Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018127414) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG METALLOXIDEN MITTELS SPRAYPYROLYSE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/127414 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2017/083749
Veröffentlichungsdatum: 12.07.2018 Internationales Anmeldedatum: 20.12.2017
IPC:
C01G 23/047 (2006.01) ,C01G 25/00 (2006.01) ,C01G 53/00 (2006.01) ,C01B 13/34 (2006.01) ,C01F 11/02 (2006.01) ,C01G 1/02 (2006.01) ,C01G 9/02 (2006.01) ,C01G 9/03 (2006.01) ,B01J 19/26 (2006.01) ,B01J 4/00 (2006.01) ,C01G 23/07 (2006.01)
C Chemie; Hüttenwesen
01
Anorganische Chemie
G
Verbindungen der von den Unterklassen C01D oder C01F105
23
Verbindungen des Titans
04
Oxide; Hydroxide
047
Titandioxid
C Chemie; Hüttenwesen
01
Anorganische Chemie
G
Verbindungen der von den Unterklassen C01D oder C01F105
25
Verbindungen des Zirconiums
C Chemie; Hüttenwesen
01
Anorganische Chemie
G
Verbindungen der von den Unterklassen C01D oder C01F105
53
Verbindungen des Nickels
C Chemie; Hüttenwesen
01
Anorganische Chemie
B
Nichtmetallische Elemente; deren Verbindungen
13
Sauerstoff; Ozon; Oxide oder Hydroxide allgemein
14
Verfahren zur Herstellung von Oxiden oder Hydroxiden allgemein
34
durch Oxidation oder Hydrolyse von versprühten oder zerstäubten Lösungen
C Chemie; Hüttenwesen
01
Anorganische Chemie
F
Verbindungen der Metalle Beryllium, Magnesium, Aluminium, Calcium, Strontium, Barium, Radium, Thorium oder der Seltenen Erden
11
Verbindungen des Calciums, Strontiums oder Bariums
02
Oxide und/oder Hydroxide
C Chemie; Hüttenwesen
01
Anorganische Chemie
G
Verbindungen der von den Unterklassen C01D oder C01F105
1
Verfahren zur Herstellung von Metallverbindungen, die in den Unterklassen C01B , C01C , C01D oder C01F215
02
Oxide
C Chemie; Hüttenwesen
01
Anorganische Chemie
G
Verbindungen der von den Unterklassen C01D oder C01F105
9
Verbindungen des Zinks
02
Oxide; Hydroxide
C Chemie; Hüttenwesen
01
Anorganische Chemie
G
Verbindungen der von den Unterklassen C01D oder C01F105
9
Verbindungen des Zinks
02
Oxide; Hydroxide
03
Herstellungsverfahren unter Verwendung trockener Methoden, z.B. Dampfphasenverfahren
B Arbeitsverfahren; Transportieren
01
Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
J
Chemische oder physikalische Verfahren, z.B. Katalyse, Kolloidchemie; entsprechende Vorrichtungen hierfür
19
Chemische, physikalische oder physiko-chemische Verfahren allgemein; entsprechende Vorrichtungen hierfür
26
Düsenreaktoren, d.h. die Verteilung der Einsatzstoffe innerhalb des Reaktors wird durch ihre Einbringung oder Einspritzung durch Düsen erzielt
B Arbeitsverfahren; Transportieren
01
Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
J
Chemische oder physikalische Verfahren, z.B. Katalyse, Kolloidchemie; entsprechende Vorrichtungen hierfür
4
Zuführvorrichtungen; Steuervorrichtungen zum Zuführen oder Austragen
C Chemie; Hüttenwesen
01
Anorganische Chemie
G
Verbindungen der von den Unterklassen C01D oder C01F105
23
Verbindungen des Titans
04
Oxide; Hydroxide
047
Titandioxid
07
Herstellung durch Dampfphasenverfahren, z.B. Halogenidoxidation
Anmelder:
EVONIK DEGUSSA GMBH [DE/DE]; Rellinghauser Straße 1-11 45128 Essen, DE
Erfinder:
KRESS, Peter; DE
KATUSIC, Stipan; DE
WIEGAND, Armin; DE
ALFF, Harald; DE
HAGEMANN, Michael; DE
Prioritätsdaten:
17150660.309.01.2017EP
Titel (EN) METHOD FOR PRODUCING METAL OXIDES BY MEANS OF SPRAY PYROLYSIS
(FR) PROCÉDÉ DE PRODUCTION D'OXYDES MÉTALLIQUES PAR PYROLYSE PAR PULVÉRISATION
(DE) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG METALLOXIDEN MITTELS SPRAYPYROLYSE
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for producing a metal oxide powder by means of flame spray pyrolysis, in which method a) a stream of a solution, which contains at least one metal compound that can be oxidized or hydrolyzed, is atomized by means of an atomizer gas into an aerosol, b) said aerosol is caused to react in the reaction chamber of a reactor by means of a flame, which is obtained by igniting a mixture of combustion gas and air, c) the reaction stream is cooled and d) the solid product is then separated from the reaction stream, wherein e) the reaction chamber has one or more successive, double-walled installations, wherein the wall of the double-walled installation facing the flame-guiding region of the reaction chamber has at least one slot, via which a gas or vapor is introduced into the reaction chamber in which the flame burns, and f) the slot is arranged such that said gas or vapor causes a rotation of the flame.
(FR) L'invention concerne un procédé pour la préparation d'une poudre d'oxyde métallique par pyrolyse par pulvérisation à la flamme dans lequel a) on pulvérise un flux d'une solution, qui contient au moins un composé métallique oxydable ou hydrolysable, au moyen d'un gaz de pulvérisation en un aérosol, b) on fait réagir cet aérosol dans l'espace de réaction d'un réacteur avec une flamme qui est obtenue par allumage d'un mélange de gaz combustible et d'air, c) on refroidit le flux de réaction et d) on sépare ensuite le produit solide du flux de réaction, e) l'espace de réaction présentant un ou plusieurs inserts à double paroi, successifs, la paroi de l'insert à double paroi orientée vers la zone guidant la flamme de l'espace de réaction présentant au moins une fente à travers laquelle on introduit un gaz ou une vapeur dans l'espace de réaction dans lequel la flamme brûle et f) la fente étant agencée de manière telle que ce gaz ou cette vapeur provoque une rotation de la flamme.
(DE) Verfahren zur Herstellung eines Metalloxidpulvers mittels Flammenspraypyrolyse bei dem man a) einen Strom einer Lösung, welche wenigstens eine oxidierbare oder hydrolysierbare Metallverbindung enthält, mittels eines Zerstäubergases zu einem Aerosol zerstäubt, b) dieses Aerosol im Reaktionsraum eines Reaktors mit einer Flamme, die durch Zündung eines Gemisches von Brenngas und Luft erhalten wird, zur Reaktion bringt, c) den Reaktionsstrom kühlt und d) anschließend das feste Produkt aus dem Reaktionsstrom abtrennt, wobei e) der Reaktionsraum ein oder mehrere aufeinanderfolgende, doppelwandige Einbauten aufweist, wobei die dem flammenführenden Bereich des Reaktionsraumes zugewandte Wandung des doppelwandigen Einbaus wenigstens einen Schlitz aufweist, durch den man ein Gas oder Dampf in den Reaktionsraum, in dem die Flamme brennt, einbringt, und f) der Schlitz so angeordnet ist, dass dieses Gas oder Dampf eine Rotation der Flamme bewirkt.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)