Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018137852) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM BETREIBEN EINES DISPLAYS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/137852 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2017/083234
Veröffentlichungsdatum: 02.08.2018 Internationales Anmeldedatum: 18.12.2017
IPC:
G09G 3/00 (2006.01) ,G09G 3/36 (2006.01)
G Physik
09
Unterricht; Geheimschrift; Anzeige; Reklame; Siegel
G
Anordnungen oder Schaltungen zur Steuerung oder Regelung von Anzeigevorrichtungen mit statischen Mitteln zur Darstellung veränderlicher Informationen
3
Steuer- oder Regelanordnungen oder Schaltungen, die nur in Zusammenhang mit anderen sichtbaren Anzeigevorrichtungen als Kathodenstrahlröhren von Interesse sind
G Physik
09
Unterricht; Geheimschrift; Anzeige; Reklame; Siegel
G
Anordnungen oder Schaltungen zur Steuerung oder Regelung von Anzeigevorrichtungen mit statischen Mitteln zur Darstellung veränderlicher Informationen
3
Steuer- oder Regelanordnungen oder Schaltungen, die nur in Zusammenhang mit anderen sichtbaren Anzeigevorrichtungen als Kathodenstrahlröhren von Interesse sind
20
zur Darstellung einer Zusammenstellung einer Anzahl Schriftzeichen, z.B. einer Seite, wobei die Zusammenstellung durch Kombination einzelner Elemente in einer Matrix erfolgt
34
durch Steuern oder Regeln von Licht einer unabhängigen Quelle
36
mit Flüssigkristallen
Anmelder:
ZF FRIEDRICHSHAFEN AG [DE/DE]; Löwentaler Straße 20 88046 Friedrichshafen, DE
Erfinder:
FRIBUS, Vitali; DE
PEUKERT, Andreas; DE
SPRATTE, Joachim; DE
KIRCHHOFF, Johannes; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 201 101.724.01.2017DE
Titel (EN) METHOD AND DEVICE FOR OPERATING A DISPLAY
(FR) PROCÉDÉ ET DISPOSITIF POUR FAIRE FONCTIONNER UN DISPOSITIF D'AFFICHAGE
(DE) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM BETREIBEN EINES DISPLAYS
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for operating a display (100) using a monitoring device (114). The display (100) has a display matrix (102) with at least one row driver device (104) for actuating the display matrix (102) in rows and at least one column driver device (106) for actuating the display matrix (102) in columns. The row driver device (104) and the column driver device (106) each has at least one test connection which is connected to the monitoring device (114). The method has an actuation step and a monitoring step. In the actuation step, the row driver device (104) is actuated using row data cycles (108), and the column driver device (106) is actuated using column data cycles (110). A test signal (116) which has a content that changes with each generated data cycle (108, 110) is provided via the test connections. In the monitoring step, the test signals (116) are monitored in the monitoring device (114). An error message (118) is provided by the monitoring device (114) if the content of at least one of the test signals (116) remains the same for more than a specified number of data cycles (108, 110).
(FR) La présente invention concerne un procédé permettant de faire fonctionner un dispositif d'affichage (100) au moyen d'un dispositif de surveillance (114), le dispositif d'affichage (100) comportant une matrice d'affichage (102) dotée d'au moins un dispositif de commande par lignes (104) pour assurer la commande par lignes de la matrice d'affichage (102) et d'au moins un dispositif de commande par colonnes (106) pour assurer la commande par colonnes de la matrice d'affichage (102), le dispositif de commande par lignes (104) et le dispositif de commande par colonnes (106) comportant chacun au moins une borne d'essai reliée au dispositif de surveillance (114), ledit procédé présentant une étape de commande et une étape de surveillance. A l'étape de commande, le dispositif de commande par lignes (104) est activé au moyen de cycles de données en lignes (108) et le dispositif de commande par colonnes (106) est activé au moyen de cycles de données en colonnes (110), un signal d'essai (116) dont le contenu varie en fonction du cycle de données (108, 110) représenté est délivré dans chaque cas par l'intermédiaire des bornes d'essai. A l'étape de surveillance, les signaux d'essai (116) sont contrôlés dans le dispositif de surveillance (114), un message d'erreur (118) est délivré par le dispositif de surveillance (114) si un contenu d'au moins un des signaux d'essai (116) demeure inchangé pour plus d'un nombre prédéfini de cycles de données (108, 110).
(DE) Die vorliegende Erfindung betrifft ein Verfahren zum Betreiben eines Displays (100) unter Verwendung einer Überwachungseinrichtung (114), wobei das Display (100) eine Displaymatrix (102) mit zumindest einer Zeilentreibereinrichtung (104) zum zeilenweisen Ansteuern der Displaymatrix (102) und zumindest einer Spaltentreibereinrichtung (106) zum spaltenweisen Ansteuern der Displaymatrix (102) aufweist, wobei die Zeilentreibereinrichtung (104) und die Spaltentreibereinrichtung (106) je zumindest einen mit der Überwachungseinrichtung (114) verbundenen Prüfanschluss aufweisen, wobei das Verfahren einen Schritt des Ansteuerns und einen Schritt des Überwachens aufweist. Im Schritt des Ansteuerns wird die Zeilentreibereinrichtung (104) unter Verwendung von Zeilen-Datenzyklen (108) angesteuert und die Spaltentreibereinrichtung (106) wird unter Verwendung von Spalten-Datenzyklen (110) angesteuert, wobei über die Prüfanschlüsse je ein mit jedem dargestellten Datenzyklus (108, 110) inhaltlich wechselndes Prüfsignal (116) bereitgestellt wird. Im Schritt des Überwachens werden die Prüfsignale (116) in der Überwachungseinrichtung (114) überwacht, wobei von der Überwachungseinrichtung (114) eine Fehlermeldung (118) bereitgestellt wird, wenn ein Inhalt zumindest eines der Prüfsignale (116) für mehr als eine vordefinierte Anzahl von Datenzyklen (108, 110) gleich bleibt.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)