WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Optionen
Recherchensprache
Trunkierung
Ordnen nach:
Listenlänge
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018050506) VERBESSERTES VERFAHREN ZUR KORROSIONSSCHÜTZENDEN VORBEHANDLUNG EINER METALLISCHEN OBERFLÄCHE, WELCHE STAHL, VERZINKTEN STAHL, ALUMINIUM, EINE ALUMINIUMLEGIERUNG, MAGNESIUM UND/ODER EINE ZINK-MAGNESIUM-LEGIERUNG ENTHÄLT
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/050506 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2017/072316
Veröffentlichungsdatum: 22.03.2018 Internationales Anmeldedatum: 06.09.2017
IPC:
C23C 22/34 (2006.01) ,C23C 22/44 (2006.01) ,C23C 22/78 (2006.01) ,C23C 22/83 (2006.01) ,B05D 7/16 (2006.01) ,C09D 5/08 (2006.01)
C Chemie; Hüttenwesen
23
Beschichten metallischer Werkstoffe; Beschichten von Werkstoffen mit metallischen Stoffen; Chemische Oberflächenbehandlung; Diffusionsbehandlung von metallischen Werkstoffen; Beschichten allgemein durch Vakuumbedampfen, Aufstäuben, Ionenimplantation oder chemisches Abscheiden aus der Dampfphase; Inhibieren von Korrosion metallischer Werkstoffe oder von Verkrustung allgemein
C
Beschichten metallischer Werkstoffe; Beschichten von Werkstoffen mit metallischen Stoffen; Oberflächenbehandlung metallischer Werkstoffe durch Diffusion in die Oberfläche, durch chemische Umwandlung oder Substitution; Beschichten allgemein durch Vakuumbedampfen, durch Aufstäuben, durch Ionenimplantation oder durch chemisches Abscheiden aus der Dampfphase
22
Chemische Oberflächenbehandlung metallischer Werkstoffe durch Reaktion der Oberfläche mit einer reagierenden Flüssigkeit, wobei Reaktionsprodukte des Oberflächenmaterials im Überzug verbleiben, z.B. Umwandlungsschichten, Passivierung von Metallen
05
unter Verwendung wässriger Lösungen
06
unter Verwendung saurer wässriger Lösungen mit pH-Wert 6
34
Fluoride oder komplexe Fluoride enthaltend
C Chemie; Hüttenwesen
23
Beschichten metallischer Werkstoffe; Beschichten von Werkstoffen mit metallischen Stoffen; Chemische Oberflächenbehandlung; Diffusionsbehandlung von metallischen Werkstoffen; Beschichten allgemein durch Vakuumbedampfen, Aufstäuben, Ionenimplantation oder chemisches Abscheiden aus der Dampfphase; Inhibieren von Korrosion metallischer Werkstoffe oder von Verkrustung allgemein
C
Beschichten metallischer Werkstoffe; Beschichten von Werkstoffen mit metallischen Stoffen; Oberflächenbehandlung metallischer Werkstoffe durch Diffusion in die Oberfläche, durch chemische Umwandlung oder Substitution; Beschichten allgemein durch Vakuumbedampfen, durch Aufstäuben, durch Ionenimplantation oder durch chemisches Abscheiden aus der Dampfphase
22
Chemische Oberflächenbehandlung metallischer Werkstoffe durch Reaktion der Oberfläche mit einer reagierenden Flüssigkeit, wobei Reaktionsprodukte des Oberflächenmaterials im Überzug verbleiben, z.B. Umwandlungsschichten, Passivierung von Metallen
05
unter Verwendung wässriger Lösungen
06
unter Verwendung saurer wässriger Lösungen mit pH-Wert 6
40
Molybdate, Wolframate oder Vanadate enthaltend
44
zusätzlich Fluoride oder komplexe Fluoride enthaltend
C Chemie; Hüttenwesen
23
Beschichten metallischer Werkstoffe; Beschichten von Werkstoffen mit metallischen Stoffen; Chemische Oberflächenbehandlung; Diffusionsbehandlung von metallischen Werkstoffen; Beschichten allgemein durch Vakuumbedampfen, Aufstäuben, Ionenimplantation oder chemisches Abscheiden aus der Dampfphase; Inhibieren von Korrosion metallischer Werkstoffe oder von Verkrustung allgemein
C
Beschichten metallischer Werkstoffe; Beschichten von Werkstoffen mit metallischen Stoffen; Oberflächenbehandlung metallischer Werkstoffe durch Diffusion in die Oberfläche, durch chemische Umwandlung oder Substitution; Beschichten allgemein durch Vakuumbedampfen, durch Aufstäuben, durch Ionenimplantation oder durch chemisches Abscheiden aus der Dampfphase
22
Chemische Oberflächenbehandlung metallischer Werkstoffe durch Reaktion der Oberfläche mit einer reagierenden Flüssigkeit, wobei Reaktionsprodukte des Oberflächenmaterials im Überzug verbleiben, z.B. Umwandlungsschichten, Passivierung von Metallen
78
Vorbehandlung des zu beschichtenden Werkstoffs
C Chemie; Hüttenwesen
23
Beschichten metallischer Werkstoffe; Beschichten von Werkstoffen mit metallischen Stoffen; Chemische Oberflächenbehandlung; Diffusionsbehandlung von metallischen Werkstoffen; Beschichten allgemein durch Vakuumbedampfen, Aufstäuben, Ionenimplantation oder chemisches Abscheiden aus der Dampfphase; Inhibieren von Korrosion metallischer Werkstoffe oder von Verkrustung allgemein
C
Beschichten metallischer Werkstoffe; Beschichten von Werkstoffen mit metallischen Stoffen; Oberflächenbehandlung metallischer Werkstoffe durch Diffusion in die Oberfläche, durch chemische Umwandlung oder Substitution; Beschichten allgemein durch Vakuumbedampfen, durch Aufstäuben, durch Ionenimplantation oder durch chemisches Abscheiden aus der Dampfphase
22
Chemische Oberflächenbehandlung metallischer Werkstoffe durch Reaktion der Oberfläche mit einer reagierenden Flüssigkeit, wobei Reaktionsprodukte des Oberflächenmaterials im Überzug verbleiben, z.B. Umwandlungsschichten, Passivierung von Metallen
82
Nachbehandlung
83
Chemische Nachbehandlung
B Arbeitsverfahren; Transportieren
05
Versprühen oder Zerstäuben allgemein; Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
D
Verfahren zum Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
7
Verfahren, Beflocken ausgenommen, speziell zum Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf besonders geartete Oberflächen oder zum Aufbringen besonders gearteter Flüssigkeiten oder anderer fließfähiger Stoffe
14
auf Metall, z.B. Karosserien
16
unter Verwendung synthetischer Lacke oder Firnisse
C Chemie; Hüttenwesen
09
Farbstoffe; Anstrichstoffe; Polituren; Naturharze; Klebstoffe; Zusammensetzungen, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Anwendungen von Stoffen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
D
Überzugsmittel, z.B. Anstrichstoffe, Firnisse oder Lacke; Spachtelmassen; Chemische Anstrich- oder Tinten-Entferner; Tinten; Korrekturflüssigkeiten; Holzbeizen; Pasten oder Feststoffe zum Färben oder Drucken; Verwendung von Materialien zu diesem Zweck
5
Überzugsmittel, z.B. Anstrichstoffe, Firnisse oder Lacke, gekennzeichnet durch ihre physikalische Beschaffenheit oder die hervorgerufenen Wirkungen; Spachtelmassen
08
Antikorrosionsfarben
Anmelder: CHEMETALL GMBH[DE/DE]; Trakehner Str. 3 60487 Frankfurt, DE
Erfinder: BIRKENHEUER, Stefan; DE
CHMIELEWSKI, Dietmar; DE
HECKER, Carina; DE
SAUER, Oliver; DE
SCHATZ, Daniel; DE
Vertreter: BASF IP ASSOCIATION; BASF SE G-FLP - C006 67056 Ludwigshafen, DE
Prioritätsdaten:
10 2016 217 57415.09.2016DE
Titel (EN) IMPROVED PROCESS FOR CORROSION-PROTECTING PRETREATMENT OF A METALLIC SURFACE CONTAINING STEEL, GALVANIZED STEEL, ALUMINUM, AN ALUMINUM ALLOY, MAGNESIUM AND/OR A ZINC-MAGNESIUM ALLOY
(FR) PROCÉDÉ AMÉLIORÉ DE PRÉTRAITEMENT DE PROTECTION ANTICORROSION D’UNE SURFACE MÉTALLIQUE QUI CONTIENT DE L’ACIER, DE L’ACIER GALVANISÉ, DE L’ALUMINIUM, UN ALLIAGE D'ALUMINIUM, DU MAGNÉSIUM ET/OU UN ALLIAGE DE ZINC ET DE MAGNÉSIUM
(DE) VERBESSERTES VERFAHREN ZUR KORROSIONSSCHÜTZENDEN VORBEHANDLUNG EINER METALLISCHEN OBERFLÄCHE, WELCHE STAHL, VERZINKTEN STAHL, ALUMINIUM, EINE ALUMINIUMLEGIERUNG, MAGNESIUM UND/ODER EINE ZINK-MAGNESIUM-LEGIERUNG ENTHÄLT
Zusammenfassung:
(EN) The present invention relates to an improved process for corrosion-protecting pretreatment of a metallic surface containing steel, galvanized steel, aluminum, an aluminum alloy, magnesium and/or a zinc-magnesium alloy in which the metallic surface is contacted i) with an acidic aqueous composition A comprising a1) at least one compound selected from the group consisting of titanium, zirconium and hafnium compounds and ii) with an aqueous composition B comprising b1) at least one (meth)acrylate resin and b2) at least one phenol resin, wherein the metallic surface is contacted first with the composition A and then with the composition B and/or first with the composition B and then with the composition A and/or simultaneously with the composition A and the composition B. The invention further relates to a corresponding aqueous composition B, to a nonaqueous concentrate for producing this composition, to a correspondingly coated metallic surface and to the use of a correspondingly coated metallic substrate.
(FR) L'invention concerne un procédé amélioré de prétraitement de protection anticorrosion d'une surface métallique qui contient de l'acier, de l'acier galvanisé, de l'aluminium, un alliage d'aluminium, du magnésium et/ou un alliage de zinc et de magnésium, dans lequel la surface métallique est mise en contact avec i) une composition aqueuse acide A) qui comprend a1) au moins un composé choisi dans le groupe constitué des composés du titane, du zirconium et du hafnium et ii) une composition aqueuse B) qui comprend b1) au moins une résine de (méth)acrylate et b2) au moins une résine phénolique. La surface métallique est d’abord mise en contact avec la composition A et ensuite avec la composition B et/ou d’abord avec la composition B et ensuite avec la composition A et/ou simultanément avec la composition A et la composition B. L’invention concerne en outre une composition aqueuse B correspondante, un concentré non aqueux pour produire ladite composition, une surface métallique revêtue de manière correspondante, ainsi que l’utilisation d’un substrat métallique revêtu de manière correspondante.
(DE) Die vorliegende Erfindung betrifft ein verbessertes Verfahren zur korrosionsschützenden Vorbehandlung einer metallischen Oberfläche, welche Stahl, verzinkten Stahl, Aluminium,eine Aluminiumlegierung, Magnesium und/oder eine Zink-Magnesium-Legierung enthält, bei dem die metallische Oberfläche i) mit einer sauren wässrigen Zusammensetzung A, die a1) mindestens eine Verbindung ausgewählt aus der Gruppe bestehend aus Titan-, Zirkonium- und Hafnium-Verbindungenumfasst,und ii) mit einer wässrigen Zusammensetzung B, die b1) mindestens ein (Meth)acrylatharz und b2) mindestens ein Phenolharz umfasst, in Kontakt gebracht wird, wobei die metallische Oberfläche zuerst mit der Zusammensetzung A und dann mit der Zusammensetzung B und/oder zuerst mit der Zusammensetzung B und dann mit der Zusammensetzung A und/oder gleichzeitig mit der Zusammensetzung A und der Zusammensetzung B in Kontakt gebracht wird. Ferner betrifft die Erfindung eineentsprechende wässrige Zusammensetzung B, ein nichtwässriges Konzentrat zur Herstellung dieser Zusammensetzung, eine entsprechend beschichtete metallische Oberfläche sowie die Verwendung eines entsprechend beschichteten metallischen Substrats.
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)