Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen

1. (WO2018041968) VERFAHREN ZUR PRÜFUNG DER BETRIEBSFÄHIGKEIT VON MESSUMFORMERN

Pub. No.:    WO/2018/041968    International Application No.:    PCT/EP2017/071903
Publication Date: Fri Mar 09 00:59:59 CET 2018 International Filing Date: Fri Sep 01 01:59:59 CEST 2017
IPC: G01D 18/00
G05B 19/042
Applicants: ABB SCHWEIZ AG
Inventors: SCHWANZER, Horst
MERLIN, Tilo
Title: VERFAHREN ZUR PRÜFUNG DER BETRIEBSFÄHIGKEIT VON MESSUMFORMERN
Abstract:
Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Prüfung der Betriebsfähigkeit von Zweileiter- Meßumformern in der Automatisierungstechnik, die ein Messsignal als eingeprägten Schleifengleichstrom (IS) über eine Zweidraht-Leitung ausgeben und deren aktive Baugruppen über dieselbe Zweidraht-Leitung mit elektrischer Energie versorgt werden, wobei der Schleifengleichstrom (IS) und die Eingangsspannung (UE) des Messumformers (100) gemessen werden, wobei der Schleifengleichstrom (IS) messwertunabhängig in der Spanne vom Minimalwert bis zum Maximalwert (ISM) erhöht und dabei die Eingangsspannung (UE) des Messumformers (100) gemessen wird. Es wird vorgeschlagen die Messwerte der Eingangsspannung (UE) an den ausgewählten Messpunkten des Schleifengleichstroms (IS) als individuelle Signatur des Messumformers (100) abzuspeichern. Während des laufenden Betriebes wird die Eingangsspannung (UE) an den Anschlußklemmen der Zweidraht-Leitung über den Innenwiderstand des Messumformers (100) bei vorherrschendem Schleifengleichstrom (IS) gemessen und mit der Signatur bei gleichem Schleifengleichstrom (IS) rekursiv verglichen. Sobald die Eingangsspannung (UE) an den Anschlußklemmen der Zweidraht-Leitung (200) über den Innenwiderstand des Messumformers (100) bei vorherrschendem Schleifengleichstrom (IS) eine vorgegebene Toleranz verläßt, wird eine vorgegebene Reaktion des Messumformers (100) ausgelöst.