Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018122046) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM BERECHNEN EINER VERÄNDERTEN AUFTREFFZEIT EINES OBJEKTS ODER EINER PERSON AUF EIN FAHRZEUG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/122046 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2017/083585
Veröffentlichungsdatum: 05.07.2018 Internationales Anmeldedatum: 19.12.2017
IPC:
B60R 21/0134 (2006.01) ,B60W 30/095 (2012.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
R
Fahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
21
Anordnungen oder Ausrüstungen bei Fahrzeugen zum Schutz vor oder zur Verhütung von Verletzungen bei Fahrzeuginsassen oder Fußgängern im Falle von Unfällen oder anderen Gefahren im Verkehr
01
Elektrische Schaltungen zum Auslösen von Sicherheitsvorrichtungen im Falle von Fahrzeugunfällen oder unmittelbar bevorstehenden Fahrzeugunfällen
013
mit Mitteln zur Erfassung von Zusammenstößen, unmittelbar bevorstehenden Zusammenstößen oder unmittelbar bevorstehendem Überschlag
0134
ansprechend auf drohenden Kontakt mit einem Hindernis
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
W
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
30
Verwendungszwecke von Antriebs-Steuerungssystemen von Straßenfahrzeugen die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen, z.B. Systeme, die eine gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verwenden
08
Vorausberechnen oder Vermeiden wahrscheinlicher oder drohender Kollision
095
Vorhersage der Fahrtroute oder Wahrscheinlichkeit einer Kollision
Anmelder:
ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE
Erfinder:
EWERT, Marlon Ramon; DE
FOLTIN, Johannes; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 200 003.102.01.2017DE
Titel (EN) METHOD AND APPARATUS FOR CALCULATING A CHANGED TIME AT WHICH AN OBJECT OR A PERSON STRIKES A VEHICLE
(FR) PROCÉDÉ ET DISPOSITIF DE CALCUL D'UN TEMPS D'IMPACT MODIFIÉ D'UN OBJET OU D'UNE PERSONNE SUR UN VÉHICULE
(DE) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM BERECHNEN EINER VERÄNDERTEN AUFTREFFZEIT EINES OBJEKTS ODER EINER PERSON AUF EIN FAHRZEUG
Zusammenfassung:
(EN) The approach presented here relates to a method for calculating a changed time (105) at which an object or a person (107) strikes a vehicle (110). The method comprises at least a receiving step and a determining step. At least one time stamp signal (120) is received in the receiving step, which time stamp signal comprises at least a time (125) at which a calculated time (400), at which the object or the person (107) strikes the vehicle (110), is output to a control device of the vehicle (110) and the calculated striking time (400). The changed striking time (105) is determined in the determining step using at least the time stamp signal (120).
(FR) L'invention concerne un procédé de calcul d'un temps d'impact (105) modifié d'un objet ou d'une personne (107) sur un véhicule (110). Le procédé comprend au moins une étape de réception et une étape de détermination. Au cours de l'étape de réception, au moins un signal d'estampille temporelle (120) est reçu, qui comporte au moins un moment (125) d'une émission d'un temps d'impact (400) calculé de l'objet ou de la personne (107) sur le véhicule (110) à un appareil de commande du véhicule (110) et le temps d'impact (400) calculé. Au cours de l'étape de détermination, le temps d'impact (105) modifié est déterminé au moyen au moins du signal d'estampille temporelle (120).
(DE) Der hier vorgestellte Ansatz betrifft ein Verfahren zum Berechnen einer veränderten Auftreffzeit (105) eines Objekts oder einer Person (107) auf ein Fahrzeug (110). Das Verfahren umfasst zumindest einen Schritt des Empfangens und einen Schritt des Ermitteins. Im Schritt des Empfangens wird zumindest ein Zeitstempelsignal (120) empfangen, das zumindest einen Zeitpunkt (125) eines Ausgebens einer berechneten Auftreffzeit (400) des Objekts oder der Person (107) auf das Fahrzeug (110) an ein Steuergerät des Fahrzeugs (110) und die berechnete Auftreffzeit (400) umfasst. Im Schritt des Ermitteins wird die veränderte Auftreffzeit (105) unter Verwendung zumindest des Zeitstempelsignals (120) ermittelt.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)