WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Optionen
Recherchensprache
Trunkierung
Ordnen nach:
Listenlänge
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2017207482) FEDERBEINLAGER ZUM LAGERN EINES FEDERBEINS AN EINER KRAFTFAHRZEUGKAROSSERIE UND EIN VERFAHREN ZUM EINSTELLEN VON FAHRWERKEN VON KRAFTFAHRZEUGEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2017/207482 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2017/062881
Veröffentlichungsdatum: 07.12.2017 Internationales Anmeldedatum: 29.05.2017
IPC:
B60G 13/00 (2006.01) ,B60G 15/06 (2006.01) ,B62D 17/00 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
G
Radaufhängungen und Federungen für Fahrzeuge
13
Federnde Radaufhängungen, gekennzeichnet durch Anordnung, Lage oder Bauart der Schwingungsdämpfer
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
G
Radaufhängungen und Federungen für Fahrzeuge
15
Federnde Radaufhängungen, gekennzeichnet durch Anordnung, Lage oder Bauart einer Baueinheit von Feder und Schwingungsdämpfer, z.B. Teleskop- Federbeine
02
mit mechanischer Feder
06
und einem Dämpfer mit strömungsfähigem Dämpfungsmittel [hydromechanische Federbeine]
B Arbeitsverfahren; Transportieren
62
Gleislose Landfahrzeuge
D
Motorfahrzeuge; Anhänger
17
Einrichtungen am Fahrzeug zum Einstellen von Radsturz, Nachlauf oder Vorspur
Anmelder: THYSSENKRUPP BILSTEIN GMBH[DE/DE]; August-Bilstein-Str. 4 58256 Ennepetal, DE
THYSSENKRUPP AG[DE/DE]; ThyssenKrupp Allee 1 45143 Essen, DE
Erfinder: PRIESS, Jens; DE
WIENERS, Daniel; DE
BURDINSKI, Ralf; DE
Vertreter: THYSSENKRUPP INTELLECTUAL PROPERTY GMBH; ThyssenKrupp Allee 1 45143 Essen, DE
Prioritätsdaten:
10 2016 209 590.001.06.2016DE
Titel (EN) STRUT BEARING FOR BEARING A STRUT ON A MOTOR VEHICLE BODY AND A METHOD FOR CONFIGURING CHASSIS OF MOTOR VEHICLES
(FR) PALIER DE JAMBE DE FORCE À RESSORT POUR MONTER UNE JAMBE DE FORCE À RESSORT SUR CARROSSERIE DE VÉHICULE AUTOMOBILE ET PROCÉDÉ DE RÉGLAGE DES MÉCANISMES DE ROULEMENT DE VÉHICULES AUTOMOBILES
(DE) FEDERBEINLAGER ZUM LAGERN EINES FEDERBEINS AN EINER KRAFTFAHRZEUGKAROSSERIE UND EIN VERFAHREN ZUM EINSTELLEN VON FAHRWERKEN VON KRAFTFAHRZEUGEN
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a strut bearing (1) for bearing a strut (2) on a motor vehicle body (10, 10') and for configuring and adjusting the camber at the strut (2) of a wheel suspension, with the strut bearing (1) comprising at least one securing means (3, 3', 3"), wherein at least one detachable clamping connection can be formed with the securing means (3, 3', 3") between the strut bearing (1) and the motor vehicle body (10, 10'), in particular a screw connection, as well as a strut receiver (4) and an adjustment device (5), wherein the adjustment device (5) has at least one slot nut (6) with at least one guide element (7), a bearing plate (8) with at least one guide element receiver (9) forming a linear guide of the at least one slot nut (6) with the at least one guide element (7) together with the at least one guide element receiver (9), wherein the adjustment device (5) also has a clamping plate (11), wherein the bearing plate (8), the at least one slot nut (6) and the clamping plate (11) are arranged in relation to one another in such a way that the at least one slot nut (6) can be at least clampingly secured between the bearing plate (8) and the clamping plate (11), and wherein the strut receiver (4) is arranged on the at least one slot nut (6) in such a way that the position of the at least one slot nut (6) in the linear guide correlates with the position of the camber at the strut.
(FR) La présente invention concerne un palier de jambe de force à ressort (1) destiné à monter une jambe de force à ressort sur une carrosserie de véhicule (10, 10’) et à régler et ajuster le carrossage au niveau de la jambe de force à ressort (2) d’une suspension de roue. Le palier de jambe de force à ressort (1) comprend au moins un moyen de fixation (3, 3’, 3’’), le moyen de fixation (3, 3’, 3’’) permettant de former au moins une liaison par serrage amovible avec le palier de jambe de force à ressort (1) et la carrosserie de véhicule (10, 10’), en particulier une liaison par vis, un logement de jambe de force à ressort (4) et un dispositif d’ajustement (5). Le dispositif d’ajustement (5) comporte au moins un coulisseau (6) pourvu d’au moins un élément de guidage (7), une plaque de palier (8) comportant au moins un logement d’élément de guidage (9) formant un guide linéaire de l’au moins un coulisseau (6) pourvu de l’au moins un élément de guidage (7) conjointement avec l’au moins un logement d’élément de guidage (9). Le dispositif d’ajustement (5) comprend en outre une plaque de serrage (11). La plaque de palier (8), l’au moins un coulisseau (6) et la plaque de serrage (11) sont disposé l’un par rapport à l’autre de telle sorte que l’au moins un coulisseau (6) peut être fixée au moins par serrage entre la plaque de palier (8) et la plaque de serrage (11). Le logement de jambe de force à ressort (4) est disposé sur l’au moins un coulisseau (6) de telle sorte que la position de l’au moins un coulisseau (6) dans le guide linéaire est corrélée avec la position du carrossage de roue au niveau de la jambe de force à ressort.
(DE) Die vorliegende Erfindung betrifft ein Federbeinlager (1) zum Lagern eines Federbeins (2) an einer Kraftfahrzeugkarosserie (10, 10') und zum Einstellen und Verstellen des Radsturzes am Federbein (2) einer Radaufhängung, das Federbeinlager (1) umfassend wenigstens ein Befestigungsmittel (3, 3', 3''), wobei mit dem Befestigungsmittel (3, 3', 3'') mindestens eine wieder lösbare Klemmverbindung mit dem Federbeinlager (1) und der Kraftfahrzeugkarosserie (10, 10') ausbildbar ist, insbesondere eine Schraubverbindung ist, eine Federbeinaufnahme (4) und eine Verstelleinrichtung (5), wobei die Verstelleinrichtung (5) mindestens einen Nutenstein (6) mit mindestens einem Führungselement (7), eine Lagerplatte (8) mit mindestens einer Führungselementaufnahme (9) ausbildend eine Linearführung des mindestens einen Nutensteins (6) mit dem mindestens einen Führungselement (7) zusammen mit der mindestens einen Führungselementaufnahme (9) umfasst, wobei die Verstelleinrichtung (5) zusätzlich eine Klemmplatte (11) aufweist, wobei die Lagerplatte (8), der mindestens eine Nutenstein (6) und die Klemmplatte (11) derart zueinander angeordnet sind, dass der mindestens eine Nutenstein (6) zwischen der Lagerplatte (8) und der Klemmplatte (11) zumindest klemmend fixiert werden kann und wobei die Federbeinaufnahme (4) an dem mindestens einem Nutenstein (6) derart angeordnet ist, dass die Position des mindestens einen Nutensteins (6) in der Linearführung mit der Stellung des Radsturzes am Federbein korreliert.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)