Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018014899) SICHERHEITSTÜR; VERFAHREN ZUM VERRIEGELN/ENTSPERREN UND/ODER ÖFFNEN/SCHLIEßEN EINER SICHERHEITSTÜR
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/014899 Internationale Anmeldenummer PCT/DE2017/000222
Veröffentlichungsdatum: 25.01.2018 Internationales Anmeldedatum: 24.07.2017
IPC:
E05B 17/20 (2006.01) ,E06B 3/70 (2006.01) ,E06B 5/11 (2006.01) ,E06B 7/32 (2006.01)
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
05
Schlösser; Schlüssel; Fenster- oder Türbeschläge; Tresore
B
Schlösser; Zubehör hierzu; Handschellen
17
Zubehör in Verbindung mit Schlössern
20
Vom Schlossmechanismus unabhängige Mittel zum Verhindern des unbefugten Öffnens, z.B. zum Sichern des Riegels in der Schließstellung
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
06
Türen, Fenster, Läden oder Rollblenden allgemein; Leitern
B
Feste oder bewegliche Abschlüsse für Öffnungen in Bauwerken, Fahrzeugen, Zäunen oder ähnlichen Einfriedungen allgemein, z.B. Türen, Fenster, Läden, Tore
3
Fensterflügel, Türblätter oder ähnliche Elemente zum Verschließen von Öffnungen; Anordnung von festen oder bewegbaren Abschlüssen, z.B. Fenster; Merkmale an feststehenden Außenrahmen in Bezug auf den Einbau von Flügelrahmen
70
Türblätter
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
06
Türen, Fenster, Läden oder Rollblenden allgemein; Leitern
B
Feste oder bewegliche Abschlüsse für Öffnungen in Bauwerken, Fahrzeugen, Zäunen oder ähnlichen Einfriedungen allgemein, z.B. Türen, Fenster, Läden, Tore
5
Türen, Fenster oder ähnliche Abschlüsse für besondere Zwecke; Randausbildungen hierfür
10
zum Schutz gegen Luftangriffe oder sonstige kriegsähnliche Aktionen; für andere Schutzzwecke
11
gegen Einbruch
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
06
Türen, Fenster, Läden oder Rollblenden allgemein; Leitern
B
Feste oder bewegliche Abschlüsse für Öffnungen in Bauwerken, Fahrzeugen, Zäunen oder ähnlichen Einfriedungen allgemein, z.B. Türen, Fenster, Läden, Tore
7
Besondere Vorkehrungen oder Maßnahmen in Verbindung mit Türen oder Fenstern
28
Andere Vorkehrungen an Türen oder Fenstern, z.B. Türschilder, Fenster zur Aufnahme von Pflanzen, Haken für Fensterreiniger
32
Bedienungstüren; Türen mit Durchreichen
Anmelder:
MAKAROV, Arsenij [DE/DE]; DE
Erfinder:
MAKAROV, Arsenij; DE
Vertreter:
PATENTANWÄLTE SCHUSTER, MÜLLER & PARTNER MBB; Wiederholdstraße 10 70174 Stuttgart, DE
Prioritätsdaten:
10 2016 113 537.222.07.2016DE
Titel (EN) SECURITY DOOR; METHOD FOR LOCKING/UNLOCKING AND/OR OPENING/CLOSING A SECURITY DOOR
(FR) PORTE SÉCURISÉE, PROCÉDÉ DE VERROUILLAGE/DÉBLOCAGE ET/OU D'OUVERTURE/DE FERMETURE D'UNE PORTE SÉCURISÉE
(DE) SICHERHEITSTÜR; VERFAHREN ZUM VERRIEGELN/ENTSPERREN UND/ODER ÖFFNEN/SCHLIEßEN EINER SICHERHEITSTÜR
Zusammenfassung:
(EN) What is proposed is a security door (1) which has an outer side (2) and an inner side (3), comprising at least one door leaf (4) and at least one locking device (5), wherein at least one door leaf (4) has at least one opening (6) such that at least one locking device (5) and/or at least one door handle is accessible from the outer side (2) through at least one opening (6) or at least one locking device (5) and/or at least one door handle is accessible from the outer side (2) through at least one opening (6) and from the inner side (3), and a method for locking/unlocking and/or opening/closing a security door which has an inner side and an outer side, at least one door leaf and at least one locking device, wherein, in order to lock/unlock and/or open/close the security door from the outer side of the security door, access to at least one locking device and/or at least one door handle is made possible through at least one opening in order to actuate at least one locking device and/or at least one door handle, with the result that manipulation on the locking device from the outer side of the security door is prevented or at least made more difficult and thus the probability of access by an unauthorized person is reduced.
(FR) L'invention concerne une porte sécurisée (1) pourvue d'un côté extérieur (2) et d'un côté intérieur (3), comprenant au moins un vantail de porte (4) et au moins un dispositif de fermeture (5), au moins un vantail de porte (4) comprenant au moins une ouverture (6), de sorte qu'au moins un dispositif de fermeture (5) et/ou au moins une poignée de porte soient accessibles depuis le côté extérieur (2) à travers au moins une ouverture (6), ou au moins un dispositif de fermeture (5) et/ou au moins une poignée de porte étant accessibles depuis le côté extérieur (2) à travers au moins une ouverture (6) et depuis le côté intérieur (3). L'invention concerne en outre un procédé de verrouillage/déblocage et/ou d'ouverture/de fermeture d'une porte sécurisée qui comprend un côté intérieur et un côté extérieur, au moins un vantail de porte et au moins un dispositif de fermeture. En vue du verrouillage/déblocage et/ou de l'ouverture/la fermeture de la porte sécurisée, l'accès à au moins un dispositif de fermeture et/ou à au moins une poignée de porte est permis depuis le côté extérieur de la porte sécurisée à travers au moins une ouverture, afin d'actionner au moins un dispositif de fermeture et/ou au moins une poignée de porte. Selon l'invention, une manipulation du dispositif de fermeture depuis le côté extérieur de la porte sécurisée est empêchée ou au moins rendue plus difficile, et par conséquent la probabilité d'entrée d'une personne non autorisée est réduite.
(DE) Es wird eine Sicherheitstür (1), die eine Außenseite (2) und eine Innenseite (3) aufweist, mit mindestens einem Türblatt (4) und mindestens einer Schließvorrichtung (5), wobei mindestens ein Türblatt (4) mindestens eine Öffnung (6) aufweist, so dass mindestens eine Schließvorrichtung (5) und/oder mindestens eine Türklinke von der Außenseite (2) durch mindestens eine Öffnung (6) zugänglich ist oder mindestens eine Schließvorrichtung (5) und/oder mindestens eine Türklinke von der Außenseite (2) durch mindestens eine Öffnung (6) und von der Innenseite (3) zugänglich ist, und ein Verfahren zum Verriegeln/Entsperren und/oder Öffnen/Schließen einer Sicherheitstür, die eine Innenseite und eine Außenseite, mindestens ein Türblatt und mindestens eine Schließvorrichtung aufweist, wobei zum Verriegeln/Entsperren und/oder Öffnen/Schließen der Sicherheitstür von der Außenseite der Sicherheitstür durch mindestens eine Öffnung Zugang zu mindestens einer Schließvorrichtung und/oder mindestens einer Türklinke ermöglicht wird, um mindestens eine Schließvorrichtung und/oder mindestens eine Türklinke zu betätigen, vorgeschlagen, so dass eine Manipulation an der Schließvorrichtung von der Außenseite der Sicherheitstür verhindert oder zumindest erschwert wird und somit die Wahrscheinlichkeit eines Zutritts einer unberechtigten Person reduziert wird.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)