In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2017220229 - VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM BETREIBEN EINES BREMSSYSTEMS, BREMSSYSTEM

Veröffentlichungsnummer WO/2017/220229
Veröffentlichungsdatum 28.12.2017
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2017/058823
Internationales Anmeldedatum 12.04.2017
IPC
B60T 7/04 2006.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
TBremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
7Einrichtungen zum Einleiten des Bremsvorganges
02durch eine Person
04fußbetätigt
B60T 8/40 2006.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
TBremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
8Anordnungen zum Einstellen der Radbremskraft zum Anpassen an veränderliche Fahrzeug- oder Fahrbahnbedingungen, z.B. Begrenzung oder Veränderung der Verteilung der Bremskraft
32ansprechend auf eine Geschwindigkeitsbedingung, z.B. Beschleunigung oder Verzögerung
34mit einer Druckregelvorrichtung, die auf eine Geschwindigkeitsbedingung anspricht
40einen zusätzlichen Druckmittelkreis umfassend, der eine Druckerzeugungs-Einrichtung zum Ändern des Bremsdrucks enthält, z.B. vom Rad angetriebene Pumpen zum Feststellen einer Geschwindigkeitsbedingung oder unabhängig vom Bremssystem gesteuerte Pumpen
B60T 13/66 2006.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
TBremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
13Übertragung der Bremsbetätigungskraft von den den Bremsvorgang einleitenden Einrichtungen zu den Bremszuspannorganen mit Hilfskraftunterstützung oder mit einer Hilfskraftübertragung; Bremsanlagen mit derartigen Übertragungseinrichtungen, z.B. Druckluftbremsanlagen
10mit Druckmittel-Hilfskraftunterstützung, mit Druckmittel-Hilfskraftübertragung oder durch Druckmittel-Hilfskraft gelöst
66Elektrische Steuerung oder Regelung in Druckmittelbremsanlagen
B60T 13/74 2006.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
TBremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
13Übertragung der Bremsbetätigungskraft von den den Bremsvorgang einleitenden Einrichtungen zu den Bremszuspannorganen mit Hilfskraftunterstützung oder mit einer Hilfskraftübertragung; Bremsanlagen mit derartigen Übertragungseinrichtungen, z.B. Druckluftbremsanlagen
74mit elektrischer Hilfskraftunterstützung oder Hilfskraftübertragung
CPC
B60T 13/146
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
TVEHICLE BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF; BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF, IN GENERAL
13Transmitting braking action from initiating means to ultimate brake actuator with power assistance or drive; Brake systems incorporating such transmitting means, e.g. air-pressure brake systems
10with fluid assistance, drive, or release
12the fluid being liquid
14using accumulators or reservoirs ; fed by pumps
142Systems with master cylinder
145Master cylinder integrated or hydraulically coupled with booster
146Part of the system directly actuated by booster pressure
B60T 13/20
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
TVEHICLE BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF; BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF, IN GENERAL
13Transmitting braking action from initiating means to ultimate brake actuator with power assistance or drive; Brake systems incorporating such transmitting means, e.g. air-pressure brake systems
10with fluid assistance, drive, or release
12the fluid being liquid
16using pumps directly, i.e. without interposition of accumulators or reservoirs
20with control of pump driving means
B60T 13/66
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
TVEHICLE BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF; BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF, IN GENERAL
13Transmitting braking action from initiating means to ultimate brake actuator with power assistance or drive; Brake systems incorporating such transmitting means, e.g. air-pressure brake systems
10with fluid assistance, drive, or release
66Electrical control in fluid-pressure brake systems
B60T 13/662
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
TVEHICLE BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF; BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF, IN GENERAL
13Transmitting braking action from initiating means to ultimate brake actuator with power assistance or drive; Brake systems incorporating such transmitting means, e.g. air-pressure brake systems
10with fluid assistance, drive, or release
66Electrical control in fluid-pressure brake systems
662characterised by specified functions of the control system components
B60T 13/686
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
TVEHICLE BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF; BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF, IN GENERAL
13Transmitting braking action from initiating means to ultimate brake actuator with power assistance or drive; Brake systems incorporating such transmitting means, e.g. air-pressure brake systems
10with fluid assistance, drive, or release
66Electrical control in fluid-pressure brake systems
68by electrically-controlled valves
686in hydraulic systems or parts thereof
B60T 13/745
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
TVEHICLE BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF; BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF, IN GENERAL
13Transmitting braking action from initiating means to ultimate brake actuator with power assistance or drive; Brake systems incorporating such transmitting means, e.g. air-pressure brake systems
74with electrical assistance or drive
745acting on a hydraulic system, e.g. a master cylinder
Anmelder
  • ROBERT BOSCH GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • BRESSER, Andreas
Prioritätsdaten
10 2016 210 945.620.06.2016DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (de)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM BETREIBEN EINES BREMSSYSTEMS, BREMSSYSTEM
(EN) METHOD AND DEVICE FOR OPERATING A BRAKE SYSTEM, BRAKE SYSTEM
(FR) PROCÉDÉ ET DISPOSITIF POUR FAIRE FONCTIONNER UN SYSTÈME DE FREINAGE ET SYSTÈME DE FREINAGE
Zusammenfassung
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Betreiben eines hydraulischen Bremssystems (1) eines Kraftfahrzeugs, aufweisend zumindest eine hydraulisch betätigbare Radbremse (2), eine Bremspedaleinrichtung (3) mit einem betätigbaren Bremspedal (7) zur Vorgabe eines Soll-Bremsmoments und einen Druckerzeuger (15), der zur Erzeugung eines Hydraulikdrucks in Abhängigkeit von dem Soll-Bremsmoment elektrisch angesteuert wird, wobei ein elektrischer Betriebsstrom des Druckerzeugers (15) in einem Normalbetrieb auf einen ersten vorgebbaren Grenzwert begrenzt wird. Es ist vorgesehen, dass die Bremspedaleinrichtung (3) auf die Art der Betätigung des Bremspedals (7) überwacht wird, und dass bei Erfassen einer hoch-dynamischen Betätigung des Bremspedals (7) die Begrenzung des Betriebsstroms aufgehoben wird.
(EN) The invention relates to a method for operating a hydraulic brake system (1) of a motor vehicle, having at least one hydraulically actuable wheel brake (2), a brake pedal device (3) with an actuable brake pedal (7) for predefining a setpoint braking torque and a pressure generator (15) which is electrically actuated in order to generate a hydraulic pressure as a function of the setpoint braking torque, wherein in a normal operating mode an electrical operating current of the pressure generator (15) is limited to a first predefinable limiting value. There is provision that the brake pedal device (3) is monitored for the type of activation of the brake pedal (7), and in that when a highly dynamic actuation of the brake pedal (7) is detected, the limiting of the operating current is cancelled.
(FR) La présente invention concerne un procédé pour faire fonctionner un système de freinage hydraulique (1) d'un véhicule à moteur, présentant au moins un frein de roue (2) actionnable par voie hydraulique, un dispositif de pédale de frein (3) doté d'une pédale de frein (7) actionnable pour fixer un couple de freinage théorique et un dispositif de production de pression (15) qui est commandé électriquement pour produire une pression hydraulique en fonction du couple de freinage théorique, un courant de fonctionnement électrique du dispositif de production de pression (15) étant limité à une première valeur seuil prédéfinissable dans un mode fonctionnement normal. Selon l'invention, le dispositif de pédale de frein (3) est surveillé quant au type d'actionnement de la pédale de frein (7) et, lorsqu'un actionnement à dynamique élevée de la pédale de frein (7) est détecté, la limitation du courant de fonctionnement est suspendue.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten