WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Optionen
Recherchensprache
Trunkierung
Ordnen nach:
Listenlänge
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018041287) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG VON KALIUMCHLORID-GRANULATEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/041287 Internationale Anmeldenummer PCT/DE2017/000259
Veröffentlichungsdatum: 08.03.2018 Internationales Anmeldedatum: 22.08.2017
IPC:
C01F 11/30 (2006.01) ,C05D 3/00 (2006.01) ,C05G 3/00 (2006.01) ,C01D 3/26 (2006.01) ,C05D 1/02 (2006.01)
C Chemie; Hüttenwesen
01
Anorganische Chemie
F
Verbindungen der Metalle Beryllium, Magnesium, Aluminium, Calcium, Strontium, Barium, Radium, Thorium oder der Seltenen Erden
11
Verbindungen des Calciums, Strontiums oder Bariums
20
Halogenide
24
Chloride
30
Konzentrierung; Dehydratisierung; Verhindern der Aufnahme von Feuchtigkeit oder des Zusammenbackens
C Chemie; Hüttenwesen
05
Düngemittel; deren Herstellung
D
Anorganische, nicht von den Unterklassen C05B , C05C105; Kohlendioxid erzeugende Düngemittel
3
Kalkhaltige Düngemittel
C Chemie; Hüttenwesen
05
Düngemittel; deren Herstellung
G
Mischungen aus Düngemitteln, die als einzelne von verschiedenen Unterklassen der Klasse C05104; Mischungen eines oder mehrerer Düngemittel mit Stoffen, die keine besondere düngende Wirkung haben, z.B. Schädlingsbekämpfungsmittel, Bodenverbesserungsmittel, Netzmittel; Düngemittel, die durch ihre Form gekennzeichnet sind
3
Mischungen eines oder mehrerer Düngemittel mit Stoffen, die keine besondere düngende Wirkung haben
C Chemie; Hüttenwesen
01
Anorganische Chemie
D
Verbindungen der Alkalimetalle, d.h. des Lithiums, Natriums, Kaliums, Rubidiums, Cäsiums oder Franciums
3
Halogenide des Natriums, des Kaliums oder der Alkalimetalle allgemein
26
Verhindern der Aufnahme von Feuchtigkeit oder des Zusammenbackens der Kristalle
C Chemie; Hüttenwesen
05
Düngemittel; deren Herstellung
D
Anorganische, nicht von den Unterklassen C05B , C05C105; Kohlendioxid erzeugende Düngemittel
1
Kalium enthaltende Düngemittel
02
Herstellung aus Kaliumchlorid oder -sulfat oder Doppelsalzen oder aus Mischungen dieser Salze
Anmelder: K+S AKTIENGESELLSCHAFT[DE/DE]; Bertha-von-Stuttner-Straße 7 34131 Kassel, DE
Erfinder: BAUCKE, Guido; DE
DIETRICH, Armin; DE
DRESSEL, Stefan; DE
KOPF, Sebastian; DE
MEISSNER, Paul; DE
WALCZYK, Wolfgang; DE
WALDMANN, Ludger; DE
Prioritätsdaten:
10 2016 010 586.002.09.2016DE
Titel (EN) METHOD FOR PRODUCING POTASSIUM CHLORIDE GRANULAR MATERIALS
(FR) PROCÉDÉ DE PRODUCTION DE GRANULÉS DE CHLORURE DE POTASSIUM
(DE) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG VON KALIUMCHLORID-GRANULATEN
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for producing potassium chloride granular materials from a crystalline potassium chloride raw material, wherein, before the granulation process, the potassium chloride raw material is treated with at least one alkali metal carbonate and at least one hydrogen phosphate additive in the presence of water. The invention further relates to the potassium chloride granular materials that can be obtained in accordance with the method.
(FR) La présente invention concerne un procédé de production de granulés de chlorure de potassium à partir d'une matière première cristalline constituée de chlorure de potassium, ledit procédé consistant à traiter la matière première constituée de chlorure de potassium, avant la mise sous forme de granulé, avec au moins un carbonate de métal alcalin et au moins un additif constitué d’hydrogénophosphate en présence d'eau. L'invention concerne également les granulés de chlorure de potassium obtenus selon ce procédé.
(DE) Die vorliegende Erfindung betrifft ein Verfahren zur Herstellung von Kaliumchlorid-Granulaten aus einem kristallinen Kaliumchlorid-Rohmaterial, wobei man das Kaliumchlorid-Rohmaterial vor der Granulierung mit wenigstens einem Alkalimetallcarbonat und wenigstens einem Hydrogenphosphat-Additiv in Gegenwart von Wasser behandelt. Die Erfindung betrifft auch die nach dem Verfahren erhältlichen Kaliumchlorid-Granulate.
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)