Wellenlängenbereich und in einem davon verschiedenen zweiten Wellenlängenbereich zu emittieren. Erfindungsgemäss weist die Leuchtdiode einen LED-Chip (3) zur Emission von Licht im ersten Wellenlängenbereich sowie einen Lichtkonverter (6) zum Umwandeln eines Teils des emittierten Lichts in Licht des zweiten Wellenlängenbereichs auf. Der zweite Wellenlängenbereich weist eine spektrale Halbwertsbreite (BR) von maximal 100 nm, insbesondere von maximal 75 nm und vorzugsweise von maximal 50 nm, auf. In einer besonderen Ausführungsform weist der Lichtkonverter einen phosphoreszierenden Leuchtstoff mit einer optischen Abklinghalbwertszeit (xF) und/oder optischen Anstiegshalbwertszeit (xR) im Bereich von 10 μ3 bis 50 ms auf. Mithilfe einer Steuereinheit (9) als Teil einer Rauchdetektionseinheit (20) mit erfindungsgemässer Anordnung kann das Zweifarben-Verhältnis aus der Höhe eines abrupten Signalanstiegs bzw. abrupten Signalabfalls (RS) des erfassten Photosensorsignals unmittelbar nach dem Einschalten/Ausschalten der Leuchtdiode ermittelt werden. Die Erfindung betrifft zudem einen Rauchmelder sowie ein optisches Rauchdetektionsverfahren.