Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen

1. (WO2018082942) SCHUH MIT EINER SOHLENKONSTRUKTION UND EINER LUFTPUMPVORRICHTUNG ZUM EINBLASEN VON LUFT IN EINEN SCHUHINNENRAUM

Pub. No.:    WO/2018/082942    International Application No.:    PCT/EP2017/076885
Publication Date: Sat May 12 01:59:59 CEST 2018 International Filing Date: Sat Oct 21 01:59:59 CEST 2017
IPC: A43B 7/08
A43B 13/20
Applicants: ATMOS AIRWALK AG
Inventors: MÖHLMANN, Wilhelm
SCHMIDT, Jens
Title: SCHUH MIT EINER SOHLENKONSTRUKTION UND EINER LUFTPUMPVORRICHTUNG ZUM EINBLASEN VON LUFT IN EINEN SCHUHINNENRAUM
Abstract:
Ein Schuh weist eine Sohlenkonstruktion (3) und eine Luftpumpvorrichtung zum Einblasen von Luft in den Schuhinnenraum (14) auf. Die Luftpumpvorrichtung umfasst einen in einem Hohlraum (10) in einem Fersenbereich der Sohlenkonstruktion (3) ausgebildeten Balg, einen mit dem Balg verbundenen Ansaugkanal zum Transportieren von Luft von einer Ansaugöffnung in den Balg und eine mit dem Balg verbundene Luftzuführeinrichtung zum Weiterleiten von Luft aus dem Balg in den Schuhinnenraum (14). Die Sohlenkonstruktion (3) hat zumindest in dem Fersenbereich einen Mehrschichtaufbau, der wenigstens eine Deckschicht (7) mit einer über dem Hohlraum (10) angeordneten Schicht aus einem biegesteifen Material, wenigstens eine den Hohlraum (10) enthaltende Zwischenschicht (6) aus einem kompressiblen Material und wenigstens eine unter dem Hohlraum (10) angeordnete Laufsohlenschicht (5) umfasst. Die Schicht aus dem biegesteifen Material bildet eine den Hohlraum (10) überdeckende biegesteife Platte (8). Der Hohlraum (10) weist eine durchschnittliche Höhe von mindestens 4 mm auf und erstreckt sich horizontal über einen überwiegenden Teil der Fläche des Fersenbereichs, so dass zwischen den seitlichen und fersenseitigen Außenrändern der Sohlenkonstruktion (3) und dem Hohlraum (10) ein Steg (16) aus dem kompressiblen Material der wenigstens einen Zwischenschicht (6) verbleibt, wobei sich der Steg (16) vertikal über die Höhe des Hohlraums (10) erstreckt und die mittlere Stegbreite höchstens 20 % der quer zur Laufrichtung gemessenen Maximalbreite des Fersenbereichs beträgt. Das kompressible Material weist zumindest im Bereich des Stegs (16) eine durchschnittliche Härte zwischen 30 und 55 Shore-A auf.