Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018122418) STENT AUS EINER BIOLOGISCH ABBAUBAREN MAGNESIUMLEGIERUNG MIT EINER MAGNESIUMFLUORID-BESCHICHTUNG UND EINER ORGANISCHEN BESCHICHTUNG
Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

Patentansprüche

Stent aus einer biologisch abbaubaren Magnesiumlegierung mit einer anorganischen Beschichtung umfassend Magnesiumfluorid und mit einer organischen Beschichtung, wobei die Magnesiumlegierung mindestens 80 Gew.-% Magnesium enthält und wobei die anorganische Beschichtung den Stent bedeckt und die organische Beschichtung die anorganische Beschichtung bedeckt.

Stent gemäß Anspruch 1 , wobei die organische Beschichtung eine oder mehrere Substanzen der folgenden Gruppe umfasst:

Polydopamin, Polyvinylpyrrolidon, Glycerin, Polyhydroxyethyl-methacrylate, Polyethylenglykol, Polypropylenglycol, Polyvinylalkohol Polydioxanon, Polycaprolacton, Polygluconat, Polymilchsäure-Polyethylenoxid-Copolymer, modifizierte Cellulose, Poly(hydroxybutyrat), Polyaminosäuren, Polyphosphatester, Polyvalerolactone, Poly-s-Decalactone, Polylactonsäure, Polyglycolsäure, Polylactide, bevorzugt Poly-L-Lactid, Poly D,L-Lactid, und Copolymere sowie Blends wie Poly(L-Lactid-co-glycolid), Poly(D,L-lactid-co-glycolid), Poly(L-Lactid-co-D,L-Lactid), Poly(L-Lactid-co-trimethylen carbonat)] (PTMC), Polyglycolide, Copolymere der Polylactide und Polyglycolide, Poly-s-caprolacton, Polyhydroxybuttersäure, Polyhydroxybutyrate, Polyhydroxyvalerate, Polyhydroxybutyrate-co-valerate, Poly(1 ,4-dioxan-2,3-dione), Poly(1 ,3-dioxan-2-one), Poly-para-dioxanone, Polyanhydride, Polymaleinsäureanhydride, Polyhydroxymethacrylate, Fibrin,

Polycyanoacrylate, Polycaprolactondimethylacrylate, Poly-b-Maleinsäure Polycaprolactonbutylacrylate, Multiblockpolymere aus Oligocaprolactondiole und Oligodioxanondiole, Polyetherestermultiblockpolymere aus PEG und Polybutylenterephtalat, Polypivotolactone, Polyglycolsäuretrimethylcarbonate Polycaprolactonglycolide, Poly(g-ethylglutamat), Poly(DTH-lminocarbonat), Poly(DTE-co-DT-carbonat), Poly(Bisphenol A-iminocarbonat), Polyorthoester, Polyglycolsäuretrimethylcarbonate, Polytrimethylcarbonate Polyiminocarbonate, Polyvinylalkohole, Polyesteramide, glycolierte Polyester, Polyphosphoester, Polyphosphazene, Poly[p-carboxyphenoxy)propan], Polyhydroxypentansäure, Polyanhydride, Polyethylenoxidpropylenoxid, weiche Polyurethane, Polyurethane mit Aminosäurereste im Backbone, Polyetherester wie das Polyethylenoxid, Polyalkenoxalate, Polyorthoester sowie deren Copolymere, Lipide, Wachse, Öle, mehrfach ungesättigte Fettsäuren, Eicosapentaensäure, Timnodonsäure, Docosahexaensäure,

Arachidonsäure, Linolsäure, a-Linolensäure, γ-Linolensäure, Carrageenane, Fibrinogen, Agar-Agar, Stärke, Kollagen, protein-basierende Polymere, Polyaminosäuren, synthetische Polyaminosäuren, Zein,

Polyhydroxyalkanoate, Pectinsäure, Actinsäure, Carboxymethylsulfat, Albumin, Hyaluronsaure, Chitosan und seine Derivate, Heparansulfate und seine Derivate, Heparine, Chondroitinsulfat, Dextran, ß-Cyclodextrine, Copolymere mit PEG und Polypropylenglycol, Gummi arabicum, Guar, Gelatine, Collagen, Collagen-N-Hydroxysuccinimid, Lipide, Phospholipide, Polyacrylsäure, Polyacrylate, Polymethylmethacrylat, Polybutylmethacrylat, Polyacrylamid, Polyacrylonitrile, Polyamide, Polyetheramide, Polyethylenamin, Polyimide, Polycarbonate, Polycarbourethane, Polyvinylketone, Polyvinylhalogenide, Polyvinylidenhalogenide, Polyvinylether, Polyisobutylene, Polyvinylaromaten, Polyvinylester, Polyoxymethylene, Polytetramethylenoxid, Polyethylen, Polypropylen, Polytetrafluorethylen, Polyurethane, Polyetherurethane, Silicon-Polyetherurethane, Silicon-Polyurethane, Silicon-Polycarbonat-Urethane, Polyolefin-Elastomere, Polyisobutylene,

Fluorosilicone, Carboxymethylchitosane, Polyaryletheretherketone, Polyetheretherketone, Polyethylenterephtalat, Polyvalerate,

Carboxymethylcellulose, Cellulose, Rayon, Rayontriacetate, Cellulosenitrate, Celluloseacetate, Hydroxyethylcellulose, Cellulosebutyrate,

Celluloseacetatbutyrate, Ethylvinylacetat-copolymere, Polysulfone, Epoxyharze, ABS-Harze, EPDM-Gummis, Silicone wie Polysiloxane, Polydimethylsiloxane, Polyvinylhalogene, Celluloseether, Cellulosetriacetate, Schellack, Poly-para-XylyIene (Parylene) wie Parylen N, Parylen C und/oder Parylen D, und Copolymere der vorgenannten Polymere.

Stent gemäß Anspruch 1 oder 2, wobei die organische Beschichtung eine oder mehrere Substanzen der folgenden Gruppe umfasst: Poly-£-Caprolacton, Poly-L-Lactid-co-Glycolid, Poly-L-Lactid und Parylene.

Stent gemäß einem der Ansprüche 1 - 3, wobei die Schichtdicke der anorganischen Beschichtung 0,01 μιτι bis 100 μιτι beträgt.

Stent gemäß einem der Ansprüche 1 - 4, wobei die Schichtdicke der organischen Beschichtung 0,01 μιτι bis 100 μιτι beträgt.

6. Stent gemäß einem der Ansprüche 1 - 5, wobei das Verhältnis der Schichtdicke der anorganischen Beschichtung zur organischen Beschichtung 20:1 bis 1 :100.000 beträgt.

7. Stent gemäß einem der Ansprüche 1 - 6, wobei die organische Beschichtung keine Mikroporen, Löcher, Öffnungen oder Kanäle aufweist.

8. Stent gemäß einem der Ansprüche 1 - 7, wobei sich in oder auf der organischen Beschichtung mindestens ein antiinflammatorischer, antiproliferativer, antiangiogener, antirestenotischer, antineoplastische, antimigrativer und/oder antithrombogener Wirkstoff befindet.

9. Stent gemäß Anspruch 8, wobei der mindestens eine antiinflammatorische, antiproliferative, antiangiogene, antirestenotische, antineoplastische, antimigrative und/oder antithrombogene Wirkstoff ausgewählt ist aus der

Gruppe bestehend aus Paclitaxel, Sirolimus, Biolimus A9, Myolimus, Novolimus, Pimecrolimus, Tacrolimus, Temsirolimus, Zotarolimus, Everolimus und Ridaforolimus.

10. Stent gemäß einem der Ansprüche 1 - 9, wobei die biologisch abbaubare Magnesiumlegierung

0,1 Gew.-% - 15,5 Gew.-% Dysprosium

0,01 Gew.-% - 1 ,5 Gew.-% Neodym und/oder Europium

0,0 Gew.-% - 2,0 Gew.-% Zink

0,0 Gew.-% - 1 ,0 Gew.-% Zirkonium

mindestens 80,0 Gew.-% Magnesium

umfasst.

1 1 . Stent gemäß einem der Ansprüche 1 - 10, wobei es sich bei dem Stent um einen Stent für Blutgefäße, Harnwege, Atemwege, Gallenwege oder den

Verdauungstrakt handelt.

12. Stent gemäß Anspruch 1 oder 2, wobei die organische Beschichtung ein oder mehrere organische Polymere umfasst.