Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018050365) DETEKTION VON VERRIEGELUNGSVORRICHTUNGEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/050365 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2017/070068
Veröffentlichungsdatum: 22.03.2018 Internationales Anmeldedatum: 08.08.2017
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 13.07.2018
IPC:
B66C 13/46 (2006.01) ,B66C 19/00 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
66
Heben; Anheben; Schleppen [Hebezeuge]
C
Krane; Lastgreif- oder -trageinrichtungen für Krane, Haspeln, Winden oder Flaschenzüge
13
Anderweitige Konstruktionsmerkmale oder Einzelheiten
18
Steuer- oder Regelsysteme oder -einrichtungen
46
Lageanzeige für die hängende Last oder Kranteile
B Arbeitsverfahren; Transportieren
66
Heben; Anheben; Schleppen [Hebezeuge]
C
Krane; Lastgreif- oder -trageinrichtungen für Krane, Haspeln, Winden oder Flaschenzüge
19
Krane mit Laufkatzen, die auf ortsfesten oder fahrbaren Brücken oder Portalen laufen
Anmelder:
SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Werner-von-Siemens-Strasse 1 80333 München, DE
Erfinder:
DOBLER, Thomas; DE
GERDHENRICHS, Ralf; DE
WILLHÖFT, Alexander; DE
Prioritätsdaten:
16188778.114.09.2016EP
Titel (EN) DETECTION OF LOCKING DEVICES
(FR) DÉTECTION DE DISPOSITIFS DE VERROUILLAGE
(DE) DETEKTION VON VERRIEGELUNGSVORRICHTUNGEN
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for detecting a locking device (LOCK) on a movable object (C), the locking device (LOCK) being designed to lock a plurality of movable objects (C) to one other and to be arranged in a locking region (L) of the movable object (C) and the movable object (C) being designed to be moved by means of a loading device (100). The invention further relates to an image-processing unit (PU), to a system for carrying out a method according to the invention, and to an automatic loading and/or unloading system. In order to detect locking devices (LOCK) efficiently and reliably, according to the invention, the locking region (L) can be sensed in a sensing region (SCAN) of at least one camera (K1, K2) and an image-processing unit (PU) evaluates a signal (SIG) of the camera (K1, K2) in order to detect locking devices (LOCK) in a locking region (L) of a movable object (C).
(FR) L'invention concerne un procédé de détection d'un dispositif de verrouillage (LOCK) sur un objet (C) mobile, le dispositif de verrouillage (LOCK) étant conçu pour verrouiller des objets (C) mobiles les uns avec les autres et pour être agencé dans une zone de verrouillage (L) de l'objet (C) mobile et l'objet (C) mobile étant conçu pour se déplacer au moyen d'un dispositif de chargement (100). L'invention concerne en outre une unité de traitement d'image (PU), un système de mise en œuvre d'un procédé selon l'invention ainsi qu'un système de chargement et/ou de déchargement automatique. L'invention vise à identifier des dispositifs de verrouillage (LOCK) de façon fiable et efficace. À cet effet, la zone de verrouillage (L) peut être enregistrée dans une zone d'enregistrement (SCAN) par au moins une caméra (K1, K2) et une unité de traitement d'image (PU) évalue un signal (SIG) de la caméra (K1, K2) pour la détection de dispositifs de verrouillage (LOCK) dans une zone de verrouillage (L) d'un objet (C) mobile.
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Detektion einer Verriegelungsvorrichtung (LOCK) an einem beweglichen Objekt (C), wobei die Verriegelungsvorrichtung (LOCK) zur Verriegelung mehrerer beweglicher Objekte (C) untereinander und zur Anordnung in einem Verrieglungsbereich (L) des beweglichen Objekts (C) ausgebildet ist und wobei das bewegliche Objekt (C) zur Bewegung mittels einer Verladevorrichtung (100) ausgebildet ist. Des Weiteren betrifft die Erfindung eine Bildverarbeitungseinheit (PU), ein System zur Durchführung eines erfindungsgemäßen Verfahrens sowie ein automatisches Be- und/oder Entladesystem. Um Verriegelungsvorrichtungen (LOCK) effizient und zuverlässig zu erkennen wird vorgeschlagen, dass der Verriegelungsbereich (L) in einem Erfassungsbereich (SCAN) von mindestens einer Kamera (K1, K2) erfassbar ist und wobei eine Bildverarbeitungseinheit (PU) ein Signal (SIG) der Kamera (K1, K2) zur Detektion von Verriegelungsvorrichtungen (LOCK) in einem Verrieglungsbereich (L) eines beweglichen Objekts (C) auswertet.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)