Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018041602) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES POLYCARBONATS UNTER EINSATZ EINER STRIPPVORRICHTUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/041602 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2017/070430
Veröffentlichungsdatum: 08.03.2018 Internationales Anmeldedatum: 11.08.2017
IPC:
C07C 68/08 (2006.01) ,C08G 64/30 (2006.01) ,C07C 39/16 (2006.01) ,C07C 69/96 (2006.01) ,B01D 3/00 (2006.01) ,C07C 37/74 (2006.01)
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
68
Herstellung von Estern der Kohlensäure oder der Halogenameisensäuren
08
Reinigung; Trennung; Stabilisierung
C Chemie; Hüttenwesen
08
Organische makromolekulare Verbindungen; deren Herstellung oder chemische Verarbeitung; Massen auf deren Basis
G
Makromolekulare Verbindungen, anders erhalten als durch Reaktionen, an denen nur ungesättigte Kohlenstoff-Kohlenstoff-Bindungen beteiligt sind
64
Makromolekulare Verbindungen, die durch Reaktionen erhalten werden, die eine Kohlensäureesterbindung in der Hauptkette des Makromoleküls bilden
20
Allgemeine Herstellungsverfahren
30
unter Verwendung von Carbonaten
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
39
Verbindungen, die zumindest eine Hydroxyl- oder O-Metall-Gruppe an ein Kohlenstoffatom eines sechsgliedrigen aromatischen Rings gebunden enthalten
12
Polycyclische Verbindungen ohne ungesättigte Bindungen außerhalb der aromatischen Ringe
15
mit allen Hydroxylgruppen an nicht kondensierten Ringen
16
Bis-(hydroxyphenyl)-alkane; Tris- (hydroxyphenyl)-alkane
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
69
Carbonsäureester; Kohlensäureester oder Halogenameisensäureester
96
Ester der Kohlensäure oder der Halogenameisensäuren
B Arbeitsverfahren; Transportieren
01
Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
D
Trennen
3
Destillation oder ähnliche Austauschprozesse mit Flüssigkeit-Gas-Kontakt, z.B. Strippen
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
37
Herstellung von Verbindungen, die Hydroxyl- oder O-Metall-Gruppen an ein Kohlenstoffatom eines sechsgliedrigen aromatischen Rings gebunden enthalten
68
Abtrennung; Reinigung; Stabilisierung; Verwendung von Zusatzstoffen
70
durch physikalische Behandlung
74
durch Destillation
Anmelder:
EPC ENGINEERING & TECHNOLOGIES GMBH [DE/DE]; Dr.-Bonnet-Weg 1 99310 Arnstadt, DE
Erfinder:
STRENG, Michael; DE
KLOOS, Dieter; DE
BRACHT, Malte; DE
Vertreter:
LETZELTER, DR., Felix; DE
Prioritätsdaten:
10 2016 116 078.429.08.2016DE
Titel (EN) METHOD FOR PRODUCING A POLYCARBONATE USING A STRIPPING DEVICE
(FR) PROCÉDÉ POUR PRODUIRE UN POLYCARBONATE EN EMPLOYANT UN DISPOSITIF DE STRIPPAGE
(DE) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES POLYCARBONATS UNTER EINSATZ EINER STRIPPVORRICHTUNG
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for producing a polycarbonate by reacting at least one diaryl carbonate with at least one aromatic hydroxy compound, which are first mixed in a mixing device and, as a raw material mixture, placed in a raw material mixture container in order to then be reacted in at least one reactor under reduced pressure and at an increased temperature to form polycarbonate, the mixture of diaryl carbonate and aromatic hydroxy compound being subjected to a purification process in countercurrent contact with an inert gas in a stripping device before entering the raw material mixture container. The invention also relates to a stripping device which is particularly suitable for purifying a raw material mixture flow, and to the use of such a stripping device in a method for producing polycarbonate.
(FR) L'invention concerne un procédé pour produire un polycarbonate en faisant réagir un ou plusieurs diarylcarbonates avec un ou plusieurs composés hydroxyle aromatiques, en les mélangeant tout d'abord dans un dispositif mélangeur et en obtenant ensuite un mélange de matières premières dans une cuve de mélange de matières premières pour que ledit mélange réagisse ensuite dans un ou plusieurs réacteurs à pression réduite et à haute température pour donner du polycarbonate, le mélange de diarylcarbonate(s) et de composé(s) hydroxyle aromatique(s) étant soumis, avant d'entrer dans la cuve de mélange des matières premières, à un lavage selon un procédé à contre-courant avec un gaz inerte dans un dispositif de strippage. L'invention concerne en outre un dispositif de strippage qui est particulièrement adapté au lavage d'un courant de mélange de matières premières ainsi que l'utilisation d'un tel dispositif de strippage dans un procédé pour produire du polycarbonate.
(DE) Beschrieben wird ein Verfahren zur Herstellung eines Polycarbonats durch Reaktion eines oder mehrerer Diarylcarbonate mit einem oder mehreren aromatischen Hydroxyverbindungen, zunächst in einer Mischvorrichtung gemischt und als Rohstoffgemisch in einem Rohstoffgemisch-Behälter gelangt um anschließend in einem oder mehreren Reaktoren bei reduziertem Druck und erhöhter Temperatur zu Polycarbonat zu reagieren, wobei das Gemisch aus Diarylcarbonat und aromatische Hydroxyverbindung vor Eintritt in den Rohstoffgemischbehälter einer Reinigung im Gegenstromverfahren mit einem inerten Gas n einer Strippvorrichtung unterzogen wird. Die vorliegende Erfindung betrifft darüber hinaus auch eine Strippvorrichtung die besonders geeignet ist zur Reinigung eines Rohstoffgemischstromes, sowie die Verwendung einer solchen Strippvorrichtung in einem Verfahren zur Herstellung von Polycarbonat.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)