Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018054880) VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINES HYBRIDFAHRZEUGS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/054880 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2017/073582
Veröffentlichungsdatum: 29.03.2018 Internationales Anmeldedatum: 19.09.2017
IPC:
B60K 6/485 ,B60K 6/48 ,B60W 10/26 (2006.01) ,B60W 20/11 (2016.01) ,B60W 20/13 (2016.01) ,B60W 20/19 (2016.01) ,B60W 20/40 (2016.01) ,B60W 30/192 (2012.01) ,B60W 10/11 (2012.01) ,B60W 10/18 (2012.01) ,B60L 7/14 (2006.01) ,B60L 7/24 (2006.01) ,B60L 11/12 (2006.01) ,B60L 11/18 (2006.01) ,B60K 6/26
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
6
Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen zum wechselweisen oder gemeinsamen Antrieb, z.B. Hybrid-Antriebssysteme mit Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung
20
Antriebsmaschinen, die aus Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung bestehen, z.B. HEVs
42
gekennzeichnet durch die Struktur des Hybridelektrofahrzeugs
48
paralleler Typ
485
Hilfsantriebs-Typ
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
6
Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen zum wechselweisen oder gemeinsamen Antrieb, z.B. Hybrid-Antriebssysteme mit Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung
20
Antriebsmaschinen, die aus Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung bestehen, z.B. HEVs
42
gekennzeichnet durch die Struktur des Hybridelektrofahrzeugs
48
paralleler Typ
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
W
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
10
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion
24
einschließlich Steuerung oder Regelung von Energiespeichermitteln
26
für elektrische Energie, z.B. Batterien oder Kondensatoren
[IPC code unknown for B60W 20/11][IPC code unknown for B60W 20/13][IPC code unknown for B60W 20/19][IPC code unknown for B60W 20/40]
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
W
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
30
Verwendungszwecke von Antriebs-Steuerungssystemen von Straßenfahrzeugen die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen, z.B. Systeme, die eine gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verwenden
18
Antreiben des Fahrzeuges
192
Abschwächen von Problemen betreffend das Hochfahren oder Abschalten von Leistung im Antriebsstrang, z.B. Anfahren einer kalten Brennkraftmaschine
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
W
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
10
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion
10
einschließlich Steuerung oder Regelung von Wechselgetrieben
11
Stufengetriebe
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
W
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
10
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion
18
einschließlich Steuerung oder Regelung von Bremssystemen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
L
Antrieb von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; Lieferung von elektrischem Strom zu Hilfsvorrichtungen von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; elektrodynamische Fahrzeugbremssysteme allgemein ; magnetisches Tragen oder Schweben bei Fahrzeugen ; Überwachung verschiedener Betriebszustände von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen ; elektrische Sicherheitsvorrichtungen für elektrisch angetriebene Fahrzeuge
7
Elektrodynamische Bremssysteme für Fahrzeuge allgemein
10
Dynamoelektrische Bremsung mit Stromrückgewinnung
14
für durch Wechselstrommotoren angetriebene Fahrzeuge
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
L
Antrieb von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; Lieferung von elektrischem Strom zu Hilfsvorrichtungen von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; elektrodynamische Fahrzeugbremssysteme allgemein ; magnetisches Tragen oder Schweben bei Fahrzeugen ; Überwachung verschiedener Betriebszustände von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen ; elektrische Sicherheitsvorrichtungen für elektrisch angetriebene Fahrzeuge
7
Elektrodynamische Bremssysteme für Fahrzeuge allgemein
24
mit zusätzlicher mechanischer oder elektromagnetischer Bremsung
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
L
Antrieb von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; Lieferung von elektrischem Strom zu Hilfsvorrichtungen von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; elektrodynamische Fahrzeugbremssysteme allgemein ; magnetisches Tragen oder Schweben bei Fahrzeugen ; Überwachung verschiedener Betriebszustände von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen ; elektrische Sicherheitsvorrichtungen für elektrisch angetriebene Fahrzeuge
11
Elektrischer Antrieb mit auf dem Fahrzeug bereitgestellter Energie
02
unter Verwendung von maschinengetriebenen Generatoren
12
mit zusätzlicher elektrischer Energiezufuhr, z.B. Akkumulator
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
L
Antrieb von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; Lieferung von elektrischem Strom zu Hilfsvorrichtungen von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; elektrodynamische Fahrzeugbremssysteme allgemein ; magnetisches Tragen oder Schweben bei Fahrzeugen ; Überwachung verschiedener Betriebszustände von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen ; elektrische Sicherheitsvorrichtungen für elektrisch angetriebene Fahrzeuge
11
Elektrischer Antrieb mit auf dem Fahrzeug bereitgestellter Energie
18
unter Verwendung von Energie, die von Primärelementen, Sekundärelementen oder Brennstoffelementen geliefert wird
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
6
Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen zum wechselweisen oder gemeinsamen Antrieb, z.B. Hybrid-Antriebssysteme mit Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung
20
Antriebsmaschinen, die aus Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung bestehen, z.B. HEVs
22
gekennzeichnet durch Vorrichtungen, Komponenten oder Mittel, die speziell für HEVs ausgebildet sind
26
gekennzeichnet durch die Motoren oder die Generatoren
Anmelder:
VOITH PATENT GMBH [DE/DE]; Sankt Pöltener Straße 43 89522 Heidenheim, DE
Erfinder:
LAZARENKA, Vitali; DE
LINDENMAIER, Jochen; DE
GÖTTE, Johannes; DE
GROSS, Bernd; DE
Prioritätsdaten:
10 2016 217 955.120.09.2016DE
Titel (EN) METHOD FOR OPERATING A HYBRID VEHICLE
(FR) PROCÉDÉ PERMETTANT DE FAIRE FONCTIONNER UN VÉHICULE HYBRIDE
(DE) VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINES HYBRIDFAHRZEUGS
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for operating a hybrid vehicle (1), which is operated with an internal combustion engine, an electric machine (7) and a transmission, the transmission being connected to said internal combustion engine via an input shaft, a first electrical network, a second electrical network as an on-board network, which is operated on a lower voltage level than the first electrical network, the first electrical network being operated at a higher voltage level than the second electrical network. The following elements are operated while being coupled to the first electrical network: the electrical machine, an electrical energy storage device, and an energy converter which transfers electrical power at least from the first electrical network to the second electrical network, an alternator being dispensed with in the second electrical network. The invention is characterized in that the first electrical network is designed as part of a transmission system which is actuated together with the components coupled thereto by means of a transmission control device, wherein power is generated by the electrical machine, and wherein the energy supply of the second electrical network has a higher priority during power distribution than a motor support of the drive of the input shaft by the electrical machine.
(FR) L'invention concerne un procédé permettant de faire fonctionner un véhicule hybride (1), lequel fonctionne au moyen d'un moteur à combustion interne, d'un moteur électrique (7) et d'une transmission, la transmission étant reliée au moteur à combustion interne par un arbre d'entrée, d'un premier réseau électrique, d'un deuxième réseau électrique comme réseau de bord à un niveau de tension inférieur à celui du premier réseau électrique, le premier réseau électrique fonctionnant à un niveau de tension supérieur à celui du deuxième réseau électrique. Les éléments suivants fonctionnent en étant couplés au premier réseau électrique : le moteur électrique, un dispositif accumulateur d'énergie électrique, un convertisseur d'énergie, lequel transfère la puissance électrique au moins du premier réseau électrique dans le deuxième réseau électrique, un alternateur n'étant pas nécessaire dans le deuxième réseau électrique. L'invention est caractérisée en ce que le premier réseau électrique est réalisé sous la forme d'une partie d'un système de transmission, lequel est commandé conjointement avec ses éléments couplés à celui-ci par un appareil de commande de transmission, une puissance étant produite par le moteur électrique, et l'alimentation en énergie du deuxième réseau électrique présentant lors de la répartition de puissance une priorité supérieure à celle d'une assistance motrice de l'entraînement de l'arbre d'entrée par le moteur électrique.
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Betreiben eines Hybridfahrzeugs (1), welches mit einer Verbrennungskraftmaschine, einer elektrischen Maschine (7) und einem Getriebe betrieben wird, wobei das Getriebe über eine Eingangswelle mit der Verbrennungskraftmaschine verbunden ist, einem ersten elektrischen Netz, einem zweiten elektrischen Netz als Bordnetz auf einem niedrigeren Spannungsniveau als das erste elektrische Netz, das erste elektrische Netz auf einem höheren Spannungsniveau als das zweite elektrische Netz betrieben wird, wobei mit dem ersten elektrischen Netz gekoppelt: die elektrische Maschine betrieben wird, eine elektrische Energiespeichereinrichtung betrieben wird, ein Energiewandler betrieben wird, welcher elektrische Leistung zumindest vom ersten elektrischen Netz in das zweite elektrische Netz überträgt, wobei in dem zweiten elektrischen Netz auf eine Lichtmaschine verzichtet wird. Die Erfindung ist dadurch gekennzeichnet, dass das erste elektrische Netz als Teil eines Getriebesystems ausgebildet ist, welches zusammen mit denen mit ihm gekoppelten Komponenten über ein Getriebesteuergerät angesteuert wird, wobei durch die elektrische Maschine Leistung erzeugt wird, und wobei die Energieversorgung des zweiten elektrischen Netzes bei der Leistungsverteilung eine höhere Priorität als eine motorische Unterstützung des Antriebs der Eingangswelle durch die elektrische Maschine hat
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)