Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018137861) HANDWERKZEUGMASCHINE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/137861 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2017/083861
Veröffentlichungsdatum: 02.08.2018 Internationales Anmeldedatum: 20.12.2017
IPC:
B25F 5/00 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
25
Handwerkzeuge; tragbare Werkzeuge mit Kraftantrieb; Griffe für Handgeräte; Werkstatteinrichtungen; Manipulatoren
F
Kombinierte oder Mehrzweckwerkzeuge, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Einzelheiten oder Bestandteile von tragbaren Werkzeugen mit Kraftantrieb, soweit diese nicht auf den durchgeführten Bearbeitungsvorgang bezogen und nicht anderweitig vorgesehen sind
5
Einzelheiten oder Bestandteile von tragbaren Werkzeugen mit Kraftantrieb, soweit diese nicht auf den durchgeführten Bearbeitungsvorgang bezogen und nicht anderweitig vorgesehen sind
Anmelder:
ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE
Erfinder:
BOECK, Cornelius; DE
BARTH, Daniel; DE
VOLLMER, Rainer; DE
ANDRASIC, Sinisa; DE
LUTZ, Manfred; DE
WOLF, Andreas; DE
STIERLE, Peter; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 201 311.727.01.2017DE
Titel (EN) PORTABLE POWER TOOL
(FR) MACHINE-OUTIL PORTATIVE
(DE) HANDWERKZEUGMASCHINE
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a portable power tool, in particular an angle grinder, comprising a housing (22) which has in particular at least one housing cover or a housing half-shell and in which a drive and an electronic device (42a, 42b) having an interface (40a, 40b) for electrically connecting the electronic device are accommodated, and a housing inner part (32) which is configured in particular as a drive housing and supports the electronic device, wherein the interface has at least one first electrical interface contact region (44a, 46a, 52a) and at least one second interface contact region (44b, 46b, 52b) spaced apart from the first interface contact region. It is proposed that at least one insulating element (56a, 56b) spaced apart from the interface contact regions be arranged between the housing inner part and the electronic device, said insulating element (56a, 56b) being intended to avoid an electrical short-circuiting connection between the first interface contact region and the second interface contact region.
(FR) L'invention concerne une machine-outil portative, en particulier une meuleuse d'angle, comprenant un boîtier (22), présentant en particulier au moins un couvercle ou une demi-coquille de boîtier, dans lequel sont logés un dispositif d'entraînement ainsi que des moyens électroniques (42a, 42b) présentant une interface (40a, 40b) pour la connexion électrique des moyens électroniques, et une partie interne (32) de boîtier, en particulier réalisée en tant que boîtier d'entraînement, qui reçoit les moyens électroniques, l'interface présentant au moins une première zone de contact électrique (44a, 46a, 52a) d'interface et au moins une deuxième zone de contact (44b, 46, 52,) d'interface éloignée de la première zone de contact d'interface. Selon l'invention, au moins un élément isolant (56a, 56b), éloigné des zones de contact d'interface, est disposé entre la partie interne de boîtier et les moyens électroniques et est conçu pour éviter un court-circuit entre la première zone de contact d'interface et la deuxième zone de contact d'interface.
(DE) Handwerkzeugmaschine, insbesondere Winkelschleifer, umfassend ein, insbesondere zumindest ein Gehäusedeckel oder eine Gehäusehalbschale aufweisendes, Gehäuse (22), in welchem ein Antrieb sowie eine Elektronikeinrichtung (42a, 42b) mit einer Schnittstelle (40a, 40b) zur elektrischen Verbindung der Elektronikeinrichtung aufgenommen sind, und ein, insbesondere als ein Antriebsgehäuse ausgebildetes, Gehäuseinnenteil (32), welches die Elektronikeinrichtung lagert, wobei die Schnittstelle zumindest einen ersten elektrischen Schnittstellenkontaktbereich (44a, 46a, 52a) und zumindest einen zu dem ersten Schnittstellenkontaktbereich beabstandeten zweiten Schnittstellenkontaktbereich (44b, 46b, 52b) aufweist, Es wird vorgeschlagen, dass zwischen dem Gehäuseinnenteil und der Elektronikeinrichtung zumindest ein zu den Schnittstellenkontaktbereichen beabstandetes Isolationselement (56a, 56b) angeordnet ist, welches dazu vorgesehen ist, eine elektrische Kurzschlussverbindung zwischen dem ersten Schnittstellenkontaktbereich und dem zweiten Schnittstellenkontaktbereich zu vermeiden.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)