Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018103906) STOPFEN FÜR EINEN BEHÄLTER ZUR VERWENDUNG BEI GEFRIERTROCKNUNG UND ANORDNUNG EINES STOPFENS UND EINES BEHÄLTERS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/103906 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2017/074314
Veröffentlichungsdatum: 14.06.2018 Internationales Anmeldedatum: 26.09.2017
IPC:
F26B 5/06 (2006.01)
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
26
Trocknen
B
Trocknen von festen Gütern oder Erzeugnissen durch Entfernen von Flüssigkeit
5
Trocknen von festen Gütern oder Erzeugnissen durch Verfahren ohne Wärmeanwendung
04
durch Verdampfung oder Sublimation der Feuchtigkeit bei Unterdruck, z.B. im Vakuum
06
das Verfahren umfasst das Gefrieren
Anmelder:
KISICO KIRCHNER, SIMON & CO. GMBH [DE/DE]; Rieslingstraße 41 65375 Oestrich-Winkel, DE
Erfinder:
KIRCHNER, Jan; DE
Vertreter:
QUERMANN, Helmut; DE
STURM, Christoph; DE
WEILNAU, Carsten; DE
Prioritätsdaten:
16202437.606.12.2016EP
Titel (EN) STOPPER FOR A CONTAINER FOR USE IN FREEZE-DRYING PROCESSES, AND ASSEMBLY OF A STOPPER AND A CONTAINER
(FR) BOUCHON POUR UN RÉCIPIENT DESTINÉ À ÊTRE UTILISÉ LORS DE LA CRYODESSICCATION ET ARRANGEMENT D’UN BOUCHON ET D’UN RÉCIPIENT
(DE) STOPFEN FÜR EINEN BEHÄLTER ZUR VERWENDUNG BEI GEFRIERTROCKNUNG UND ANORDNUNG EINES STOPFENS UND EINES BEHÄLTERS
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a stopper (1) for a container (18) for use in freeze-drying processes, also referred to as lyophilization. The invention additionally relates to an assembly of a stopper (1) and a container (18). The stopper (1) has an insertion section (2) which can be inserted into the container (18). The insertion section (2) has a sealing section (16) for closing the container (18) in a fluid-tight manner from the surroundings of the container (18) in a sealing position of the stopper (1) and a contact section (17) which adjoins the sealing section (16) axially from a cover surface (5) in the direction of a base surface (4) for holding the stopper (1) in a drying position of the stopper (1) during the freeze-drying process. The contact section (17) has at least one passage opening (6) for a gas exchange between the interior (22) of the container (18) and the surroundings of the container (18) during the freeze-drying process. The stopper (1) further has a sealing element (7) and a main part (8) which are connected together, and the main part (8) consists of a material which has a higher degree of hardness than the material which makes up the sealing element (7). Regions of a lateral surface (3) of the insertion section (2), said regions contacting the inner surface (21) of a container wall (24) in the drying position and/or the sealing position, are made of outer surfaces of the sealing element (7) in the region of the contact section (17), and the main part (8) is formed within the sealing element (7) in the region of the contact section (17).
(FR) L’invention concerne un bouchon (1) pour un récipient (18) destiné à être utilisé lors de la cryodessiccation, également appelée lyophilisation. L’invention concerne en outre un arrangement d’un bouchon (1) et d’un récipient (18). Le bouchon (1) possède une portion d’introduction (2) qui peut être introduite dans le récipient (18). La portion d’introduction (2) possède une portion d’étanchéité (16) servant à fermer le récipient (18) de manière étanche aux fluides par rapport à un environnement du récipient (18) dans une position d’étanchéité du bouchon (1) et une portion d’appui (17), limitrophe de la portion d’étanchéité (16) dans le sens axial depuis une surface de recouvrement (5) en direction d’une surface de fond (4), destinée à maintenir le bouchon (1) dans une position de séchage du bouchon (1) pendant la cryodessiccation. La portion d’appui (17) possède au moins une ouverture de passage (6) pour un échange gazeux entre un espace intérieur (22) du récipient (18) et l’environnement du récipient (18) pendant la cryodessiccation. Le bouchon (1) possède en outre un corps d’étanchéité (7) et un corps de base (8) qui sont reliés l’un à l’autre. Le corps de base (8) se compose d’un matériau qui présente une dureté supérieure à celle d'un matériau duquel se compose le corps d’étanchéité (7). Des zones d’une surface latérale (3) de la portion d’introduction (2) qui, dans la position de séchage et/ou la position d’étanchéité, entrent en contact avec une surface intérieure (21) d’une paroi de récipient (24), sont formées dans la zone de la portion d’appui (17) par des surfaces extérieures du corps d’étanchéité (7). Dans la zone de la portion d’appui (17), le corps de base (8) est formé à l’intérieur du corps d’étanchéité (7).
(DE) Die Erfindung betrifft einen Stopfen (1) für einen Behälter (18) zur Verwendung bei Gefriertrocknung, auch als Lyophilisation bezeichnet. Ferner betrifft die Erfindung eine Anordnung eines Stopfens (1) und eines Behälters (18). Der Stopfen (1) weist einen in den Behälter (18) einführbaren Einführabschnitt (2) auf. Der Einführabschnitt (2) weist einen Dichtabschnitt (16) zum fluiddichten Verschließen des Behälters (18) gegenüber einer Umgebung des Behälters (18) in einer Dichtstellung des Stopfens (1) und einen axial von einer Deckfläche (5) in Richtung einer Bodenfläche (4) an den Dichtabschnitt (16) angrenzenden Anlageabschnitt (17) zum Halten des Stopfens (1) in einer Trocknungsstellung des Stopfens (1) während der Gefriertrocknung auf, wobei der Anlageabschnitt (17) zumindest eine Durchlassöffnung (6) für einen Gasaustausch zwischen einem Innenraum (22) des Behälters (18) und der Umgebung des Behälters (18) während der Gefriertrocknung aufweist. Der Stopfen (1) weist ferner einen Dichtkörper (7) und einen Grundkörper (8) auf, die miteinander verbunden sind, wobei der Grundkörper (8) aus einem Material besteht, das eine höhere Härte aufweist als ein Material, aus dem der Dichtkörper (7) besteht. Im Bereich des Anlageabschnitts (17) sind Bereiche einer Seitenfläche (3) des Einführabschnitts (2), welche in der Trocknungsstellung und/oder der Dichtstellung eine Innenfläche (21) einer Behälterwandung (24) kontaktieren, durch Außenflächen des Dichtkörpers (7) gebildet, wobei der Grundkörper (8) im Bereich des Anlageabschnitts (17) innerhalb des Dichtkörpers (7) ausgebildet ist.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)