Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen

1. (WO2018122143) LAGENWEISES FERTIGUNGSVERFAHREN FÜR EINEN GEGENSTAND MIT UNTERSCHIEDLICHEM LAGENMATERIAL UND GEGENSTAND MIT UNTERSCHIEDLICHEM LAGENMATERIAL

Pub. No.:    WO/2018/122143    International Application No.:    PCT/EP2017/084287
Publication Date: Fri Jul 06 01:59:59 CEST 2018 International Filing Date: Sat Dec 23 00:59:59 CET 2017
IPC: B29C 64/106
B29C 64/153
B29K 69/00
B29K 75/00
B33Y 80/00
B33Y 70/00
B33Y 10/00
Applicants: COVESTRO DEUTSCHLAND AG
Inventors: ACHTEN, Dirk
BÜSGEN, Thomas
REICHERT, Peter
DEGIORGIO, Nicolas
WEHRMANN, Rolf
HEUER, Helmut, Werner
WENZ, Eckhard
Title: LAGENWEISES FERTIGUNGSVERFAHREN FÜR EINEN GEGENSTAND MIT UNTERSCHIEDLICHEM LAGENMATERIAL UND GEGENSTAND MIT UNTERSCHIEDLICHEM LAGENMATERIAL
Abstract:
Ein Verfahren zur Herstellung eines Gegenstandes in einem additiven Fertigungsverfahren mit Lagen aus unterschiedlichen Materialien umfasst die Schritte: • I) Bereitstellen eines zumindest teilweise auf eine Temperatur oberhalb seiner Glasübergangstemperatur erwärmten Aufbaumaterials auf einem Träger, so dass eine Lage des Aufbaumaterials erhalten wird, welche einem ersten ausgewählten Querschnitt des Gegenstands entspricht; • II) Bereitstellen eines zumindest teilweise auf eine Temperatur oberhalb seiner Glasübergangstemperatur erwärmten Aufbaumaterials auf einer zuvor bereitgestellten Lage des Aufbaumaterials, so dass eine weitere Lage des Aufbaumaterials erhalten wird, welche einem weiteren ausgewählten Querschnitt des Gegenstands entspricht und welche mit der zuvor bereitgestellten Lage verbunden ist; • III) Wiederholen des Schritts II), bis der Gegenstand gebildet ist. In dem Verfahren ist in den einzelnen Schritten II) das Aufbaumaterial jeweils aus einem ersten Aufbaumaterial oder einem hiervon verschiedenen zweiten Aufbaumaterial ausgewählt, wobei das erste Aufbaumaterial ein Polycarbonat, Polyester, Polyestercarbonat, Polyamid, Polylactid, Polyvinylchlorid, Polystyrol, Polymethyl(meth) acrylat oder Mischungen aus mindestens zwei hieraus enthält. Es wird wenigstens einmal Schritt II) mit dem ersten Aufbaumaterial durchgeführt und wenigstens einmal Schritt II) mit dem zweiten Aufbaumaterial durchgeführt. Die Erfindung betrifft ebenfalls einen nach dem hier oben beschriebenen Verfahren erhältlichen Gegenstand.