Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen

1. (WO2018095854) MESSVORRICHTUNG UND MESSVERFAHREN FÜR KLEINE GASVOLUMEN

Pub. No.:    WO/2018/095854    International Application No.:    PCT/EP2017/079753
Publication Date: Fri Jun 01 01:59:59 CEST 2018 International Filing Date: Tue Nov 21 00:59:59 CET 2017
IPC: G01F 3/04
G01F 15/10
G01F 3/16
Applicants: BLUEMETHANO GMBH
Inventors: HUTH, Marcus
TÖLLE, Rainer
Title: MESSVORRICHTUNG UND MESSVERFAHREN FÜR KLEINE GASVOLUMEN
Abstract:
Die Erfindung betrifft einen Gasflussmesser (100), aufweisend ein lineares Messrohr (1) mit einem Innenvolumen (1f), mit einem Gaseinlass (1a) an einem proximalen Ende (1b) des Messrohres (1) und mit einem Gasauslass (1c) an einem distalen Ende (1d) des Messrohres (1), mit einem Kolben (2) im Innenvolumen (1f), wobei der Kolben (2) zumindest eine mit dem Messrohr (1) abschließende Gasdichtung (3) aufweist und durch einen Kraftangriff wenigstens zwischen Gaseinlass (1a) und Gasauslass (1c) gasdicht beweglich ist, mit wenigstens einem Schaltmittel (4, 11, 16) zum Steuern der Bewegung des Kolbens (2) in Richtung auf das proximale Ende (1 b) des Messrohres (1 ) und mit mindestens einem Mittel zur zeitlich wiederholten Lageerfassung des Kolbens (2) im Messrohr (1) sowie einer Auswerteeinheit (17), die dazu ausgebildet ist, wenigstens eine Relation zwischen einem Zeitverlauf der Bewegung des Kolbens (2) im Messrohr (1) und der dem Messrohr (1) zugeführte Gasmenge herzustellen und messtechnisch zu bestimmen, wobei das Messrohr (1) aus einem nicht-magnetischen Material gebildet ist, der Kolben (2) permanentmagnetisch mit einem Dipolmoment entlang der Achse (1 e) des Messrohres (1 ) ausgebildet ist, die mit dem Messrohr (1) abschließende Gasdichtung (3) als ein den Kolben (2) umgebendes Ferrofluid ausgebildet ist, der Kolben (2) gegenüber dem Messrohr (1) ein Untermaß aufweist das mindestens so groß ist, dass der vom Magnetfeldgradienten des Kolbens (2) im Ferrofluid (3) erzeugte Druck ausreicht, um die Adhäsionskräfte zwischen Kolben, Ferrofluid und Messrohr weitgehend zu kompensieren, der Kolben (2) gegenüber dem Messrohr (1) ein Untermaß aufweist das so klein ist, dass für den konzipierten Druckbereich des zumessenden Gases die Dichtheit der zwischen Messrohr (1) und Kolben (2) befindlichen Gasdichtung aus Ferrofluid (3) gegeben ist, die Dichtung jedoch bei einem Gasdruck außerhalb des konzipierten Druckbereichs vom Gas durchströmt wird und das mindestens eine Mittel zur zeitlich wiederholten Lageerfassung des Kolbens (2) wenigstens einen Magnetfeldsensor (8, 9) angeordnet an einer vorbestimmten Stelle des Messrohres (1) umfasst, der wenigstens die Anwesenheit des Kolbens (2) an einer vorbestimmten Stelle des Innenvolumens (1f) anzeigt.