Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen

1. (WO2018130363) ZENTRALE DATENABLAGE IM BORDNETZ

Pub. No.:    WO/2018/130363    International Application No.:    PCT/EP2017/082599
Publication Date: Fri Jul 20 01:59:59 CEST 2018 International Filing Date: Thu Dec 14 00:59:59 CET 2017
IPC: B60R 16/023
H04L 29/08
Applicants: BAYERISCHE MOTOREN WERKE AKTIENGESELLSCHAFT
Inventors: SCHMUTZLER, Christoph
KERN, Andreas
KÖNIGSEDER, Thomas
Title: ZENTRALE DATENABLAGE IM BORDNETZ
Abstract:
Die vorliegende Erfindung umfasst ein zentrales Gateway-Steuergerät (100) zum Management von Daten, die über ein Bordnetz eines Fahrzeugs überragen werden. Das Gateway-Steuergerät umfasst zumindest einen zentralen Kommunikationsserver, ZKS, (110) umfassend zumindest eine zentrale Informationsablage, ZIA, (120) zur zentralen Ablage von Daten, die über das Bordnetz übertragen werden und zumindest ein Kommunikationsmodul (130, 132, 134, 136) zur Datenübertragung zwischen der ZIA und zumindest einem zum Bordnetz gehörigen Bussystem (160, 162, 164, 166). Das Gateway-Steuergerät kann die über das Kommunikationsmodul übertragenen Daten in einheitlichen Datensätzen in der ZIA ablegen. Das Gateway-Steuergerät dient somit nicht lediglich zum Routen von Nachrichten zwischen verschiedenen (Nachrichten-) Producern bzw. Erzeugern und (Nachrichten-) Consumern bzw. Verbrauchern im Bordnetz sondern ist in der Lage, die auszutauschenden Daten in der ZIA in einem einheitlichen Format zu hinterlegen. Vorzugsweise umfassen die in der ZIA abgelegten einheitlichen Datensätze: eine eindeutige Identifikation, ID, einen Zeitstempel, eine Version, und/oder Nutzdaten bzw. Informationen. Bei der eindeutigen ID handelt es sich um eine fahrzeugweit eindeutige Identifikationsnummer. Beim Zeitstempel handelt es sich um einen fahrzeugweit eindeutigen Zeitpunkt, an dem der Datensatz von einem Producer generiert wurde. Bei der Version handelt es sich um eine vorbestimmte, eindeutige Version der Nutzdaten bzw. Information. Vorzugsweise umfasst der ZKS ein Logging-Modul (144), welches beim Auftreten von zumindest einem vorbestimmbaren Ereignis und/oder zyklisch zumindest einen Teil eines oder mehrerer entsprechender Datensätze von der ZIA in ein Speichermedium (170) übertragen kann, und ein Tracing-Modul (142),welches beim Auftreten von zumindest einem vorbestimmbaren Ereignis und/oder zyklisch zumindest einen Teil eines oder mehrerer entsprechender Datensätze von der ZIA und optional zusätzliche technische Parameter entsprechender bzw. dazugehöriger Daten bzw. Frames von dem zumindest einen Kommunikationsmodul in das Speichermedium übertragen kann.