WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Optionen
Recherchensprache
Trunkierung
Ordnen nach:
Listenlänge
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018130381) WELLENVERBINDUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/130381 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2017/083309
Veröffentlichungsdatum: 19.07.2018 Internationales Anmeldedatum: 18.12.2017
IPC:
F16D 3/223 (2011.01) ,B60K 17/22 (2006.01)
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
D
Nicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
3
Bewegliche Kupplungen, d.h. mit Beweglichkeit der gekuppelten Teile während des Betriebs
16
Gelenkkupplungen mit Beweglichkeit der verbundenen Teile durch Gelenkzapfen oder gleitende bzw. rollende Glieder
20
bei denen Teile der Kupplungshälften ineinandergeschoben und durch Gleit- oder Rollglieder miteinander verbunden werden
22
die Rollglieder bestehen aus Kugeln, Rollen oder dgl., die in Rillen oder Ausnehmungen beider Kupplungshälften geführt sind
223
wobei die Rollglieder in Rillen beider Kupplungshälften geführt sind
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
17
Anordnung oder Einbau von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen
22
gekennzeichnet durch Anordnung, Lage oder Art der Antriebswelle, z.B. Kardanwelle
Anmelder: GKN DRIVELINE DEUTSCHLAND GMBH; Carl-Legien-Straße 10 63073 Offenbach am Main, DE
Erfinder: DMYTRYSZYN, Adam; DE
Vertreter: RÖßLER, Matthias; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 100 356.810.01.2017DE
Titel (EN) SHAFT CONNECTION
(FR) ACCOUPLEMENT D'ARBRES
(DE) WELLENVERBINDUNG
Zusammenfassung:
(EN) A shaft connection (1) for a longitudinal shaft arrangement (2), having at least a first shaft (4) with a first end (5) and a second end (6) and having a second shaft (7), arranged coaxially with the first shaft (3), with a first shaft end (8) and a second shaft end (9), wherein: the shafts (4, 7) extend along an axial direction (10); the first end (5) forms a hollow section (11); the first shaft end (8) forms a first journal (12) with a displacement section (13); at least in a starting position (14) of the shaft connection (1), the first shaft end (8) extends through the hollow section (11), and the hollow section (11) together with the displacement section (13) form a guide section (40) along the axial direction (10) and a form-fitting first connection (16) in a circumferential direction (15); wherein in the starting position (14) a displacement (17) of the first shaft (4) and the second shaft (7) relative to one another along the axial direction (10) is prevented by an axial locking element (18); wherein in the event of a crash the axial locking element (18) can be released by a release force (19) acting in the axial direction (10) and the first shaft (4) can be displaced with respect to the second shaft (7) along the axial direction (10).
(FR) L'invention concerne un accouplement d'arbres (1) pour un ensemble d'arbres longitudinaux (2), comprenant au moins un premier arbre (4) doté d'une première extrémité (5) et d'une deuxième extrémité (6) et un deuxième arbre (7) disposé de manière coaxiale au premier arbre (3) et doté d'une première extrémité (8) et d'une deuxième extrémité (9) ; les arbres (4, 7) s'étendant le long d'une direction axiale (10) ; la première extrémité (5) formant une partie creuse (11) ; la première extrémité (8) de l'arbre formant un premier tourillon (12) doté d'une partie mobile (13) ; au moins dans une position initiale (14) de l'accouplement d'arbres (1), la première extrémité (8) de l'arbre s'étendant à travers la partie creuse (11), et la partie creuse (11) formant avec la partie mobile (13) une partie de guidage (40) le long de la direction axiale (10) et un premier accouplement (16) par complémentarité de forme dans une direction périphérique (15) ; un mouvement réciproque (17) du premier arbre (4) et du deuxième arbre (7) le long de la direction axiale (10) étant empêché par une fixation axiale (18) dans la position initiale (14) ; en cas d'impact, la fixation axiale (18) pouvant être relâchée par une force de déclenchement (19) agissant dans la direction axiale (10) et le premier arbre (4) étant mobile par rapport au deuxième arbre (7) le long de la direction axiale (10).
(DE) Wellenverbindung (1) für eine Längswellenanordnung (2), zumindest aufweisend eine erste Welle (4) mit einem ersten Ende (5) und einem zweiten Ende (6) und eine koaxial zu der ersten Welle (3) angeordnete zweite Welle (7) mit einem ersten Wellenende (8) und einem zweiten Wellenende (9); wobei sich die Wellen (4, 7) entlang einer axialen Richtung (10) erstrecken; wobei das erste Ende (5) einen Hohlabschnitt (11) bildet; wobei das erste Wellenende (8) einen ersten Zapfen (12) bildet mit einem Verschiebeabschnitt (13); wobei sich zumindest in einer Ausgangslage (14) der Wellenverbindung (1) das erste Wellenende (8) durch den Hohlabschnitt (11) hindurch erstreckt, und der Hohlabschnitt (11) mit dem Verschiebeabschnitt (13) entlang der axialen Richtung (10) einen Führungsabschnitt (40) und in einer Umfangsrichtung (15) eine formschlüssige erste Verbindung (16) ausbildet; wobei in der Ausgangslage (14) eine gegenseitige Verschiebung (17) von erster Welle (4) und zweiter Welle (7) entlang der axialen Richtung (10) durch eine Axialsicherung (18) verhindert ist; wobei in einem Crashfall die Axialsicherung (18) durch eine in der axialen Richtung (10) wirkenden Auslösekraft (19) lösbar ist und die erste Welle (4) gegenüber der zweiten Welle (7) entlang der axialen Richtung (10) verschiebbar ist.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)