WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Optionen
Recherchensprache
Trunkierung
Ordnen nach:
Listenlänge
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018046188) TECHNIK ZUM ERMITTELN DER LAGE EINES ABSTÜTZPUNKTES EINER FESTSTELLBREMSEINHEIT
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/046188 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2017/069394
Veröffentlichungsdatum: 15.03.2018 Internationales Anmeldedatum: 01.08.2017
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 05.07.2018
IPC:
F16D 66/02 (2006.01) ,B60T 13/58 (2006.01) ,B60T 13/74 (2006.01) ,F16D 65/18 (2006.01)
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
D
Nicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
66
Anordnungen zum Überwachen des Betriebszustandes von Bremsen, z.B. Abnützung oder Temperatur
02
Anzeigevorrichtungen für die Abnützung
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
13
Übertragung der Bremsbetätigungskraft von den den Bremsvorgang einleitenden Einrichtungen zu den Bremszuspannorganen mit Hilfskraftunterstützung oder mit einer Hilfskraftübertragung; Bremsanlagen mit derartigen Übertragungseinrichtungen, z.B. Druckluftbremsanlagen
10
mit Druckmittel-Hilfskraftunterstützung, mit Druckmittel-Hilfskraftübertragung oder durch Druckmittel-Hilfskraft gelöst
58
Kombinierte oder umwandelbare Anlagen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
13
Übertragung der Bremsbetätigungskraft von den den Bremsvorgang einleitenden Einrichtungen zu den Bremszuspannorganen mit Hilfskraftunterstützung oder mit einer Hilfskraftübertragung; Bremsanlagen mit derartigen Übertragungseinrichtungen, z.B. Druckluftbremsanlagen
74
mit elektrischer Hilfskraftunterstützung oder -übertragung
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
D
Nicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
65
Teile oder Einzelheiten von Bremsen
14
Betätigungsvorrichtungen für Bremsen; Einrichtungen zum Einleiten des Bremsens bei einer bestimmten Stellung
16
in oder an der Bremse angeordnet
18
zum Zusammenziehen von Bremsbändern, -backen oder dgl.
Anmelder: LUCAS AUTOMOTIVE GMBH[DE/DE]; Carl-Spaeter-Strasse 8 56070 Koblenz, DE
Erfinder: BAST, Michael; DE
OHLIG, Benedikt; DE
FUCHS, Matthias; DE
MICHELS, Erwin; DE
Vertreter: RÖTHINGER, Rainer; DE
Prioritätsdaten:
10 2016 010 823.108.09.2016DE
Titel (EN) TECHNIQUE FOR DETERMINING THE POSITION OF A SUPPORT POINT OF A PARKING BRAKE UNIT
(FR) TECHNIQUE DE DÉTERMINATION DE LA POSITION D'UN POINT D'APPUI D'UNE UNITÉ FREIN DE STATIONNEMENT
(DE) TECHNIK ZUM ERMITTELN DER LAGE EINES ABSTÜTZPUNKTES EINER FESTSTELLBREMSEINHEIT
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for operating a vehicle brake (10), wherein the vehicle brake (10) comprises a service brake (11) having an actuating piston (20), which can be moved into an actuation position in order to produce a braking force by the action of a hydraulic pressure, and wherein the vehicle brake (10) also comprises a parking brake unit (30), which is designed to move over a first motion range (W1) without producing a braking force and is also designed to move over a second motion range (W2), in which the parking brake unit is supported against the actuating piston (20) and a braking force is thus changed, wherein the first and second motion ranges (W1, W2) transition into each other at a support point (AS), wherein the method is performed in the pressureless state or at a hydraulic pressure below a predefined threshold value and comprises the following steps: moving the parking brake unit (30) from the first into the second motion range (W1, W2) or vice versa; recording the curve of an operating parameter of the parking brake unit (30) during step a); determining the position of the support point (AS) on the basis of the curve of the operating parameter. The invention further relates to a vehicle brake and to a computer program and to a control unit for carrying out the method.
(FR) L'invention concerne un procédé pour le fonctionnement d'un frein (10) de véhicule. Le frein (10) de véhicule comporte un frein de service (11) pourvu d'un piston d'actionnement (20), lequel peut être déplacé dans une position d'actionnement pour générer une force de freinage sous l'effet d'une pression hydraulique. Le frein (10) de véhicule comporte en outre une unité frein de stationnement (30), qui est conçue pour se déplacer sur toute l'étendue d'une première zone de déplacement (W1) sans générer de force de freinage, et qui est conçue en outre pour se déplacer sur toute l'étendue d'une deuxième zone de déplacement (W2), dans laquelle elle s'appuie contre le piston d'actionnement (20), ce qui entraîne la modification d'une force de freinage, la première et la deuxième zone de déplacement (W1, W2) se rejoignant dans un point d'appui (AS). Le procédé est mis en œuvre dans l'état exempt de pression ou lorsqu'une pression hydraulique se situe au-dessous d'une valeur seuil prédéfinie, et comprend les étapes suivantes consistant : à déplacer l'unité frein de stationnement (30) de la première dans la deuxième zone de déplacement (Wl, W2) ou inversement; à détecter une variation d'un paramètre de fonctionnement de l'unité frein de stationnement (30) pendant l'étape a); à déterminer une position du point d'appui (AS) sur la base de la variation du paramètre de fonctionnement. L'invention concerne en outre un frein de véhicule ainsi qu'un programme informatique et une unité de commande pour la mise en œuvre du procédé.
(DE) Die vorliegende Offenbarung betrifft ein Verfahren zum Betreiben einer Fahrzeugbremse (10), wobei die Fahrzeugbremse (10) eine Betriebsbremse (11) mit einem Betätigungskolben (20) umfasst, der zum Erzeugen einer Bremskraft unter Einwirkung eines Hydraulikdrucks in eine Betätigungsposition bewegbar ist, und wobei die Fahrzeugbremse (10) ferner eine Feststellbremseinheit (30) umfasst, die dazu ausgebildet ist, sich über einen ersten Bewegungsbereich (W1) ohne ein Erzeugen einer Bremskraft zu bewegen, und die ferner dazu ausgebildet ist, sich über einen zweiten Bewegungsbereich (W2) zu bewegen, in dem sie sich an dem Betätigungskolben (20) unter Verändern einer Bremskraft abstützt, wobei der erste und zweite Bewegungsbereich (W1, W2) in einem Abstützpunkt (AS) ineinander übergehen, wobei das Verfahren im drucklosen Zustand oder bei einem Hydraulikdruck unterhalb eines vorbestimmten Schwellenwertes durchgeführt wird und die folgenden Schritte umfasst: Bewegen der Feststellbremseinheit (30) von dem ersten in den zweiten Bewegungsbereich (Wl, W2) oder umgekehrt; Erfassen eines Verlaufs eines Betriebsparameters der Feststellbremseinheit (30) während des Schritts a); Ermitteln einer Lage des Abstützpunktes (AS) anhand des Verlaufs des Betriebsparameters. Ferner betrifft die vorliegende Offenbarung eine Fahrzeugbremse sowie ein Computerprogramm und eine Steuereinheit zum Ausführen des Verfahrens.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)