Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018137787) VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINER MENSCH-MASCHINEN-SCHNITTSTELLE SOWIE MENSCH-MASCHINEN-SCHNITTSTELLE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/137787 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2017/062365
Veröffentlichungsdatum: 02.08.2018 Internationales Anmeldedatum: 23.05.2017
IPC:
G06F 3/0488 (2013.01) ,B60K 35/00 (2006.01) ,B60K 37/06 (2006.01) ,G06F 3/0354 (2013.01)
G Physik
06
Datenverarbeitung; Rechnen; Zählen
F
Elektrische digitale Datenverarbeitung
3
Eingabeeinrichtungen, in denen digitale Daten in eine von dem Digitalrechner verarbeitbare Form gebracht werden; Ausgabeeinrichtungen, in denen digitale Daten so umgeformt werden, dass sie von dem Ausgabegerät aufgenommen werden können, z.B. Schnittstellenanordnungen
01
Eingabeeinrichtungen oder kombinierte Eingabe- und Ausgabeeinrichtungen für den Dialog zwischen Benutzer und Rechner
048
Dialogtechniken basierend auf grafischen Benutzerschnittstellen [GUI]
0487
unter Verwendung bestimmter Besonderheiten geliefert durch das Eingabegerät, z.B. Funktionen welche von der Rotation einer Zweifachsensor-Maus gesteuert werden, oder durch die Art des Eingabegerätes, z.B. Tipp- oder leichte Klopf-Bewegungen, welche auf dem von einem Digitalisiergerät erfassten Druck basieren
0488
unter Verwendung eines berührungsempfindlichen Bildschirms [Touch-screens] oder eines Digitalisiergerätes [digitizers], z.B. Befehlseingabe durch nachgezeichnete Gesten
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
35
Anordnung oder Ausbildung von Instrumenten
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
37
Armaturenbretter
04
hinsichtlich der Anordnung von Zubehör und Ausstattungsteilen an Armaturenbrettern
06
von Steuerungs-, Regelungs- oder Betätigungsteilen, z B. Kontrollknöpfen
G Physik
06
Datenverarbeitung; Rechnen; Zählen
F
Elektrische digitale Datenverarbeitung
3
Eingabeeinrichtungen, in denen digitale Daten in eine von dem Digitalrechner verarbeitbare Form gebracht werden; Ausgabeeinrichtungen, in denen digitale Daten so umgeformt werden, dass sie von dem Ausgabegerät aufgenommen werden können, z.B. Schnittstellenanordnungen
01
Eingabeeinrichtungen oder kombinierte Eingabe- und Ausgabeeinrichtungen für den Dialog zwischen Benutzer und Rechner
03
Anordnungen zur Umsetzung der Lage oder Lageveränderung eines Gegenstandes in eine codierte Form
033
Zeigegeräte, die vom Benutzer bewegt oder positioniert werden; Zubehör dafür
0354
mit Erkennung von zweidimensionalen relativen Bewegungen zwischen dem Gerät oder einem seiner Bedienteile und einer Ebene oder Fläche, z.B. 2D-Mäuse, Trackballs (Rollkugel), Stifte oder Pucks
Anmelder:
TRW AUTOMOTIVE ELECTRONICS & COMPONENTS GMBH [DE/DE]; Industriestraße 2-8 78315 Radolfzell, DE
Erfinder:
LEMCKE, Sören; DE
POMYTKIN, Nikolaj; DE
SCHUBERT, Timo; DE
CLASS, Uwe; DE
Vertreter:
PRINZ & PARTNER MBB PATENT- UND RECHTSANWÄLTE; Rundfunkplatz 2 80335 München, DE
Prioritätsdaten:
10 2017 101 669.427.01.2017DE
Titel (EN) METHOD FOR OPERATING A HUMAN-MACHINE INTERFACE, AND HUMAN-MACHINE INTERFACE
(FR) PROCÉDÉ POUR FAIRE FONCTIONNER UNE INTERFACE HOMME-MACHINE ET INTERFACE HOMME-MACHINE
(DE) VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINER MENSCH-MASCHINEN-SCHNITTSTELLE SOWIE MENSCH-MASCHINEN-SCHNITTSTELLE
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for operating a human-machine interface (30) for a vehicle, having a vehicle component, a control unit, and a touch-sensitive surface (32), which is provided on the vehicle component, which method has the following steps: a) a touch at any touch point (46) on the touch-sensitive surface (32) is detected, b) a button (48) is then associated with the touch point (46), by means of which button an input is possible, and a function is associated with the button (48). The invention further relates to a human-machine interface (30).
(FR) L'invention concerne un procédé pour faire fonctionner une interface homme-machine (30) destinée à un véhicule, comprenant un composant de véhicule, une unité de commande et une surface tactile (32) située sur le composant de véhicule, ce procédé consistant : a) à détecter un effleurement au niveau d'un point d'effleurement (46) quelconque de la surface tactile (32), b) puis à associer ce point d'effleurement (46) à une surface de commande (48) au moyen de laquelle une entrée peut être effectuée, une fonction étant associée à cette surface de commande (48). L'invention concerne en outre une interface homme-machine (30).
(DE) Ein Verfahren zum Betreiben einer Mensch-Maschinen-Schnittstelle (30) für ein Fahrzeug, mit einem Fahrzeugbauteil, einer Steuereinheit und einer berührungsempfindlichen Oberfläche (32), die am Fahrzeugbauteil vorgesehen ist, hat die folgenden Schritte: a) eine Berührung an einem beliebigen Berührungspunkt (46) der berührungsempfindlichen Oberfläche (32) wird erkannt, b) dem Berührungspunkt (46) wird anschließend eine Schaltfläche (48) zugeordnet, mittels der eine Eingabe möglich ist, wobei der Schaltfläche (48) eine Funktion zugeordnet wird. Ferner ist eine Mensch-Maschinen-Schnittstelle (30) gezeigt.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)