Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018055176) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINER ROTORWELLE UND ROTORWELLE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/055176 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2017/074280
Veröffentlichungsdatum: 29.03.2018 Internationales Anmeldedatum: 26.09.2017
IPC:
B21K 25/00 (2006.01) ,B21K 1/06 (2006.01) ,B23P 11/02 (2006.01) ,F16D 1/072 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
21
Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
K
Herstellen von Schmiede- oder Presserzeugnissen, z.B. Hufeisen, Nieten, Bolzen, Rädern
25
Verbinden von Einzelteilen zum Herstellen von Verbundkörpern, z.B. von Turbinenrädern mit Wellen, von Hufeisenstollen mit Einsätzen, auch mit Formgebung für die Einzelteile
B Arbeitsverfahren; Transportieren
21
Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
K
Herstellen von Schmiede- oder Presserzeugnissen, z.B. Hufeisen, Nieten, Bolzen, Rädern
1
Herstellen von Maschinenteilen
06
von Achsen oder Wellen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
P
Sonstige Metallbearbeitung; kombinierte Bearbeitungsvorgänge; Universalwerkzeugmaschinen
11
Verbinden oder Lösen von Metallwerkstücken durch Bearbeitungsvorgänge, die nicht anderweitig vorgesehen sind
02
durch Ausdehnen und anschließendes Schrumpfen oder umgekehrt, z.B. durch Druckmitteldruck; durch Herstellen von Presssitzen
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
D
Nicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
1
Kupplungen zum starren Verbinden gleichachsiger Wellen oder anderer bewegter Maschinenelemente
06
zum Befestigen einer Nabe auf einer Welle oder auf einem Wellenzapfen
064
nicht trennbar
072
einschließlich bleibender Verformung
Anmelder:
HIRSCHVOGEL UMFORMTECHNIK GMBH [DE/DE]; Dr.-Manfred-Hirschvogel-Straße 6 86920 Denklingen, DE
Erfinder:
FILGERTSHOFER, Robert; DE
Vertreter:
MÜLLER SCHUPFNER & PARTNER; Bavariaring 11 80336 München, DE
Prioritätsdaten:
10 2016 118 122.626.09.2016DE
Titel (EN) METHOD FOR PRODUCING A ROTOR SHAFT AND ROTOR SHAFT
(FR) PROCÉDÉ DE FABRICATION D'UN ARBRE DE ROTOR ET ARBRE DE ROTOR
(DE) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINER ROTORWELLE UND ROTORWELLE
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for producing a rotor shaft (10) for an electrical unit. The method comprises the steps of: a) providing a journal (14), comprising a shaft insert (14.2), in particular of a cylindrical form; b) producing a hollow rotor-shaft body (12), which is open at least at a first end to receive the journal (14) and is formed as a body of revolution, while there is an oversize between an outer surface (14.3) of the shaft insert and an inner surface (12.3) of the rotor shaft body; and c) inserting the shaft insert (14.2) into the rotor-shaft body (12) to fasten the journal (14) to the rotor-shaft body (12) and to complete the rotor shaft (10). The method makes it possible to simplify the production of a rotor shaft in terms of the process and work involved while at the same time reducing the cost and reducing the wastage of material, and also to produce a rotor shaft that can withstand great loads and can transfer great torques. The rotor-shaft body (12) and/or the journal (12) are preferably produced by means of forging. (Fig. 2)
(FR) L'invention concerne un procédé pour la fabrication d'un arbre (10) de rotor pour un appareil électrique. Le procédé comprend les étapes : a) préparation d'un tourillon (14) comprenant un insert (14.2) d'arbre en particulier cylindrique; b) réalisation d'un corps (12) d'arbre de rotor creux, ouvert sur au moins une première extrémité pour recevoir le tourillon (14), réalisé sous forme de corps de rotation, une surcote existant entre une surface externe (14.3) de l'insert d'arbre et une surface interne (12.3) du corps d'arbre de rotor; et c) introduction de l'insert (14.2) d'arbre dans le corps (12) d'arbre de rotor pour fixer le tourillon (14) au corps (12) d'arbre de rotor et pour achever l'arbre (10) de rotor. Le procédé permet une simplification d'un point de vue technique de procédé et de travail de la fabrication d'un arbre de rotor tout en réduisant simultanément les coûts et les rejets de matériau, ainsi que la fabrication d'un arbre de rotor qui peut résister à des sollicitations élevées et transmettre des couples élevés. Le corps (12) d'arbre de rotor et/ou le tourillon (12) sont de préférence fabriqués par forgeage.
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Herstellung einer Rotorwelle (10) für ein elektrisches Aggregat. Das Verfahren umfasst die Schritte: a) Bereitstellen eines, einen insbesondere zylindrisch ausgebildeten Welleneinschub (14.2) umfassenden, Zapfens (14); b) Herstelleneines hohlen, mindestens an einem ersten Ende zum Aufnehmen des Zapfens (14) offenen, als ein Drehkörper ausgebildeten, Rotorwellenkörpers (12), wobei ein Übermaß zwischen einer Welleneinschub-Au-ßenfläche (14.3) und einer Rotorwellenkörper-Innenfläche (12.3) besteht; und c) Einschieben des Welleneinschubs (14.2) in den Rotorwellenkörper (12) zum Befestigen des Zapfens (14) an den Rotorwellenkörper (12) und zum Fertigstellen der Rotorwelle (10). Das Verfahren ermöglicht eine prozess- und arbeitstechnische Vereinfachung der Herstellung einer Rotorwelle bei gleichzeitiger Kostenreduktion und Reduktion des Materialausschusses, sowie die Herstellung einer Rotorwelle, die hohen Belastungen standhalten und hohe Drehmomente übertragen kann. Der Rotorwellenkörper (12) und/oder der Zapfen (12) werden bevorzugt mittels Schmieden hergestellt.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)