Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018041386) ELEKTRONISCH STEUERBARES PNEUMATISCHES BREMSSYSTEM IN EINEM NUTZFAHRZEUG SOWIE VERFAHREN ZUM ELEKTRONISCHEN STEUERN EINES PNEUMATISCHEN BREMSSYSTEMS IN EINEM NUTZFAHRZEUG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/041386 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2017/000861
Veröffentlichungsdatum: 08.03.2018 Internationales Anmeldedatum: 17.07.2017
IPC:
B60T 13/68 (2006.01) ,B60T 13/66 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
13
Übertragung der Bremsbetätigungskraft von den den Bremsvorgang einleitenden Einrichtungen zu den Bremszuspannorganen mit Hilfskraftunterstützung oder mit einer Hilfskraftübertragung; Bremsanlagen mit derartigen Übertragungseinrichtungen, z.B. Druckluftbremsanlagen
10
mit Druckmittel-Hilfskraftunterstützung, mit Druckmittel-Hilfskraftübertragung oder durch Druckmittel-Hilfskraft gelöst
66
Elektrische Steuerung oder Regelung in Druckmittelbremsanlagen
68
durch elektrisch gesteuerte Ventile
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
13
Übertragung der Bremsbetätigungskraft von den den Bremsvorgang einleitenden Einrichtungen zu den Bremszuspannorganen mit Hilfskraftunterstützung oder mit einer Hilfskraftübertragung; Bremsanlagen mit derartigen Übertragungseinrichtungen, z.B. Druckluftbremsanlagen
10
mit Druckmittel-Hilfskraftunterstützung, mit Druckmittel-Hilfskraftübertragung oder durch Druckmittel-Hilfskraft gelöst
66
Elektrische Steuerung oder Regelung in Druckmittelbremsanlagen
Anmelder:
WABCO EUROPE BVBA [BE/BE]; Chaussée de la Hulpe 166 1170 Brussels, BE
Erfinder:
WULF, Oliver; DE
Vertreter:
RABE, Dirk-Heinrich; WABCO GmbH Am Lindener Hafen 21 30453 Hannover, DE
Prioritätsdaten:
10 2016 010 462.731.08.2016DE
Titel (EN) ELECTRONICALLY CONTROLLABLE PNEUMATIC BRAKE SYSTEM IN A UTILITY VEHICLE AND METHOD FOR ELECTRONICALLY CONTROLLING A PNEUMATIC BRAKE SYSTEM IN A UTILITY VEHICLE
(FR) SYSTÈME DE FREINAGE PNEUMATIQUE À COMMANDE ÉLECTRONIQUE DANS UN VÉHICULE UTILITAIRE, ET PROCÉDÉ DE COMMANDE ÉLECTRONIQUE D'UN SYSTÈME DE FREINAGE PNEUMATIQUE DANS UN VÉHICULE UTILITAIRE
(DE) ELEKTRONISCH STEUERBARES PNEUMATISCHES BREMSSYSTEM IN EINEM NUTZFAHRZEUG SOWIE VERFAHREN ZUM ELEKTRONISCHEN STEUERN EINES PNEUMATISCHEN BREMSSYSTEMS IN EINEM NUTZFAHRZEUG
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to an electronically controllable pneumatic brake system (100a) in a vehicle (200), comprising at least: - wheel brakes (1, 2, 3, 4) for braking wheels (5, 6, 7, 8) of the vehicle (200), wherein a service-brake brake pressure (p1, p2, p3, p4) can be predefined to the wheel brakes (1, 2, 3, 4), in each case over a pneumatic path (X1, X2, X3, X4) which starts from a footbrake valve (11), - and at least one electronically controllable monostable bypass valve (16; 16.1, 16.2), wherein the at least one monostable bypass valve (16; 16.1, 16.2) is arranged in at least one pneumatic path (X1, X2, X3, X4), and the at least one monostable bypass valve (16) has two switched positions (Z1, Z2), - wherein in a first switched position (Z1) of the monostable bypass valve (16; 16.1, 16.2) a service-brake brake pressure (p1, p2, p3, p4)can be predefined as a function of an activation pressure (pF) which is generated by manual activation of the footbrake valve (11). According to the invention there is provision that in a second switched position of the monostable bypass valve (16; 16.1, 16.2) the service-brake brake pressure (p1, p2, p3, p4) can be predefined as a function of a supply pressure (pVA, pVB, pVC) which is present in a pressure medium supply (20A, 20B, 20C), wherein the service-brake brake pressure (p1, p2, p3, p4) can be generated by switching over the monostable bypass valve (16; 16.1, 16.2) only as a function of the activation pressure (pF) and/or as a function of the supply pressure (pVA, pVB, pVC) in order to produce electropneumatic redundancy.
(FR) L'invention concerne un système de freinage pneumatique (100a) à commande électronique dans un véhicule (200), comprenant au moins : - des freins de roue (1, 2, 3, 4) pour le freinage des roues (5, 6, 7, 8) du véhicule (200), une pression de freinage de frein de service (p1, p2, p3, p4) pouvant être prescrite aux freins de roue (1, 2, 3, 4) dans chaque cas sur toute l'étendue d'une voie pneumatique (X1, X2, X3, X4) partant d'une soupape de pédale de frein (11), - et au moins une soupape de dérivation monostable (16; 16.1, 16.2) à commande électronique, la ou les soupapes de dérivation monostables (16; 16.1, 16.2) étant agencées dans au moins une voie pneumatique (X1, X2, X3, X4) et la ou les soupapes de dérivation monostables (16) présentant deux positions de commutation (Z1, Z2), et dans une première position de commutation (Z1) de la soupape de dérivation monostable (16; 16.1, 16.2), une pression de freinage de frein de service (p1, p2, p3, p4) pouvant être prédéfinie en fonction d'une pression d'actionnement (pF) générée par un actionnement manuel de la soupape de pédale de frein (11). Selon l'invention, dans une deuxième position de commutation de la soupape de dérivation monostable (16; 16.1, 16.2), la pression de freinage de frein de service (p1, p2, p3, p4) peut être prédéfinie en fonction d'une pression de réserve (pVA, pVB, pVC) régnant dans une réserve de fluide sous pression (20A, 20B, 20C), la pression de freinage de frein de service (p1, p2, p3, p4) pouvant être générée par une commutation de la soupape de dérivation monostable (16; 16.1, 16.2) uniquement en fonction de la pression d'actionnement (pF) et/ou en fonction de la pression de réserve (pVA, pVB, pVC) pour former une redondance électropneumatique.
(DE) Die Erfindung betrifft ein elektronisch steuerbares pneumatisches Bremssystem (100a) in einem Fahrzeug (200), mindestens aufweisend: - Radbremsen (1, 2, 3, 4) zum Abbremsen von Rädern (5, 6, 7, 8) des Fahrzeuges (200), wobei den Radbremsen (1, 2, 3, 4) jeweils über einen von einem Fußbremsventil (11) ausgehenden pneumatischen Pfad (X1, X2, X3, X4) ein Betriebsbrems-Bremsdruck (p1, p2, p3, p4) vorgebbar ist, - und mindestens ein elektronisch steuerbares monostabiles Bypass-Ventil (16; 16.1, 16.2), wobei das mindestens eine monostabile Bypass-Ventil (16; 16.1, 16.2) in mindestens einem pneumatischen Pfad (X1, X2, X3, X4) angeordnet ist und das mindestens eine monostabile Bypass-Ventil (16) zwei Schaltstellungen (Z1, Z2) aufweist, - wobei in einer ersten Schaltstellung (Z1) des monostabilen Bypass-Ventils (16; 16.1, 16.2) ein Betriebsbrems-Bremsdruck (p1, p2, p3, p4) in Abhängigkeit eines durch eine manuelle Betätigung des Fußbremsventils (11) erzeugten Betätigungsdruckes (pF) vorgebbar ist. Erfindungsgemäß ist vorgesehen, dass in einer zweiten Schaltstellung des monostabilen Bypass-Ventils (16; 16.1, 16.2) der Betriebsbrems-Bremsdruck (p1, p2, p3, p4) in Abhängigkeit eines in einem Druckmittelvorrat (20A, 20B, 20C) vorherrschenden Vorratsdruckes (pVA, pVB, pVC) vorgebbar ist, wobei der Betriebsbrems-Bremsdruck (p1, p2, p3, p4) durch ein Umschalten des monostabilen Bypass-Ventils (16; 16.1, 16.2) lediglich in Abhängigkeit des Betätigungsdruckes (pF) und/oder in Abhängigkeit des Vorratsdruckes (pVA, pVB, pVC) erzeugbar ist zum Ausbilden einer elektropneumatischen Redundanz.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)