Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018002149) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINER STABANTENNE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/002149 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2017/066014
Veröffentlichungsdatum: 04.01.2018 Internationales Anmeldedatum: 28.06.2017
IPC:
H01Q 1/08 (2006.01) ,H01Q 1/32 (2006.01) ,H01Q 9/32 (2006.01) ,B23P 11/02 (2006.01) ,B23P 19/04 (2006.01) ,F16F 1/12 (2006.01)
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
Q
Antennen
1
Einzelheiten von Antennen oder Maßnahmen in Verbindung mit Antennen
08
Vorrichtungen zum Zusammenlegen von Antennen oder Teilen davon
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
Q
Antennen
1
Einzelheiten von Antennen oder Maßnahmen in Verbindung mit Antennen
27
Ausbildung für die Verwendung in oder auf beweglichen Körpern
32
Ausbildung für die Verwendung in oder an Straßen- oder Schienenfahrzeugen
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
Q
Antennen
9
Elektrisch kurze Antennen, deren Abmessungen nicht größer sind als zweimal die Betriebswellenlänge und die aus leitenden aktiven Strahlungselementen bestehen
04
Resonanzfähige Antennen
30
mit Speisung am Ende eines länglichen aktiven Elements, z.B. Unipolantenne
32
Senkrechte Anordnung des Elements
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
P
Sonstige Metallbearbeitung; kombinierte Bearbeitungsvorgänge; Universalwerkzeugmaschinen
11
Verbinden oder Lösen von Metallwerkstücken durch Bearbeitungsvorgänge, die nicht anderweitig vorgesehen sind
02
durch Ausdehnen und anschließendes Schrumpfen oder umgekehrt, z.B. durch Druckmitteldruck; durch Herstellen von Presssitzen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
P
Sonstige Metallbearbeitung; kombinierte Bearbeitungsvorgänge; Universalwerkzeugmaschinen
19
Maschinen zum Zusammensetzen oder Auseinandernehmen von Metallwerkstücken oder von Metall- und Nichtmetallwerkstücken, mit oder ohne Verformen; Werkzeuge oder Vorrichtungen hierfür, soweit sie nicht in einer anderen Klasse vorgesehen sind
04
zum Zusammensetzen oder Auseinandernehmen von Teilen
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
F
Federn; Stoßdämpfer; Mittel zum Dämpfen von Schwingungen
1
Federn
02
aus Stahl oder anderem Werkstoff mit geringer innerer Reibung; Schrauben-, Torsions-, Blatt-, Teller-, Ringfedern oder ähnliche Federn, der Werkstoff der Federn ist nicht von Bedeutung
04
gewickelt
12
Befestigungen oder Halterungen
Anmelder:
HIRSCHMANN CAR COMMUNICATION GMBH [DE/DE]; Stuttgarter Straße 45-51 72654 Neckartenzlingen, DE
Erfinder:
HEILEMANN, Ingo; DE
RIEDHOFER, Peter; DE
SCHIEMANN, Rainer; DE
Vertreter:
GREIF, Thomas; DE
Prioritätsdaten:
10 2016 111 919.929.06.2016DE
Titel (EN) METHOD FOR PRODUCING A ROD ANTENNA
(FR) PROCÉDÉ DE PRODUCTION D’UNE ANTENNE TIGE
(DE) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINER STABANTENNE
Zusammenfassung:
(EN) Disclosed is a method for producing a rod antenna for a vehicle, wherein a coil spring (10) is connected on at least one of its two ends to an antenna component, and wherein the connection between the coil spring (10) and the antenna component is established by expanding the inner diameter of the coil spring (10), by at least partially sliding the antenna component into the expanded coil spring (10), and by subsequently returning the coil spring towards the original inner diameter for securing purposes. The invention is characterized in that a wire (18) is inserted into the intermediate region between the coil spring (10) and the antenna component when the coil spring (10) is expanded.
(FR) L’invention concerne un procédé de production d’une antenne tige destinée à un véhicule, procédé selon lequel un ressort spiral (10) est relié par au moins une de ses deux extrémités à un composant d'antenne et la liaison entre le ressort spiral (10) et le composant d’antenne s’effectue par élargissement du diamètre interne du ressort spiral (10), par introduction au moins partielle du composant d’antenne dans le ressort spiral (10) élargi, puis par retour du ressort spiral à son diamètre intérieur initial à des fins de fixation. L'invention est caractérisée en ce que, lorsque le ressort spiral (10) est élargi, un fil (18) est inséré dans la zone située entre le ressort spiral (10) et le composant d'antenne.
(DE) Verfahren zur Herstellung einer Stabantenne für ein Fahrzeug, wobei eine Spiralfeder (10) an zumindest einem ihrer beiden Enden mit einem Antennenbauteil verbunden wird und die Verbindung zwischen der Spiralfeder (10) und dem Antennenbauteil durch eine Aufweitung des Innendurchmessers der Spiralfeder (10), durch ein zumindest teilweises Einschieben des Antennenbauteiles in die aufgeweitete Spiralfeder (10) und anschließende Rückführung der Spiralfeder in Richtung ihres ursprünglichen Innendurchmessers zwecks Festlegung erfolgt, dadurch gekennzeichnet, dass bei aufgeweiteter Spiralfeder (10) ein Draht (18) in den Zwischenbereich zwischen der Spitalfeder (10) und dem Antennenbauteil eingelegt wird.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)