Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen

1. (WO2018087398) ZWEIWELLENZERKLEINERER MIT WECHSELBAREM SCHNEIDMESSERSATZ UND LÖSBAREN WELLENENDEN

Pub. No.:    WO/2018/087398    International Application No.:    PCT/EP2017/079213
Publication Date: Fri May 18 01:59:59 CEST 2018 International Filing Date: Wed Nov 15 00:59:59 CET 2017
IPC: B02C 18/00
B02C 18/14
B02C 18/18
Applicants: HUGO VOGELSANG MASCHINENBAU GMBH
Inventors: BURHORST, Torsten
VOGELSANG, Hugo
KRAMPE, Paul
Title: ZWEIWELLENZERKLEINERER MIT WECHSELBAREM SCHNEIDMESSERSATZ UND LÖSBAREN WELLENENDEN
Abstract:
Die Erfindung betriffteinen Zweiwellenzerkleinerer(1) zur Zerkleinerung von Feststoffen oder Feststoffen in Flüssigkeiten, welcher ein Gehäuse(14), das einen innenliegenden Zerkleinerungsraum definiert. Der Zweiwellenzerkleinerer weist fernereine Einlassöffnung (16) in dem Gehäuse (14) zur Zufuhr von Feststoffen in den Zerkleinerungsraum, eine Auslassöffnung (18) in dem Gehäuse(14) zur Abfuhr von zerkleinerten Feststoffen aus dem Zerkleinerungsraum, einen ersten Messerscheibenblock (10) mit einer Vielzahl erster Messerscheiben (101, 102), die so an einem ersten Nabenkörper angeordnetsind, dass zwischen zwei benachbarten ersten Messerscheiben (101, 102) jeweils ein Zwischenraum besteht, und einenzweiten Messerscheibenblock (12) mit einer Vielzahl zweiter Messerscheiben (103, 104), die so an einem zweiten Nabenkörper angeordnet sind,dass zwischen zwei benachbarten zweiten Messerscheiben (103, 104) jeweils ein Zwischenraum bestehtauf. Dieersten und zweiten Messerscheibenblöcke (10, 12) sind axial zueinander versetzt, dass zumindest einige der ersten Messerscheiben (101, 102) jeweils in einen Zwischenraum zwischen zwei benachbarten zweiten Messerscheiben (103, 104) eingreifenund einige der zweiten Messerscheiben (103, 104) jeweils in einen Zwischenraum zwischen zwei benachbarten ersten Messerscheiben (101, 102) eingreifen, wobei die ersten und zweiten Messerscheibenblöcke (10, 12) jeweils eine erste axiale Ausnehmung (34, 36) aufweisen. Die Erfindung istgekennzeichnet durch einen ersten Wellenstummel (30), der sich in die erste axiale Ausnehmung (34) des ersten Messerscheibenblocks (10) zum Übertragen von Drehmomenten erstreckt, einen zweiten Wellenstummel (32), der sich in die erste axiale Ausnehmung (36) des zweiten Messerscheibenblocks (12) zum Übertragen von Drehmomenten erstreckt, eine erste Spanneinrichtung zum spannenden Verklemmen des ersten Wellenstummels (30) gegen den ersten Messerscheibenblock (10)und eine zweite Spanneinrichtung zum spannenden Verklemmen des zweiten Wellenstummels (32) gegen den zweiten Messerscheibenblock (12).