In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2018055185 - WERKZEUGMASCHINE UND VERFAHREN ZUM BEARBEITEN VON PLATTENFÖRMIGEN WERKSTÜCKEN

Veröffentlichungsnummer WO/2018/055185
Veröffentlichungsdatum 29.03.2018
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2017/074303
Internationales Anmeldedatum 26.09.2017
IPC
B21D 37/14 2006.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
21Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
DBearbeiten oder Verarbeiten von Blechen, Metallrohren, Metallstangen oder Metallprofilen ohne wesentliches Abtragen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
37Werkzeuge für maschinelle Arbeitsvorgänge, die von dieser Unterklasse umfasst werden
14Besondere Einrichtungen für das Handhaben und das Festhalten vollständiger Gesenke
G01B 11/00 2006.1
GSektion G Physik
01Messen; Prüfen
BMessen der Länge, der Dicke oder ähnlicher linearer Abmessungen; Messen von Winkeln; Messen von Flächen; Messen von Unregelmäßigkeiten an Oberflächen oder Umrissen
11Messanordnungen gekennzeichnet durch die Verwendung optischer Messmittel
B21D 28/02 2006.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
21Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
DBearbeiten oder Verarbeiten von Blechen, Metallrohren, Metallstangen oder Metallprofilen ohne wesentliches Abtragen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
28Stanzschneiden; Lochen
02Stanzschneiden von Zuschnitten oder Gegenständen, mit oder ohne Abfall; Nutenstanzen
CPC
B21D 28/02
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
DWORKING OR PROCESSING OF SHEET METAL OR METAL TUBES, RODS OR PROFILES WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
28Shaping by press-cutting; Perforating
02Punching blanks or articles with or without obtaining scrap
B21D 37/145
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
DWORKING OR PROCESSING OF SHEET METAL OR METAL TUBES, RODS OR PROFILES WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
37Tools as parts of machines covered by this subclass
14Particular arrangements for handling and holding in place complete dies
145Die storage magazines
Anmelder
  • TRUMPF WERKZEUGMASCHINEN GMBH + CO. KG [DE]/[DE]
Erfinder
  • TRÄNKLEIN, Dennis
  • WILHELM, Markus
  • HANK, Rainer
  • KLINKHAMMER, Marc
  • SCHINDEWOLF, Leonard
  • OCKENFUSS, Simon
  • KAPPES, Jens
  • TATARCZYK, Alexander
  • NEUPERT, Jörg
  • BITTO, Dominik
  • MAATZ, Markus
  • JAKISCH, Christian
Vertreter
  • PATENTANWÄLTE MAMMEL UND MASER
Prioritätsdaten
10 2016 118 175.726.09.2016DE
10 2016 120 142.121.10.2016DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) WERKZEUGMASCHINE UND VERFAHREN ZUM BEARBEITEN VON PLATTENFÖRMIGEN WERKSTÜCKEN
(EN) MACHINE TOOL AND METHOD FOR MACHINING PLANAR WORKPIECES
(FR) MACHINE-OUTIL ET PROCÉDÉ D’USINAGE DE PIÈCES EN FORME DE PLAQUE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Werkzeugmaschine und ein Verfahren zum Bearbeiten von plattenförmigen Werkstücken, vorzugsweise von Blechen mit einem Oberwerkzeug (11), welches entlang einer Hubachse (14) mit einer Hubantriebsvorrichtung (13) in Richtung auf ein mit dem Oberwerkzeug (11) zu bearbeitenden Werkstück (10) und in Gegenrichtung bewegbar ist und welches mit mindestens einer motorischen Antriebsanordnung (17) entlang einer senkrecht zur Hubachse (14) verlaufenden oberen Positionierachse (16) positionierbar ist, mit einem Unterwerkzeug (9), welches zum Oberwerkzeug (11) ausgerichtet und mit mindestens einer motorischen Antriebsanordnung (26) entlang einer unteren Positionierachse (25) positionierbar ist, die senkrecht zur Hubachse (14) des Oberwerkzeuges (11) ausgerichtet ist und mit mindestens einer Steuerung (15), durch welche die motorischen Antriebsanordnungen (17, 26) zum Verfahren des Ober- und Unterwerkzeuges (11, 9) ansteuerbar sind, wobei die Verfahrbewegung des Oberwerkzeuges (11) entlang der oberen Positionierachse (16) und die Verfahrbewegung des Unterwerkzeuges (9) entlang der unteren Positionierachse (25) jeweils unabhängig voneinander ansteuerbar sind, und an der oberen Antriebsanordnung (17) zumindest eine auf die untere Antriebsanordnung (26) ausgerichteten Messvorrichtung (601) und/oder an der unteren Antriebsanordnung (26) zumindest eine auf die obere Antriebsanordnung (17) ausgerichtete Messvorrichtung (604) vorgesehen ist.
(EN)
The invention relates to a machine tool and to a method for machining planar workpieces, preferably metal sheets, comprising an upper tool (11), which can be moved along a reciprocation axis (14) by means of a reciprocation drive device (13) in a direction toward a workpiece (10) to be machined by means of the upper tool (11) and in the opposite direction and which can be positioned along an upper positioning axis (16) extending perpendicularly to the reciprocation axis (14) by means of at least one motor drive assembly (17), a lower tool (9), which is aligned with the upper tool (11) and can be positioned along a lower positioning axis (25) by means of at least one motor drive assembly (26), which lower positioning axis is oriented perpendicularly to the reciprocation axis (14) of the upper tool (11), and at least one controller (15), by means of which the motor drive assemblies (17, 26) can be controlled for moving the upper and lower tools (11, 9), the movement of the upper tool (11) along the upper positioning axis (16) and the movement of the lower tool (9) along the lower positioning axis (25) being controllable independently of each other, and at least one measuring device (601) oriented toward the lower drive assembly (26) being provided on the upper drive assembly (17) and/or at least one measuring device (604) oriented toward the upper drive assembly (17) being provided on the lower drive assembly (26).
(FR)
L’invention concerne une machine-outil et un procédé d’usinage de pièces en forme de plaque, de préférence de tôles, comprenant un outil supérieur (11) qui est mobile le long d’un axe de levage (14) au moyen d’un dispositif de levage (13) en direction d’une pièce (10) à usiner avec l’outil supérieur et dans la direction opposée et qui peut être positionné avec au moins un ensemble d’entraînement par moteur (17) le long d’un axe de positionnement supérieur (16) perpendiculaire à l’axe de levage (14), un outil inférieur (9) qui est orienté en direction de l’outil supérieur (11) et qui peut être positionné au moyen d’au moins un dispositif d’entraînement par moteur (26) le long d’un axe de positionnement inférieur (25) perpendiculaire à l’axe de levage (14) de l’outil supérieur (11), et au moins un dispositif de commande (15) qui commande les ensembles d’entraînement par moteur (17, 26) pour déplacer les outils supérieur et inférieur (11, 9). Le déplacement de l’outil supérieur (11) le long de l’axe de positionnement supérieur (16) et le déplacement de l’outil inférieur (9) le long de l’axe de positionnement inférieur (25) peuvent être commandés indépendamment l’un de l’autre, et au moins un dispositif de mesure (601), orienté sur l’ensemble d’entraînement inférieur (26), est prévu au niveau de l’ensemble d’entraînement supérieur (17) et/ou au moins un dispositif de mesure (604), orienté sur l’ensemble d’entraînement supérieur (17), est prévu au niveau de l’ensemble d’entraînement inférieur (26).
Related patent documents
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten