In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2017211850 - VORRICHTUNG ZUR ABGABE EINES FLUIDS

Veröffentlichungsnummer WO/2017/211850
Veröffentlichungsdatum 14.12.2017
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2017/063749
Internationales Anmeldedatum 07.06.2017
IPC
A61M 5/142 2006.1
ASektion A Täglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
MVorrichtungen zum Einführen oder Aufbringen von Substanzen in oder auf den Körper; Vorrichtungen zum Übertragen von Körperflüssigkeiten oder zum Entziehen derselben aus dem Körper; Vorrichtungen zum Hervorrufen oder zum Beenden von Schlaf oder Betäubung
5Vorrichtungen zum Einbringen von Mitteln in den Körper auf subkutanem, intravasculärem oder intramuskulärem Wege; Zubehör hierfür, z.B. Vorrichtungen zum Füllen oder Reinigen, Armstützen
14Infusionsvorrichtungen, z.B. Infusion durch Schwerkraft; Blutinfusion; Zubehör dazu
142Infusion unter Druck, z.B. unter Verwendung von Pumpen
A61M 5/168 2006.1
ASektion A Täglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
MVorrichtungen zum Einführen oder Aufbringen von Substanzen in oder auf den Körper; Vorrichtungen zum Übertragen von Körperflüssigkeiten oder zum Entziehen derselben aus dem Körper; Vorrichtungen zum Hervorrufen oder zum Beenden von Schlaf oder Betäubung
5Vorrichtungen zum Einbringen von Mitteln in den Körper auf subkutanem, intravasculärem oder intramuskulärem Wege; Zubehör hierfür, z.B. Vorrichtungen zum Füllen oder Reinigen, Armstützen
14Infusionsvorrichtungen, z.B. Infusion durch Schwerkraft; Blutinfusion; Zubehör dazu
168Vorrichtungen zum Steuern oder Regeln des Flüssigkeitsstroms zum Körper oder zum Dosieren der zugeführten Flüssigkeit, z.B. Tropfenzähler
A61M 5/20 2006.1
ASektion A Täglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
MVorrichtungen zum Einführen oder Aufbringen von Substanzen in oder auf den Körper; Vorrichtungen zum Übertragen von Körperflüssigkeiten oder zum Entziehen derselben aus dem Körper; Vorrichtungen zum Hervorrufen oder zum Beenden von Schlaf oder Betäubung
5Vorrichtungen zum Einbringen von Mitteln in den Körper auf subkutanem, intravasculärem oder intramuskulärem Wege; Zubehör hierfür, z.B. Vorrichtungen zum Füllen oder Reinigen, Armstützen
178Spritzen
20Selbsttätige Spritzen, z.B. mit selbsttätig betätigter Kolbenstange, mit selbsttätiger Injektion der Nadel, mit selbsttätiger Füllung
A61J 1/20 2006.1
ASektion A Täglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
JBehälter, besonders ausgebildet für medizinische oder pharmazeutische Zwecke; Vorrichtungen oder Verfahren, besonders ausgebildet, um pharmazeutische Erzeugnisse in bestimmte äußere oder zur Verabreichung geeignete Formen zu bringen; Vorrichtungen zur oralen Verabreichung von Nahrungsmitteln oder Arzneimitteln; Schnuller für Säuglinge; Spucknäpfe oder Spuckflaschen
1Behälter, besonders ausgebildet für medizinische oder pharmazeutische Zwecke
05für das Sammeln, Aufbewahren oder Verabreichen von Blut, Plasma oder medizinischen Flüssigkeiten
14Einzelheiten; Zubehör dazu
20Anordnungen zum Übertragen von Flüssigkeiten, z.B. vom Glasfläschchen zur Spritze
CPC
A61J 1/2058
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
JCONTAINERS SPECIALLY ADAPTED FOR MEDICAL OR PHARMACEUTICAL PURPOSES; DEVICES OR METHODS SPECIALLY ADAPTED FOR BRINGING PHARMACEUTICAL PRODUCTS INTO PARTICULAR PHYSICAL OR ADMINISTERING FORMS; DEVICES FOR ADMINISTERING FOOD OR MEDICINES ORALLY; BABY COMFORTERS; DEVICES FOR RECEIVING SPITTLE
1Containers specially adapted for medical or pharmaceutical purposes
05for collecting, storing or administering blood, plasma or medical fluids
14Details ; , e.g. provisions for hanging or shape retaining means; Accessories therefor ; , e.g. inlet or outlet ports, filters or caps
20Arrangements for transferring ; or mixing; fluids, e.g. from vial to syringe
2003Accessories used in combination with means for transfer or mixing of fluids, e.g. for activating fluid flow, separating fluids, filtering fluid or venting
2048Connecting means
2058having multiple connecting ports
A61J 1/22
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
JCONTAINERS SPECIALLY ADAPTED FOR MEDICAL OR PHARMACEUTICAL PURPOSES; DEVICES OR METHODS SPECIALLY ADAPTED FOR BRINGING PHARMACEUTICAL PRODUCTS INTO PARTICULAR PHYSICAL OR ADMINISTERING FORMS; DEVICES FOR ADMINISTERING FOOD OR MEDICINES ORALLY; BABY COMFORTERS; DEVICES FOR RECEIVING SPITTLE
1Containers specially adapted for medical or pharmaceutical purposes
05for collecting, storing or administering blood, plasma or medical fluids
14Details ; , e.g. provisions for hanging or shape retaining means; Accessories therefor ; , e.g. inlet or outlet ports, filters or caps
20Arrangements for transferring ; or mixing; fluids, e.g. from vial to syringe
22with means for metering the amount of fluid
A61M 5/1422
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY
5Devices for bringing media into the body in a subcutaneous, intra-vascular or intramuscular way; Accessories therefor, e.g. filling or cleaning devices, arm-rests
14Infusion devices, e.g. infusing by gravity; Blood infusion; Accessories therefor
142Pressure infusion, e.g. using pumps
14212Pumping with an aspiration and an expulsion action
14216Reciprocating piston type
1422with double acting or multiple pistons
A61M 5/16827
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY
5Devices for bringing media into the body in a subcutaneous, intra-vascular or intramuscular way; Accessories therefor, e.g. filling or cleaning devices, arm-rests
14Infusion devices, e.g. infusing by gravity; Blood infusion; Accessories therefor
168Means for controlling media flow to the body or for metering media to the body, e.g. drip meters, counters ; ; Monitoring media flow to the body
16804Flow controllers
16827controlling delivery of multiple fluids, e.g. sequencing, mixing or via separate flow-paths
A61M 5/2066
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY
5Devices for bringing media into the body in a subcutaneous, intra-vascular or intramuscular way; Accessories therefor, e.g. filling or cleaning devices, arm-rests
178Syringes
20Automatic syringes, e.g. with automatically actuated piston rod, with automatic needle injection, filling automatically
2066comprising means for injection of two or more media, e.g. by mixing
Anmelder
  • IDORSIA PHARMACEUTICALS LTD [CH]/[CH]
Erfinder
  • WEIBEL, Ludwig Daniel
  • WYLER, Samuel
Vertreter
  • WENGER, René
  • MÜLLER, Christoph
  • DR. WELCH, Andreas
  • DR. WILMING, Martin
  • DR. NIESWAND, Martina
  • DR. BALLIEL-ZAKOWICZ, Stephan
  • GROB, Thomas
  • RUDER, Susanna
  • FINALE, Christian
  • FREI, Peter
Prioritätsdaten
16173555.008.06.2016EP
Veröffentlichungssprache Deutsch (de)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VORRICHTUNG ZUR ABGABE EINES FLUIDS
(EN) DEVICE FOR DISPENSING A FLUID
(FR) DISPOSITIF DE DISTRIBUTION D'UN FLUIDE
Zusammenfassung
(DE) Vorschlagen ist Vorrichtung (1) sowie deren Verwendung zur Abgabe eines Fluids, insbesondere unter aseptischen Bedingungen. Die besagte Vorrichtung (1) umfasst eine Fördervorrichtung (2) und einen Behälter (3) mit einem variablen Innenvolumen. Die Fördervorrichtung (2) umfasst einen Zylinder (4) mit wenigstens drei der Reihe nach entlang einer Längsmittelachse (11) angeordneten Öffnungen (5, 6, 7) über welche das Fluid förderbar ist. Die Fördervorrichtung (2) umfasst ferner einen ersten und einen zweiten Kolben (9, 10). Der erste und der zweite Kolben (9, 10) sind dabei entlang der Längsmittelachse verschiebbar im Zylinder (4) angeordnet und begrenzen zwischen ihren Stirnseiten (11, 12) gemeinsam mit einem Abschnitt der Zylinderinnenwand (13) ein variables Fluidvolumen (14). Die erste Öffnung (5) ist mit einer Abgabeöffnung (15) der Vorrichtung (1) und die zweite Öffnung (6) mit dem Behälter (3) in Fluidkommunikation bringbar. Der erste und der zweite Kolben (9, 10) umfassen jeweils zumindest drei in Längsrichtung versetzt angeordnete Dichtungen (16, 16', 16'') die den Zylinder (4) dichtend abschliessen. Benachbarte Dichtungen (16, 16', bzw. 16', 16'') an einem Kolben (9, 10) weisen einen inneren Abstand di auf, welcher höchstens gleich gross wie der kürzeste Abstand aA1 zwischen zwei benachbarten Öffnungen (5, 6 bzw. 6, 7) ist.
(EN) The invention proposes a device (1) and the use thereof for dispensing a fluid, in particular under aseptic conditions. Said device (1) comprises a conveying device (2) and a container (3) with a variable inner volume. The conveying device (2) comprises a cylinder (4) with at least three openings (5, 6, 7) which are arranged in a row along a longitudinal central axis (11) and through which the fluid can be conveyed. The conveying device (2) moreover comprises a first and a second piston (9, 10). The first and the second piston (9, 10) are arranged in the cylinder (4) in such a way as to be displaceable along the longitudinal central axis and, between their end faces (11, 12), they delimit a variable fluid volume (14) together with a portion of the inner wall (13) of the cylinder. The first opening (5) can be brought into fluidic communication with a dispensing opening (15) of the device (1), and the second opening (6) can be brought into fluidic communication with the container (3). The first and the second piston (9, 10) each comprise at least three seals (16, 16', 16'') which are offset in the longitudinal direction and which close off the cylinder (4) sealingly. Adjacent seals (16, 16' or 16', 16'') on a piston (9, 10) have an inner spacing di which is at most equal to the shortest spacing aA1 between two adjacent openings (5, 6 or 6, 7).
(FR) L’invention concerne un dispositif (1) et son utilisation pour la distribution d’un fluide, en particulier dans des conditions aseptisées. Ledit dispositif (1) comprend un dispositif d’alimentation (2) et un récipient (3) présentant un volume intérieur variable. Le dispositif d’alimentation (2) comprend un cylindre (4) muni d’au moins trois orifices (5, 6, 7) agencés en rangée les uns après les autres le long d’un axe médian longitudinal (11) et permettant l’alimentation en fluide. Le dispositif d’alimentation (2) comprend par ailleurs un premier et un second piston (9, 10). Le premier et le second piston (9, 10) sont agencés de manière mobile le long de l’axe médian longitudinal dans le cylindre (4), et délimitent entre leurs faces frontales (11, 12) conjointement avec une section de la paroi intérieure (13) du cylindre un volume de fluide variable (14). Le premier orifice (5) peut être mis en communication fluidique avec un orifice de distribution (15) du dispositif (1) et le deuxième orifice (6) peut être mis en communication fluidique avec le récipient (3). Le premier et le second piston (9, 10) comprennent chacun au moins trois joints d’étanchéité (16, 16', 16'') agencés de manière décalée dans le sens de la longueur et fermant hermétiquement le cylindre (4). Les joints d’étanchéité adjacents (16, 16' ou 16', 16'') d’un piston (9, 10) présentent un écartement intérieur di qui est au moins égal à l'écartement le plus court Aa1 entre deux orifices (5, 6 ou 6, 7) adjacents.
Verwandte Patentdokumente
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten