In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018127409 - VERSTELLBARER HANDWAGEN

Veröffentlichungsnummer WO/2018/127409
Veröffentlichungsdatum 12.07.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/EP2017/083633
Internationales Anmeldedatum 19.12.2017
IPC
B Arbeitsverfahren; Transportieren
62
Gleislose Landfahrzeuge
B
Von Hand bewegte Fahrzeuge, z.B. Handkarren oder Kinderwagen; Schlitten
3
Handkarren mit mehreren Achsen, die die Transporträder tragen; Lenkvorrichtungen dafür; Ausrüstungsteile dafür
02
mit Teilen, die verstellbar, zusammenklappbar, anbringbar, abnehmbar oder verwandelbar sind
B Arbeitsverfahren; Transportieren
62
Gleislose Landfahrzeuge
B
Von Hand bewegte Fahrzeuge, z.B. Handkarren oder Kinderwagen; Schlitten
5
Zubehör oder Einzelheiten, besonders ausgebildet für Handkarren
B62B 3/02 (2006.01)
B62B 5/00 (2006.01)
CPC
B62B 2205/06
B62B 2206/02
B62B 3/02
B62B 5/0079
Anmelder
  • MODUS ONE GMBH [DE/DE]; Hofäckerstrasse 3 71732 Tamm, DE
Erfinder
  • BUSCHBACHER, Gudrun; AT
  • BUSCHBACHER, Harald; AT
Vertreter
  • WITTE, WELLER UND PARTNER PATENTANWÄLTE MBB; DE
Prioritätsdaten
A 60001/201703.01.2017AT
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERSTELLBARER HANDWAGEN
(EN) ADJUSTABLE HAND CART
(FR) VOITURE À BRAS RÉGLABLE
Zusammenfassung
(DE)
Handwagen, insbesondere zur Beförderung von Waren, mit ersten vertikalen Streben (1) an einem ersten Wagenende (A) und zweiten vertikalen Streben (2) an einem zweiten Wagenende (B), wobei die ersten vertikalen Streben (1) mit den zweiten vertikalen Streben (1, 2) durch diagonale Streben (3, 4) verbunden sind, wobei obere Enden der diagonalen Streben (3, 4) mit den vertikalen Streben (1, 2) drehbar verbunden sind und wobei untere Enden der diagonalen Streben (3, 4) mit den vertikalen Streben (1, 2) drehbar und vertikal verschiebbar verbunden sind, wobei weiters mindestens ein Behälter (7) an der oberen Hälfte der ersten vertikalen Streben (1) befestigt ist und wobei mindestens ein weiterer Behälter (8) über eine Führung entlang der zweiten vertikalen Streben (2) vertikal verschiebbar ist und über Drehgelenke mit jenen diagonalen Streben (3) verbunden ist, die mit ihren unteren Enden mit den zweiten vertikalen Streben (2) verbunden sind.
(EN)
Hand cart, in particular for transporting goods, having first vertical struts (1) at a first cart end (A) and second vertical struts (2) at a second cart end (B), wherein the first vertical struts (1) are connected to the second vertical struts (1, 2) by diagonal struts (3, 4), wherein upper ends of the diagonal struts (3, 4) are connected in a rotatable manner to the vertical struts (1, 2), and wherein lower ends of the diagonal struts (3, 4) are connected in a rotatable and vertically displaceable manner to the vertical struts (1, 2), wherein it is also the case that at least one container (7) is fastened on the upper half of the first vertical struts (1), and wherein at least one further container (8) can be displaced vertically along the second vertical struts (2) via a guide and is connected, via rotary articulations, to those diagonal struts (3) which have their lower ends connected to the second vertical struts (2).
(FR)
L'invention concerne une voiture à bras, en particulier pour transporter des marchandises, qui comprend de premiers montants verticaux (1) à une première extrémité (A) de la voiture et de seconds montants verticaux (2) à une seconde extrémité (B) de la voiture, les premiers montants verticaux (1) sont reliés aux seconds montants verticaux (1, 2) par des montant diagonaux (3, 4, ), des extrémités supérieures des montants diagonaux (3, 4) sont reliées rotatives aux montants verticaux (1, 2) et des extrémités inférieures des montants diagonaux (3, 4) sont reliées aux montants verticaux (1, 2) de manière à tourner et à coulisser verticalement. Au moins un contenant (7) est en outre fixé à la moitié supérieure des premiers montants verticaux (1) et au moins un autre contenant (8) peut coulisser verticalement le long des seconds montants verticaux (2) par l'intermédiaire d'une glissière et est relié par l'intermédiaire d'articulations tournantes aux montants diagonaux (3) qui sont reliés par leurs extrémités inférieures aux seconds montants verticaux (2).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten