Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018130543) VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUM HERSTELLEN EINES BAUTEILS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/130543 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/050512
Veröffentlichungsdatum: 19.07.2018 Internationales Anmeldedatum: 10.01.2018
IPC:
B21K 25/00 (2006.01) ,B21D 39/03 (2006.01) ,B21J 15/00 (2006.01) ,B23K 11/34 (2006.01) ,B21J 15/32 (2006.01) ,F16B 5/08 (2006.01) ,B23P 19/00 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
21
Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
K
Herstellen von Schmiede- oder Presserzeugnissen, z.B. Hufeisen, Nieten, Bolzen, Rädern
25
Verbinden von Einzelteilen zum Herstellen von Verbundkörpern, z.B. von Turbinenrädern mit Wellen, von Hufeisenstollen mit Einsätzen, auch mit Formgebung für die Einzelteile
B Arbeitsverfahren; Transportieren
21
Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
D
Bearbeiten oder Verarbeiten von Blechen, Metallrohren, -stangen oder -profilen ohne wesentliches Abtragen des Werkstoffs; Stanzen
39
Verbinden von Gegenständen oder Teilen, z.B. Überziehen mit Blech auf andere Weise als durch Plattieren; Rohraufweiter
03
von Blechen in anderer Weise als durch Falzen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
21
Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
J
Schmieden; Hämmern; Pressen; Nieten; Schmiedeöfen
15
Nieten
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
K
Löten; Schweißen; Beschichten oder Plattieren durch Löten oder Schweißen; Schneiden durch örtliches Zuführen von Hitze, z.B. Brennschneiden; Arbeiten mit Laserstrahlen
11
Widerstandsschweißen; Trennen durch Widerstandserhitzung
34
Vorbehandlung
B Arbeitsverfahren; Transportieren
21
Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
J
Schmieden; Hämmern; Pressen; Nieten; Schmiedeöfen
15
Nieten
10
Nietmaschinen
30
Besondere Teile, z.B. Auflager; Aufhängevorrichtungen speziell für tragbare Nietmaschinen
32
Vorrichtungen zum Einführen und Halten der Niete in der richtigen Lage, auch mit Zuführeinrichtungen
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
B
Vorrichtungen zum Befestigen oder Sichern von Konstruktionselementen oder Maschinenteilen, z.B. Nägel, Bolzen, Schrauben, Sprengringe, Klemmen, Klammern oder Keile; Verbindungen oder Verbinden
5
Verbindungen für Tafeln oder Platten miteinander oder mit zu ihnen parallelen Bändern oder Stäben
08
durch Schweißung oder dgl.
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
P
Sonstige Metallbearbeitung; kombinierte Bearbeitungsvorgänge; Universalwerkzeugmaschinen
19
Maschinen zum Zusammensetzen oder Auseinandernehmen von Metallwerkstücken oder von Metall- und Nichtmetallwerkstücken, mit oder ohne Verformen; Werkzeuge oder Vorrichtungen hierfür, soweit sie nicht in einer anderen Klasse vorgesehen sind
Anmelder:
BAYERISCHE MOTOREN WERKE AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Petuelring 130 80809 München, DE
Erfinder:
GLÜCK, Bernhard; DE
KIRSCHNER, Robert; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 200 575.016.01.2017DE
Titel (EN) DEVICE AND METHOD FOR PRODUCING A COMPONENT
(FR) DISPOSITIF ET PROCÉDÉ DE FABRICATION D'UN COMPOSANT
(DE) VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUM HERSTELLEN EINES BAUTEILS
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a device and method for producing a component (1), comprising steps or units for providing a first component element (10) having a recess (15) in or on a first surface (11) of the first component element (10), for positioning a second component element (20) in the region of the recess (15) and for pressing the first component element (10) and the second component element (20) together, and as a result forming a material fit, positive fit and/or non-positive fit between the first and the second component elements (10, 20) at least in the region of the recess (15), in which the positioning and the pressing can be carried out or are carried out functionally, in particular, spatially and/or temporally, in terms of equipment, separately from each other.
(FR) L'invention concerne un dispositif et un procédé de fabrication d'un composant (1) qui comprennent respectivement des unités ou des étapes de fourniture d'un premier élément de composant (10) pourvu d'un évidement (15) ménagé dans ou sur une première surface (11) du premier élément de composant (10), pour positionner un second élément de composant (20) au niveau de l'évidement (15) et pour presser ensemble le premier élément de composant (10) et le second élément composant (20) et former ainsi une liaison de matière, une liaison par complémentarité de formes et/ou une liaison à force entre le premier et le second élément de composant (10, 20) au moins au niveau de l'évidement (15), liaisons lors desquelles le positionnement et le pressage sont réalisés peuvent être réalisés, fonctionnellement et en particulier spatialement et/ou temporellement en termes d'équipements, séparément l'un de l'autre.
(DE) Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung und ein Verfahren zum Herstellen eines Bauteils (1), mit Schritten bzw. mit Einheiten zum Bereitstellen einer ersten Bauteilkomponente (10) mit einer Ausnehmung (15) in oder an einer ersten Oberfläche (11) der ersten Bauteilkomponente (10), zum Positionieren einer zweiten Bauteilkomponente (20) im Bereich der Ausnehmung (15) und zum Verpressen der ersten Bauteilkomponente (10) und der zweiten Bauteilkomponente (20) miteinander und dadurch Ausbilden einer stoffschlüssigen, formschlüssigen und/oder kraftschlüssigen Verbindung zwischen der ersten und der zweiten Bauteilkomponente (10, 20) zumindest im Bereich der Ausnehmung (15), bei welchen das Positionieren und das Verpressen funktional und insbesondere apparativ räumlich und/oder zeitlich getrennt voneinander ausgeführt werden bzw. ausführbar sind.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)