Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018130481) BREMSANLAGE FÜR EIN KRAFTFAHRZEUG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/130481 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/050325
Veröffentlichungsdatum: 19.07.2018 Internationales Anmeldedatum: 08.01.2018
IPC:
B60T 8/40 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
8
Anordnungen zum Einstellen der Radbremskraft zum Anpassen an veränderliche Fahrzeug- oder Fahrbahnbedingungen, z.B. Begrenzung oder Veränderung der Verteilung der Bremskraft
32
ansprechend auf eine Geschwindigkeitsbedingung, z.B. Beschleunigung oder Verzögerung
34
mit einer Druckregelvorrichtung, die auf eine Geschwindigkeitsbedingung anspricht
40
einen zusätzlichen Druckmittelkreis umfassend, der eine Druckerzeugungs-Einrichtung zum Ändern des Bremsdrucks enthält, z.B. vom Rad angetriebene Pumpen zum Feststellen einer Geschwindigkeitsbedingung oder unabhängig vom Bremssystem gesteuerte Pumpen
Anmelder:
CONTINENTAL TEVES AG & CO. OHG [DE/DE]; Guerickestr. 7 60488 Frankfurt, DE
Erfinder:
BILLER, Harald; DE
ZIMMERMANN, Jochen; DE
BRIESEWITZ, Rüdiger; DE
BEUSS, Jochen; DE
COURTH, Christian; DE
DINKEL, Dieter; DE
DRUMM, Stefan; DE
GRIMM, Robert; DE
CASPARI, Roland; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 200 344.811.01.2017DE
10 2017 200 345.611.01.2017DE
10 2017 222 450.912.12.2017DE
Titel (EN) BRAKING SYSTEM FOR A MOTOR VEHICLE
(FR) SYSTÈME DE FREINAGE POUR VÉHICULE AUTOMOBILE
(DE) BREMSANLAGE FÜR EIN KRAFTFAHRZEUG
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a brake system for a motor vehicle, having hydraulically actuatable wheel brakes (8a-8d), which are associated with wheels of a first and a second vehicle axle, an electrically actuatable inlet valve (6a-6d) and an electrically actuatable outlet valve (7a-7d) for each wheel brake (8a-8d), a first electrically controllable pressure-providing device (5), which is separably hydraulically connected to a brake supply line (13) by means of a first separating valve (26), to which brake supply line the wheel brakes (8a-8d) are connected, a second electrically controllable pressure-providing device (2), which is separably hydraulically connected to the brake supply line (13) by means of a second separating valve (23), wherein an electrically actuatable axle separation valve (40) is arranged in the brake supply line (13) in such a way that, when the axle separation valve is closed, the brake supply line (13) is hydraulically divided into a first and a second line section (13a, 13b), wherein the first line section (13a) is hydraulically connected to the wheel brakes (8a, 8b) of the second vehicle axle (HA) and to the second pressure-providing device (2) and the second line section (13b) is hydraulically connected to the wheel brakes (8c, 8d) of the first vehicle axle (VA) and to the first pressure-providing device (5), a first electrical device (100), which controls the first pressure-providing device (5), a second electrical device (110), which controls the second pressure-providing device (2), a single-circuit master brake cylinder (80), which can be actuated by means of a brake pedal (1) and which is hydraulically connected to the brake supply line (13), and a simulation device (3), which is operatively connected to the master brake cylinder (80).
(FR) L'invention concerne un système de freinage pour véhicule automobile comprenant des freins de roue (8a-8d) à actionnement hydraulique qui sont associés aux roues d'un premier et d'un deuxième essieu du véhicule, une soupape d'admission (6a-6d) à commande électrique et une soupape de sortie (7a-7d) à commande électrique pour chaque frein de roue (8a-8d), un premier dispositif générateur de pression (5) à commande électrique qui est relié hydrauliquement de manière séparable par l'intermédiaire d'une première vanne de séparation (26) à une conduite d'alimentation de frein (13) à laquelle sont raccordés les freins de roue (8a-8d), un deuxième dispositif générateur de pression (2) à commande électrique qui est relié hydrauliquement de manière séparable par l'intermédiaire d'une deuxième vanne de séparation (23) à la conduite d'alimentation de frein (13). Une vanne de séparation d'essieu (40) à commande électrique est agencée dans la conduite d'alimentation de frein (13) de telle sorte que lorsque la vanne de séparation d'essieu est fermée, la conduite d'alimentation de frein (13) est séparée hydrauliquement en un premier et un deuxième segment de conduite (13a, 13b), le premier segment de conduite (13a) étant relié hydrauliquement aux freins de roue (8a, 8b) du deuxième essieu (HA) et au deuxième dispositif générateur de pression (2) et le deuxième segment de conduite (13b) étant relié hydrauliquement aux freins de roue (8c, 8d) du premier essieu (VA) et au premier dispositif générateur de pression (5). Le système de freinage comprend en outre un premier dispositif électrique (100) qui commande le premier dispositif générateur de pression (5), un deuxième dispositif électrique (110) qui commande le deuxième dispositif générateur de pression (2), un maître-cylindre (80) à circuit unique qui peut être actionné au moyen d'une pédale de frein (1) et qui est relié hydrauliquement à la conduite d'alimentation de frein (13), ainsi qu'un dispositif de simulation (3) qui est relié fonctionnellement au maître-cylindre (80).
(DE) Bremsanlage für ein Kraftfahrzeug mit hydraulisch betätigbaren Radbremsen (8a-8d), welche Rädern einer ersten und zweiten Fahrzeugachse zugeordnet sind, einem elektrisch betätigbaren Einlassventil (6a-6d) und elektrisch betätigbaren Auslassventil (7a-7d) je Radbremse (8a-8d), einer ersten elektrisch steuerbaren Druckbereitstellungseinrichtung (5), die über ein erstes Trennventil (26) mit einer Bremsversorgungsleitung (13) trennbar hydraulisch verbunden ist, an welche die Radbremsen (8a-8d) angeschlossen sind, einer zweiten elektrisch steuerbaren Druckbereitstellungseinrichtung (2), die über ein zweites Trennventil (23) mit der Bremsversorgungsleitung (13) trennbar hydraulisch verbunden ist, wobei in der Bremsversorgungsleitung (13) ein elektrisch betätigbares Achstrennventil (40) derart angeordnet ist, dass bei geschlossenem Achstrennventil die Bremsversorgungsleitung (13) in einen ersten und einen zweiten Leitungsabschnitt (13a, 13b) hydraulisch getrennt ist, wobei der erste Leitungsabschnitt (13a) mit den Radbremsen (8a, 8b) der zweiten Fahrzeugachse (HA) und der zweiten Druckbereitstellungseinrichtung (2) hydraulisch verbunden ist und der zweite Leitungsabschnitt (13b) mit den Radbremsen (8c, 8d) der ersten Fahrzeugachse (VA) und der ersten Druckbereitstellungseinrichtung (5) hydraulischverbunden ist, einer ersten elektrischen Einrichtung (100), welche die erste Druckbereitstellungseinrichtung (5) ansteuert, einer zweiten elektrische Einrichtung (110), welche die zweite Druckbereitstellungseinrichtung (2) ansteuert, einem mittels eines Bremspedals (1) betätigbaren, einkreisigen Hauptbremszylinder (80), welcher mit der Bremsversorgungsleitung (13) hydraulisch verbunden ist, und einer Simulationseinrichtung (3), welche wirkungsmäßig mit dem Hauptbremszylinder (80) verbunden ist.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)