Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018041797) MEHRKAMMERBEUTEL
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/041797 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2017/071591
Veröffentlichungsdatum: 08.03.2018 Internationales Anmeldedatum: 29.08.2017
IPC:
B65D 81/32 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
D
Behältnisse zur Lagerung oder zum Transport von Gegenständen oder Materialien [Container], z.B. Säcke, Beutel, Fässer, Flaschen, Dosen, Kästen, Büchsen, Schachteln, Packkörbe, Tonnen, Gläser, Flüssigkeitsbehälter, Trichtersilos, Transportbehälter; Zubehör, Verschlüsse oder Ausrüstungen hierfür; Verpackungselemente; Verpackungen
81
Behälter, Verpackungselemente oder Verpackungen für Inhalte, die besondere Transport- oder Lagerungsprobleme aufweisen oder geeignet sind, nach Entfernung des Inhalts für andere als Verpackungszwecke verwendet zu werden
32
zum Verpacken von zwei oder mehr verschiedenen Materialien, die vor ihrer Verwendung im gemischten Zustand getrennt gehalten werden müssen
Anmelder:
I.GLUESYSTEMS GMBH [DE/DE]; Ulmer Straße 53/1 73262 Reichenbach a. d. F., DE
Erfinder:
FICHTE, Peter; DE
Vertreter:
SPACHMANN, Holger; DE
Prioritätsdaten:
10 2016 116 133.030.08.2016DE
Titel (EN) MULTI-CHAMBER BAG
(FR) SAC À PLUSIEURS COMPARTIMENTS
(DE) MEHRKAMMERBEUTEL
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a multi-chamber bag (10) with two peripherally connected film walls (46a, 46b) and a peripheral edge (36), comprising at least one first chamber (12) and one second chamber (14). The at least two chambers (12, 14) are separated from one another by a detachable seam (20), in particular a peel seam (22). At least one component (16, 18), in particular a viscous liquid, is enclosed in each of the first chamber (12) and the second chamber (14). According to the invention, at least one sub-compartment (24) of the second chamber (12, 14) is separated, in particular the film walls (46a, 46b) of the sub-compartment (24) are glued or welded together, and the sub-compartment (24) defines a constriction (34) for forming an outlet channel (36) to a target outlet region (42) at the edge (38) of the second chamber (14) in which at least one component (16, 18), in particular a mixed product (30) consisting of the first and second component (16, 18), can be pooled and/or deflected, said sub-compartment (24) adjoining the seam (20) and touching said seam at least in sections.
(FR) L’invention concerne un sac à plusieurs compartiments (10) comportant deux parois en film (46a, 46b) et un bord périphérique (36) et comprenant au moins un premier compartiment (12) et un second compartiment (14). Les deux ou plus de deux compartiments (12, 14) sont séparés l’un de l’autre par un joint détachable (20), en particulier un joint déchirable (22). Le premier compartiment (12) et le second compartiment (14) renferment respectivement au moins un composant (16, 18), en particulier un liquide visqueux. Selon l’invention, au moins une zone partielle (24) du second compartiment (14) est séparée, les parois de film (46a, 46b) de la zone partielle (24) étant en particulier collées ou soudées, et la zone partielle (24) définit un rétrécissement (34) qui forme au niveau du bord (38) du second compartiment (14) une rigole d’évacuation (36) vers une zone de sortie théorique (42) et dans lequel au moins un composant (16, 18), en particulier un mélange (30) composé du premier et du second composant (16, 18), peut être concentré et/ou dévié, ladite zone partielle (24) étant adjacente au joint (20) et au moins par endroits en contact avec ce dernier.
(DE) Die Erfindung betrifft ein Mehrkammerbeutel (10) mit zwei umlaufend verbun- denen Folienwänden (46a, 46b) und einem umlaufenden Rand (36), umfassend zumindest eine erste Kammer (12) und eine zweite Kammer (14). Die mindes- tens zwei Kammern (12, 14) sind voneinander durch eine lösbare Naht (20), insbesondere eine Peelnaht (22), getrennt. In der ersten Kammer (12) und in der zweiten Kammer (14) ist jeweils mindestens eine Komponente (16, 18), insbesondere eine viskose Flüssigkeit eingeschlossen. Es wird vorgeschlagen, dass zumindest ein Teilbereich (24) der zweiten Kam- mer (12, 14) abgetrennt ist, insbesondere die Folienwände (46a, 46b) des Teilbereichs (24) verklebt oder verschweißt sind, und der Teilbereich (24) eine Verengung (34) zur Ausbildung einer Auslassrinne (36) zu einem Sollaustritts- bereich (42) am Rand (38) der zweiten Kammer (14) hin definiert, in der zumin- dest eine Komponente (16, 18), insbesondere ein Mischprodukt (30) aus erster und zweiter Komponente (16, 18), gebündelt und / oder umgelenkt werden kann, wobei dieser Teilbereich (24) an die Naht (20) angrenzt und diese zumin- dest abschnittsweise berührt.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)