Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018095967) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES ZUMINDEST TEILWEISE BESCHICHTETEN GEGENSTANDS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/095967 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2017/080037
Veröffentlichungsdatum: 31.05.2018 Internationales Anmeldedatum: 22.11.2017
IPC:
C08J 7/04 (2006.01) ,B05D 7/02 (2006.01) ,B29C 71/00 (2006.01) ,B29C 67/00 (2017.01) ,C08G 18/00 (2006.01) ,C09D 175/04 (2006.01) ,B29C 64/153 (2017.01)
C Chemie; Hüttenwesen
08
Organische makromolekulare Verbindungen; deren Herstellung oder chemische Verarbeitung; Massen auf deren Basis
J
Verarbeitung; Allgemeine Mischverfahren; Nachbehandlung, soweit nicht von den Unterklassen C08B , C08C , C08F , C08G oder C08H228
7
Chemische Behandlung oder Überziehen von aus makromolekularen Stoffen hergestellten Formkörpern
04
Überziehen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
05
Versprühen oder Zerstäuben allgemein; Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
D
Verfahren zum Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
7
Verfahren, Beflocken ausgenommen, speziell zum Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf besonders geartete Oberflächen oder zum Aufbringen besonders gearteter Flüssigkeiten oder anderer fließfähiger Stoffe
02
auf makromolekulare Stoffe, z.B. Gummi
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
C
Formen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Stoffen in plastischem Zustand allgemein; Nachbehandlung geformter Erzeugnisse, z.B. Reparieren
71
Nachbehandeln von Gegenständen ohne Änderung ihrer Gestalt; Vorrichtungen hierfür
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
C
Formen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Stoffen in plastischem Zustand allgemein; Nachbehandlung geformter Erzeugnisse, z.B. Reparieren
67
Formgebungsverfahren, die nicht von den Gruppen B29C39/-B29C65/99
C Chemie; Hüttenwesen
08
Organische makromolekulare Verbindungen; deren Herstellung oder chemische Verarbeitung; Massen auf deren Basis
G
Makromolekulare Verbindungen, anders erhalten als durch Reaktionen, an denen nur ungesättigte Kohlenstoff-Kohlenstoff-Bindungen beteiligt sind
18
Polymere Produkte aus Isocyanaten oder Isothiocyanaten
C Chemie; Hüttenwesen
09
Farbstoffe; Anstrichstoffe; Polituren; Naturharze; Klebstoffe; Zusammensetzungen, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Anwendungen von Stoffen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
D
Überzugsmittel, z.B. Anstrichstoffe, Firnisse oder Lacke; Spachtelmassen; Chemische Anstrich- oder Tinten-Entferner; Tinten; Korrekturflüssigkeiten; Holzbeizen; Pasten oder Feststoffe zum Färben oder Drucken; Verwendung von Materialien zu diesem Zweck
175
Überzugsmittel auf der Basis von Polyharnstoffen oder Polyurethanen; Überzugsmittel auf der Basis von Derivaten solcher Polymere
04
Polyurethane
[IPC code unknown for B29C 64/153]
Anmelder:
COVESTRO DEUTSCHLAND AG [DE/DE]; Kaiser-Wilhelm-Allee 60 51373 Leverkusen, DE
Erfinder:
ACHTEN, Dirk; DE
BÜSGEN, Thomas; DE
MICHAELIS, Thomas; DE
WAGNER, Roland; DE
METTMANN, Bettina; DE
AKBAS, Levent; DE
HÄTTIG, Jürgen; DE
GUEDOU, Arnaud; FR
Vertreter:
LEVPAT; Covestro AG, Gebäude 4825 51365 Leverkusen, DE
Prioritätsdaten:
16200725.625.11.2016EP
Titel (EN) METHOD FOR PRODUCING AN AT LEAST PARTIALLY COATED OBJECT
(FR) PROCÉDÉ POUR FABRIQUER UN OBJET AU MOINS EN PARTIE RECOUVERT
(DE) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES ZUMINDEST TEILWEISE BESCHICHTETEN GEGENSTANDS
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for producing an at least partially coated object, comprising the step of producing the object from a construction material by means of an additive manufacturing method, the construction material comprising a thermoplastic polyurethane material. Following the production of the object, the method comprises the step of at least partially bringing a preparation into contact with the object, the preparation being selected from: an aqueous polyurethane dispersion; an aqueous dispersion of a polymer comprising OH groups, this dispersion also containing a compound comprising NCO groups; an aqueous preparation of a compound containing NCO groups, but not containing any polymers comprising OH groups; or a combination of at least two thereof. The invention also relates to an at least partially coated object that was obtained by a method according to the invention.
(FR) L'invention concerne un procédé pour fabriquer un objet au moins en partie recouvert, comprenant l'étape de fabrication de l'objet au moyen d'un procédé de fabrication additionnel à partir d'un matériau constitutif, ledit matériau de construction comprenant un matériau de polyuréthane thermoplastique. Le procédé comprend en outre, après la fabrication, l'étape consistant à mettre au moins en partie en contact l'objet avec une préparation qui est choisie parmi : - une dispersion de polyuréthane aqueuse, - une dispersion aqueuse d'un polymère présentant des groupes OH, cette dispersion contenant en outre un composé présentant des groupes NCO, - une préparation aqueuse d'un composé contenant des groupes NCO, cette préparation ne contenant pas de polymères présentant des groupes OH ou de combinaison d'au moins deux de ceux-ci. L'invention concerne en outre un objet au moins en partie recouvert, qui a été obtenu par un procédé selon l'invention.
(DE) Die vorliegende Erfindung betrifft ein Verfahren zur Herstellung eines zumindest teilweise beschichteten Gegenstands, umfassend den Schritt der Herstellung des Gegenstands mittels eines additiven Fertigungsverfahrens aus einem Aufbaumaterial, wobei das Aufbaumaterial ein thermoplastisches Polyurethan-Material umfasst. Das Verfahren umfasst nach der Herstellung des weiterhin den Schritt des zumindest teilweise Kontaktierens des Gegenstands mit einer Zubereitung, welche ausgewählt ist aus: - wässrige Polyurethan-Dispersion, - wässrige Dispersion eines OH-Gruppen aufweisenden Polymers, wobei diese Dispersion weiterhin eine NCO-Gruppen aufweisende Verbindung enthält, - wässrige Zubereitung einer NCO-Gruppen enthaltende Verbindung, wobei diese Zubereitung keine OH-Gruppen aufweisenden Polymere enthält oder eine Kombination aus mindestens zwei hiervon. Die Erfindung betrifft weiterhin einen zumindest teilweise beschichteten Gegenstand, der durch ein erfindungsgemäßes Verfahren erhalten wurde.
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)