Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018042092) AUTOMATIC INJECTION DEVICE WITH OPTIMIZED LAYOUT
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/042092 Internationale Anmeldenummer PCT/FR2017/052047
Veröffentlichungsdatum: 08.03.2018 Internationales Anmeldedatum: 25.07.2017
IPC:
A61M 5/24 (2006.01) ,A61M 5/315 (2006.01) ,A61M 5/20 (2006.01)
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
M
Vorrichtungen zum Einführen oder Aufbringen von Substanzen in oder auf den Körper; Vorrichtungen zum Übertragen von Körperflüssigkeiten oder zum Entziehen derselben aus dem Körper; Vorrichtungen zum Hervorrufen oder zum Beenden von Schlaf oder Betäubung
5
Vorrichtungen zum Einbringen von Mitteln in den Körper auf subkutanem, intravasculärem oder intramuskulärem Wege; Zubehör hierfür, z.B. Vorrichtungen zum Füllen oder Reinigen, Armstützen
178
Spritzen
24
Ampullenspritzen, d.h. Spritzen mit Nadeln, die in Verbindung mit auswechselbaren Ampullen oder Patronen verwendbar sind, z.B. selbsttätig
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
M
Vorrichtungen zum Einführen oder Aufbringen von Substanzen in oder auf den Körper; Vorrichtungen zum Übertragen von Körperflüssigkeiten oder zum Entziehen derselben aus dem Körper; Vorrichtungen zum Hervorrufen oder zum Beenden von Schlaf oder Betäubung
5
Vorrichtungen zum Einbringen von Mitteln in den Körper auf subkutanem, intravasculärem oder intramuskulärem Wege; Zubehör hierfür, z.B. Vorrichtungen zum Füllen oder Reinigen, Armstützen
178
Spritzen
31
Einzelheiten
315
Kolben; Kolbenstangen; Führung, Sperrung oder Begrenzung der Kolbenstangenbewegung; auf die Kolbenstange einwirkende Einrichtungen zum Erleichtern der Dosierung
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
M
Vorrichtungen zum Einführen oder Aufbringen von Substanzen in oder auf den Körper; Vorrichtungen zum Übertragen von Körperflüssigkeiten oder zum Entziehen derselben aus dem Körper; Vorrichtungen zum Hervorrufen oder zum Beenden von Schlaf oder Betäubung
5
Vorrichtungen zum Einbringen von Mitteln in den Körper auf subkutanem, intravasculärem oder intramuskulärem Wege; Zubehör hierfür, z.B. Vorrichtungen zum Füllen oder Reinigen, Armstützen
178
Spritzen
20
Selbsttätige Spritzen, z.B. mit selbsttätig betätigter Kolbenstange, mit selbsttätiger Injektion der Nadel, mit selbsttätiger Füllung
Anmelder:
NEMERA LA VERPILLIERE; 20 avenue de la Gare 38290 LA VERPILLIÈRE, FR
Erfinder:
DUGAND, Pascal; FR
STAMP, Kevin; GB
Vertreter:
DE LA BIGNE, Guillaume; FR
Prioritätsdaten:
165809331.08.2016FR
Titel (EN) AUTOMATIC INJECTION DEVICE WITH OPTIMIZED LAYOUT
(FR) DISPOSITIF D'INJECTION AUTOMATIQUE À AGENCEMENT OPTIMISÉ
Zusammenfassung:
(EN) This device (16) is intended to receive an injection syringe (18). The injection syringe (18) comprises: a syringe body, a piston mounted slidably in the syringe body, and an injection needle fixed to a distal end of the syringe body. The automatic injection device (16) comprises: - a piston control member (30) which is displaceable in translation with respect to the syringe body, parallel to an axis X, in order to control the displacement of the piston in the syringe body, - a piston rod (26) intended to push a proximal end of the piston of the injection syringe (18), - releasable coupling means (54) for coupling the piston control member (30) and the piston rod (26), - an injection spring (60) which bears on the piston control member (30) and elastically stresses the piston control member (30) towards a distal end of the injection needle. The releasable coupling means (54) are positioned axially between two axial ends of the injection spring (60).
(FR) Ce dispositif (16) est destiné à recevoir une seringue d'injection (18). La seringue d'injection (18) comprend : un corps de seringue, un piston monté coulissant dans le corps de seringue et une aiguille d'injection fixée à une extrémité distale du corps de seringue. Le dispositif d'injection automatique (16) comprend : - un organe de commande de piston (30), déplaçable en translation par rapport au corps de seringue, parallèlement à un axe X, pour commander le déplacement du piston dans le corps de seringue, - une tige de piston (26) destinée à pousser une extrémité proximale du piston de la seringue d'injection (18), - des moyens de couplage libérables (54) de l'organe de commande de piston (30) et de la tige de piston (26), - un ressort d'injection (60) en appui sur l'organe de commande de piston (30), sollicitant élastiquement l'organe de commande de piston (30) vers une extrémité distale de l'aiguille d'injection. Les moyens de couplage libérables (54) sont positionnés axialement entre deux extrémités axiales du ressort d'injection (60).
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Französisch (FR)
Anmeldesprache: Französisch (FR)