In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2018114926 - VORRICHTUNG ZUM PRÜFEN VON FAHRZEUGEN

Veröffentlichungsnummer WO/2018/114926
Veröffentlichungsdatum 28.06.2018
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2017/083505
Internationales Anmeldedatum 19.12.2017
IPC
G01M 17/04 2006.01
GSektion G Physik
01Messen; Prüfen
MPrüfen der statischen oder dynamischen Massenverteilung rotierender Teile von Maschinen oder Konstruktionen; Prüfen von Konstruktionsteilen oder Apparaten, soweit nicht anderweitig vorgesehen
17Prüfen von Fahrzeugen
007Radfahrzeuge oder Kettenfahrzeuge
04Aufhängung oder Dämpfung
G01M 7/02 2006.01
GSektion G Physik
01Messen; Prüfen
MPrüfen der statischen oder dynamischen Massenverteilung rotierender Teile von Maschinen oder Konstruktionen; Prüfen von Konstruktionsteilen oder Apparaten, soweit nicht anderweitig vorgesehen
7Schwingungsprüfungen von Bauteilen oder Maschinenteilen; Stoßprüfung von Konstruktionsteilen oder Maschinenteilen
02Schwingungsprüfung
CPC
G01M 17/0074
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
MTESTING STATIC OR DYNAMIC BALANCE OF MACHINES OR STRUCTURES; TESTING OF STRUCTURES OR APPARATUS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
17Testing of vehicles
007Wheeled or endless-tracked vehicles
0072the wheels of the vehicle co-operating with rotatable rolls
0074Details, e.g. roller construction, vehicle restraining devices
G01M 17/04
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
MTESTING STATIC OR DYNAMIC BALANCE OF MACHINES OR STRUCTURES; TESTING OF STRUCTURES OR APPARATUS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
17Testing of vehicles
007Wheeled or endless-tracked vehicles
04Suspension or damping
G01M 17/045
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
MTESTING STATIC OR DYNAMIC BALANCE OF MACHINES OR STRUCTURES; TESTING OF STRUCTURES OR APPARATUS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
17Testing of vehicles
007Wheeled or endless-tracked vehicles
04Suspension or damping
045the vehicle wheels co-operating with rotatable rollers
G01M 7/022
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
MTESTING STATIC OR DYNAMIC BALANCE OF MACHINES OR STRUCTURES; TESTING OF STRUCTURES OR APPARATUS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
7Vibration-testing of structures; Shock-testing of structures
02Vibration-testing ; by means of a shake table
022Vibration control arrangements, e.g. for generating random vibrations
Anmelder
  • AIP GMBH & CO. KG [DE]/[DE]
Erfinder
  • KNESTEL, Anton
  • KÜCHLE, Jürgen
  • BECHERER, Thomas
Vertreter
  • MERH-IP MATIAS ERNY REICHL HOFFMANN PATENTANWÄLTE PARTG MBB
Prioritätsdaten
10 2016 225 924.521.12.2016DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VORRICHTUNG ZUM PRÜFEN VON FAHRZEUGEN
(EN) DEVICE FOR TESTING VEHICLES
(FR) DISPOSITIF D'ESSAI DE VÉHICULES
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft einen Prüfstand zur Simulation des Schwingungsverhaltens eines Fahrzeugs. Der Prüfstand umfasst dabei ein Aufnahmeelement (A) zur Kontaktierung mit einem Fahrzeug (F) und ein Anregungssystem (S) zum Aufbringen von Anregungsfrequenzen. Das Anregungssystem umfasst ein Hauptaktorsystem (H) mit zumindest einem beweglichen Hauptstellglied (10) und ein Zusatzaktorsystem (Z) mit zumindest mit einem beweglichen Zusatzstellglied (20), wobei das Zusatzaktorsystem (Z) mit dem Hauptaktorsystem (H) verbunden ist.
(EN)
The invention relates to a test stand for the simulation of the vibration behavior of a vehicle. The test stand comprises a receiving element (A) for contacting with a vehicle (F) and an excitation system (S) for the application of excitation frequencies. The excitation system comprises a main actuator system (H) with at least one movable main actuator (10) and an additional actuator system (Z) with at least one movable additional actuator (20), the additional actuator system (Z) being connected to the main actuator system (H).
(FR)
L'invention concerne un banc d'essai destiné à simuler le comportement vibratoire d'un véhicule. Le banc d'essai comprend un élément de réception (A) destiné à entrer en contact avec un véhicule (F) et un système d'excitation (S) destiné à appliquer des fréquences d'excitation. Le système d'excitation comprend un système actionneur principal (H) comprenant au moins un actionneur principal mobile (10) et un système actionneur auxiliaire (Z) comprenant au moins un actionneur auxiliaire mobile (20), le système actionneur auxiliaire (Z) étant relié au système actionneur principal (H).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten