Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018127409) VERSTELLBARER HANDWAGEN
Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

A N S P R U C H E

Handwagen, insbesondere zur Beförderung von Waren, mit ersten vertikalen Streben (1) an einem ersten Wagenende (A) und zweiten vertikalen Streben (2) an einem zweiten Wagenende (B) , wobei die ersten vertikalen Streben (1) mit den zweiten vertikalen Streben (1, 2) durch diagonale Streben (3, 4) verbunden sind, wobei obere Enden der diagonalen Streben (3, 4) mit den vertikalen Streben (1, 2) drehbar verbunden sind und wobei untere Enden der diagonalen Streben (3, 4) mit den vertikalen Streben (1, 2) drehbar und vertikal verschiebbar verbunden sind, wobei weiters mindestens ein Behälter (7) an der oberen Hälfte der ersten vertikalen Streben (1) befestigt ist und wobei mindestens ein weiterer Behälter (8) über eine Führung entlang der zweiten vertikalen Streben (2) vertikal verschiebbar ist und über Drehgelenke mit jenen diagonalen Streben (3) verbunden ist, die mit ihren unteren Enden mit den zweiten vertikalen Streben (2) verbunden sind.

Handwagen nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass genau ein Behälter (7) und genau ein weiterer Behälter (8) vorgesehen sind.

Handwagen nach einem der Ansprüche 1 bis 2, dadurch gekennzeichnet, dass der mindestens eine weitere Behälter (8) über die Drehgelenke mit den unteren Enden jener diagonalen Streben (3) verbunden ist, die mit ihren unteren Enden mit den zweiten vertikalen Streben (2) verbunden sind.

Handwagen nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass der Behälter (7) und/oder der weitere Behälter (8) Wände aus flexiblem Material aufweist, welche Wände mit vertikalen Versteifungselementen (9) und/oder diagonalen Versteifungselementen (10) versehen sind, wobei die vertikalen Versteifungselemente (9) und/oder die diagonalen Versteifungselemente (10) vorzugsweise durch quer zu einer Längsrichtung (32) des Handwagens

verlaufende weitere Versteifungselemente verbunden sind.

Handwagen nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass der mindestens eine weitere Behälter (8) eine Getränkekisten-Halterung ausbildet, wobei der mindestens eine weitere Behälter (8) eine vertikale

Rückwand (11), eine Trageplatte (12) und mindestens ein diagonales Zugelement, insbesondere eine diagonale Strebe

( 13) , umfasst .

Handwagen nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass das mindestens eine diagonale Zugelement als mindestens eine zusammenklappbare diagonale Strebe (13) ausgeführt ist und dass die Trageplatte (12) mit der vertikalen

Rückwand (11) drehbar verbunden ist.

Handwagen nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass der mindestens eine weitere Behälter (8) an Tragseilen (14) aufgehängt ist, welche über drehbar gelagerte Seilspulen (17) mit abschnittsweise

unterschiedlichen Durchmessern (17) mit Zugseilen (15) verbunden sind, wobei die Tragseile (14) jeweils auf einem Abschnitt der jeweiligen Seilspule (17) mit einem ersten Durchmesser aufliegen und die Zugseile (15) jeweils auf einem Abschnitt der jeweiligen Seilspule (17) mit einem zweiten Durchmesser, wobei der zweite Durchmesser kleiner ist als der erste Durchmesser, sodass eine Bewegung der Zugseile (15) mit einer größeren Bewegung der Tragseile

(14) einhergeht.

Handwagen nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass die Zugseile (15) miteinander verbunden sind, wobei die Zugseile (15) wahlweise in zwei übereinander angeordnete Zugseil-Fixierungshaken (18, 19) einhängbar sind.

9. Handwagen nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch

gekennzeichnet, dass eine Schiebestange (27) über

mindestens eine Verbindungsstrebe (28) mit mindestens einer der ersten vertikalen Streben (1) oder der zweiten vertikalen Streben (2) verbunden ist, wobei die mindestens eine Verbindungsstrebe (28) mit der mindestens einen der ersten vertikalen Streben (1) oder der zweiten vertikalen Streben (2) drehbar und fixierbar verbunden ist.

10. Handwagen nach einem der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass eine Schiebestange (27) vorgesehen ist sowie mindestens ein Kupplungselement (30) und ein Kardangelenk (31), um den Handwagen mit einem Gepäckträger eines Fahrrads verbinden können.

11. Handwagen nach einem der Ansprüche 9 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass die Schiebestange (27) im Bereich des ersten Wagenendes (A) oder des zweiten Wagenendes (B) angeordnet ist und dass der Handwagen schwenkbare Räder im Bereich des anderen der beiden Wagenenden (B, A) aufweist.

12. Handwagen nach einem der Ansprüche 1 bis 11, dadurch gekennzeichnet, dass zumindest teilweise die unteren Enden der diagonalen Streben (3,4) drehbar mit Profilteilen (21, 22) verbunden sind, welche in korrespondierenden Profilen der vertikalen Streben (1, 2) angeordnet und gleitend bewegbar sind.

13. Handwagen nach einem der Ansprüche 1 bis 12, dadurch gekennzeichnet, dass zumindest teilweise die unteren Enden der diagonalen Streben (3, 4) drehbar mit Rollenschlitten (23, 24) verbunden sind, welche die vertikalen Streben

(1,2) zumindest abschnittsweise umschließen und mittels Führungsrollen (26) zumindest abschnittsweise entlang der vertikalen Streben (1,2) verfahrbar sind.