Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018104155) VERFAHREN UND ABGASANLAGE ZUR PRÜFUNG EINES BELADUNGSZUSTANDS EINES PARTIKELFILTERS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/104155 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2017/081092
Veröffentlichungsdatum: 14.06.2018 Internationales Anmeldedatum: 01.12.2017
IPC:
F01N 3/021 (2006.01) ,F01N 9/00 (2006.01) ,F01N 11/00 (2006.01)
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
01
Kraft- und Arbeitsmaschinen oder Kraftmaschinen allgemein; Kraftanlagen allgemein; Dampfkraftmaschinen
N
Schalldämpfer oder Auspuffvorrichtungen für Gase von Kraft- und Arbeitsmaschinen oder von Kraftmaschinen allgemein; Schalldämpfer oder Auspuffvorrichtungen für Gase von Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung
3
Auspuffvorrichtungen oder Schalldämpfer mit Einrichtungen zum Reinigen, Entgiften oder dgl. des Auspuffgases
02
zum Kühlen oder Ausscheiden fester Bestandteile
021
mittels Filter
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
01
Kraft- und Arbeitsmaschinen oder Kraftmaschinen allgemein; Kraftanlagen allgemein; Dampfkraftmaschinen
N
Schalldämpfer oder Auspuffvorrichtungen für Gase von Kraft- und Arbeitsmaschinen oder von Kraftmaschinen allgemein; Schalldämpfer oder Auspuffvorrichtungen für Gase von Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung
9
Elektrische Steuerung oder Regelung für Abgasbehandlungsvorrichtungen
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
01
Kraft- und Arbeitsmaschinen oder Kraftmaschinen allgemein; Kraftanlagen allgemein; Dampfkraftmaschinen
N
Schalldämpfer oder Auspuffvorrichtungen für Gase von Kraft- und Arbeitsmaschinen oder von Kraftmaschinen allgemein; Schalldämpfer oder Auspuffvorrichtungen für Gase von Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung
11
Überwachungs- oder Diagnoseeinrichtungen für Abgasbehandlungsapparate
Anmelder:
VOLKSWAGEN AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Berliner Ring 2 38440 Wolfsburg, DE
Erfinder:
SUDSCHAJEW, David; DE
Prioritätsdaten:
10 2016 123 426.505.12.2016DE
Titel (EN) METHOD AND EXHAUST SYSTEM FOR CHECKING A LOADING STATE OF A PARTICLE FILTER
(FR) PROCÉDÉ ET SYSTÈME D'ÉCHAPPEMENT PERMETTANT DE CONTRÔLER UN ÉTAT DE CHARGE D'UN FILTRE À PARTICULES
(DE) VERFAHREN UND ABGASANLAGE ZUR PRÜFUNG EINES BELADUNGSZUSTANDS EINES PARTIKELFILTERS
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for checking a loading state of a particle filter (1) in an exhaust line (2) of an internal combustion engine (3), wherein the exhaust line (2) has at least the particle filter (1), a first lambda probe (4) arranged upstream of the particle filter (1), and a second lambda probe (5) arranged downstream of the particle filter (1); wherein the method comprises at least the following steps: a) introducing an exhaust gas (6) with an excess of oxygen into the exhaust line (2) upstream of the first lambda probe (4), wherein a temperature of at least 500 degrees Celsius prevails in the particle filter (1); b) detecting the excess of oxygen by means of the first lambda probe (4) at a first time (7); c) detecting the excess of oxygen by means of the second lambda probe (5) at a second time (8); d) determining a loading state of the particle filter (1) from a time difference (9) between the first time (7) and the second time (8). The invention also relates to an exhaust system (13) of a motor vehicle (14).
(FR) L'invention concerne un procédé permettant de contrôler un état de charge d'un filtre à particules (1) dans une conduite de gaz d'échappement (2) d'un moteur à combustion interne (3), la conduite de gaz d'échappement (2) comprenant au moins le filtre à particules (1), une première sonde lambda (4) disposée en amont du filtre à particules (1) ainsi qu'une deuxième sonde lambda (5) disposée en aval du filtre à particules (1); le procédé comprenant au moins les étapes consistant à : a) introduire un gaz d'échappement (6) présentant un excès d'oxygène dans la conduite de gaz d'échappement (2) en amont de la première sonde lambda (4), une température d'au moins 500 degrés Celsius régnant dans le filtre à particules (1); b) détecter l'excès d'oxygène au moyen de la première sonde lambda (4) à un premier instant (7); c) détecter l'excès d'oxygène au moyen de la deuxième sonde lambda (5) à un deuxième instant (8); d) déterminer un état de charge du filtre à particules (1) à partir d'un écart temporel entre le premier instant (7) et le deuxième instant (8). L'invention concerne en outre un système d'échappement (13) d'un véhicule automobile (14).
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Prüfung eines Beladungszustands eines Partikelfilters (1) in einer Abgasleitung (2) einer Verbrennungskraftmaschine (3), wobei die Abgasleitung (2) zumindest den Partikelfilter (1), eine stromaufwärts des Partikelfilters (1) angeordnete erste Lambda-Sonde (4) sowie eine stromabwärts des Partikelfilters (1) angeordnete zweite Lambda-Sonde (5) aufweist; wobei das Verfahren zumindest die folgenden Schritte umfasst: a) Einleiten eines Abgases (6) mit einem Sauerstoffüberschuss in die Abgasleitung (2) stromaufwärts der ersten Lambda-Sonde (4), wobei in dem Partikelfilter (1) eine Temperatur von mindestens 500 Grad Celsius vorliegt; b) Erkennen des Sauerstoffüberschusses durch die erste Lambda-Sonde (4) an einem ersten Zeitpunkt (7); c) Erkennen des Sauerstoffüberschusses durch die zweite Lambda-Sonde (5) an einem zweiten Zeitpunkt (8); d) Bestimmen eines Beladungszustands des Partikelfilters (1) aus einer zeitlichen Differenz (9) des ersten Zeitpunkts (7) und des zweiten Zeitpunkts (8). Weiter betrifft die Erfindung eine Abgasanlage (13) eines Kraftfahrzeuges (14).
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)