Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018133959) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM DRÜCKWALZEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/133959 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2017/076444
Veröffentlichungsdatum: 26.07.2018 Internationales Anmeldedatum: 17.10.2017
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 16.03.2018
IPC:
B21D 22/14 (2006.01) ,B21D 22/18 (2006.01) ,B21D 53/30 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
21
Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
D
Bearbeiten oder Verarbeiten von Blechen, Metallrohren, -stangen oder -profilen ohne wesentliches Abtragen des Werkstoffs; Stanzen
22
Formen ohne Schneiden, durch Stanzen, Drücken oder Tiefziehen
14
Drücken
B Arbeitsverfahren; Transportieren
21
Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
D
Bearbeiten oder Verarbeiten von Blechen, Metallrohren, -stangen oder -profilen ohne wesentliches Abtragen des Werkstoffs; Stanzen
22
Formen ohne Schneiden, durch Stanzen, Drücken oder Tiefziehen
14
Drücken
18
mit der herzustellenden Form entsprechend geführten Werkzeugen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
21
Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
D
Bearbeiten oder Verarbeiten von Blechen, Metallrohren, -stangen oder -profilen ohne wesentliches Abtragen des Werkstoffs; Stanzen
53
Herstellen anderer besonders gestalteter Gegenstände
26
Räder oder dgl.
30
Radfelgen
Anmelder:
LEIFELD METAL SPINNING AG [DE/DE]; Feldstr. 2- 20 59229 Ahlen, DE
Erfinder:
NILLIES, Benedikt; DE
Vertreter:
WUNDERLICH, Rainer; DE
HEIM, Florian; DE
HEIM, Hans-Karl; DE
Prioritätsdaten:
17151935.818.01.2017EP
Titel (EN) METHOD AND DEVICE FOR FLOW FORMING
(FR) PROCÉDÉ ET DISPOSITIF DE FLUOTOURNAGE
(DE) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM DRÜCKWALZEN
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method and a device for flow forming, wherein a workpiece (5) is set in rotation with the aid of a spindle (12) and at least one outer roller (20) is moved against an outer side of the workpiece (5). An axially extending outer region of the workpiece (5) is formed by thinning the material. According to the invention, at least one inner roller (30) is moved against an inner side of the workpiece (5) with the aid of an inner support (40), which is axially and radially movable relative to the axis of rotation, independently of the outer roller (20). The inner support (40) with the inner roller (30) and an outer support with the outer roller (20) are moved independently of one another by means of a CNC control process, and a defined wall thickness profile with different wall thicknesses is formed on the outer region between the at least one outer roller (20) and the at least one inner roller (30).
(FR) L'invention concerne un procédé et un dispositif de fluotournage, la pièce (5) étant mise en rotation à l'aide d'une broche (12), et au moins un rouleau extérieur (20) étant rapproché d'une face extérieure de la pièce (5). Avec amincissement du matériau, il se forme une zone d'enveloppe, s'étendant axialement, de la pièce (5). Selon l'invention, au moins un rouleau intérieur (30) est rapproché d'une face intérieure de la pièce (5) à l'aide d'un support intérieur (40), qui peut se déplacer, indépendamment du rouleau extérieur (20), axialement et radialement par rapport à l'axe de rotation. A l'aide d'une commande CNC, on déplace individuellement le support intérieur (40) avec le rouleau intérieur (30) et un support extérieur avec le rouleau extérieur (20), un gradient défini d'épaisseur de paroi, avec différentes épaisseurs de paroi entre le ou les rouleaux extérieurs (20) et le ou les rouleaux intérieurs (30), étant formé au niveau de la zone d'enveloppe.
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren und eine Vorrichtung zum Drückwalzen, wobei ein Werkstück (5) mittels einer Spindel (12) in Rotation versetzt und mindestens eine Außenrolle (20) an eine Außenseite des Werkstücks (5) zugestellt wird. Unter Materialverdünnung wird ein sich axial erstreckender Mantelbereich des Werkstücks (5) geformt. Gemäß der Erfindung ist vorgesehen, dass mindestens eine Innenrolle (30) an einer Innenseite des Werkstücks (5) mittels einem Innensupport (40) zugestellt wird, welcher unabhängig von der Außenrolle (20) axial und radial zu der Rotationsachse verfahrbar ist. Mittels einer CNC-Steuerung werden der Innensupport (40) mit der Innenrolle (30) und ein Außensupport mit der Außenrolle (20) individuell verfahren, wobei an dem Mantelbereich ein definierter Wanddickenverlauf mit unterschiedlichen Wanddicken zwischen der mindestens einen Außenrolle (20) und der mindestens einen Innenrolle (30) gebildet wird.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)